Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2021, 13:03:00
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|21|4|Wer viel spricht hat weniger Zeit zum Denken. (indisches Sprichwort)

Seiten: 1 ... 41 42 [43] 44   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 82035 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16082
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #630 am: 08. September 2021, 19:06:30 »

Die Industrieländer haben "alles weg verbraucht" und das CO2 in die Luft gepustet.
Die Drittweltländer waren allerdings die, die als allererste die Auswirkungen der Klimakrise zu spüren bekamen - aber es scheint sich ja sehr schnell sehr gerecht zu verteilen  :-X
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #631 am: 08. September 2021, 20:26:00 »

Naja, es gibt viele altbekannte Weisheiten. Man sollte aber bedenken, dass seit 25 Jahren sich das Bild rasant ändert. In Europa grassiert die Deindustrialisierung, dafür übernehmen ehemalige Schwellenländerimmt immer mehr die industrielle Fabrikation.
Warum ? Billiger, ohne unsere Umweltstandards. 
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14600
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Klima
« Antwort #632 am: 08. September 2021, 20:55:01 »

Nur so nebenbei:
Co2-Ausstoß nach Ländern z.B. 2019. oder auch hier.
« Letzte Änderung: 08. September 2021, 20:57:27 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16082
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #633 am: 08. September 2021, 20:58:00 »

...dafür übernehmen ehemalige Schwellenländerimmt immer mehr die industrielle Fabrikation.
Warum ? Billiger, ohne unsere Umweltstandards.
Ja - und für wen?
Zum größten Teil für die USA und Europa.
Also nur eine Auslagerung, trotzdem verursacht "unser" Konsum das.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16082
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #634 am: 08. September 2021, 21:13:04 »

Und andersherum - wollen "wir" uns jetzt hinstellen und sagen "Sorry, liebe Afrikaner, Südamerikaner und Asiaten, wir haben zwar in Saus und Braus gelebt, vor allem die letzten 70 Jahre, Ressourcen verschleudert, das hat nun Konsequenzen - aber die müsst ihr tragen indem ihr schön auf Entwicklungslandniveau verharrt und noch dazu das Bevölkerungswachstum auf null setzt"?? ??

Ist es wirklich so schwer, zuzugeben, dass Europa und die USA durch ihren Turbokapitalismus zum allergrößten Teil Schuld haben an der Klimakrise?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Rüttelplatte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 544
  • Mitten in Lippe Klimazone 7b
Re: Klima
« Antwort #635 am: 08. September 2021, 21:18:31 »

Wer glaubt das man durch Elektroautos die Klimakrise abwenden kann, der glaubt auch das es einen gerechten Gott gibt.
Gespeichert
Unkraut ist die natürliche Opposition zur Diktatur des Gärtners.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16082
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #636 am: 08. September 2021, 21:24:37 »

naja, es ist ja auch erst mal wichtiger, wer sich zuerst überhaupt bewegen soll, da haben die E-Autos noch Zeit  8)
*ironiewackelkontakt*
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #637 am: 08. September 2021, 21:53:47 »

Ist es wirklich so schwer, zuzugeben, dass Europa und die USA durch ihren Turbokapitalismus zum allergrößten Teil Schuld haben an der Klimakrise?

Wer erfolgreich heilen will, sollte erstmal eine richtige Diagnose stellen.

Millionenstädte in China: 113
Millionenstädte USA:        10
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16082
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #638 am: 08. September 2021, 22:07:24 »

Von mir aus kann so viel und so lange an der Diagnose gedoktert werde, wie will - ich hab keine Kinder und Enkel, mir könnte es eigentlich ziemlich egal sein, wie lange das alles noch dauern soll.
 ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28348
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Klima
« Antwort #639 am: 08. September 2021, 22:24:03 »

Der VDI hat in einem Artikel gut aufgedröselt, wie das so ist mit den CO2 - Emissionen weltweit. Vielleicht rückt das manche selbstzufriedene Einstellung etwas zurecht. Klick.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #640 am: 09. September 2021, 09:45:56 »

Danke für den Link !
Interessante Zahlen und angenehm unaufgeregte und sachliche Erläuterungen. Allerdings hat Deutschland mal wieder alle Finger auf sich gerichtet: Schuldig durch Import von Konsumgütern und ebenfalls schuldig durch Export ...... da könnte man sich doch mal auf eines der beiden einigen.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14600
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Klima
« Antwort #641 am: 09. September 2021, 09:50:35 »

"Wir" sind grundsätzlich an allem Schuld, bittesehr.


Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6416
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Klima
« Antwort #642 am: 09. September 2021, 09:53:33 »

Ist es wirklich so schwer, zuzugeben, dass Europa und die USA durch ihren Turbokapitalismus zum allergrößten Teil Schuld haben an der Klimakrise?
Nein.
Es heisst oder man schreibt, liest ja oft "wir" sollten, müssten denn "wir" sind schuld. "Wir" haben aber u.a. so unsere Probleme in der Zusammenarbeit.

" Nicht nur deshalb ist das Klimaproblem vertrackt. Stephen M. Gardiner (2010) nennt drei Strukturprobleme:

(1) Das Verschwimmen des Zusammenhangs von Ursachen und Wirkungen: Die negativen Effekte der Treibhausgasemissionen wirken sich global verteilt aus, während die Vorteile, die aus ihnen entstehen, individuell sind. Das Klima ist eine typische Allmende, ein Gemeingut, das alle zu eigenem Vorteil benutzen können. Die Auswirkungen einer Überlastung wird allerdings auf alle verteilt werden oder sich sogar vor allem bei denen auswirken, die diese Auswirkungen nicht verursacht haben. Daraus entsteht die Situation eines Gefangenendilemmas, die Garrett Hardin (1968) als „Tragedy of the Commons“ beschrieben hat. Eigennützig rationales Handeln der Akteure, ohne langfristig ausgerichtete Koordination und Governance, führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu dem für alle negativsten Ergebnis.

(2) Die Fragmentierung des Handelns: Das Problem ist nicht einer überschaubar kleinen Zahl von Verursachern zuzuschreiben, sondern ist das Ergebnis von Milliarden von Individuen und institutionellen Akteuren, die über keine Strukturen verfügen, die es erlauben würden, ihr Handeln zu koordinieren.

(3) Das Ungenügen der Institutionen: Damit eine „Tragedy of the Commons“ abgewendet werden könnte, bräuchte es institutionelle Strukturen, die das kollektiv-rationale Handeln auch individuell-rational machen. Die Staaten und die völkerrechtlichen Institutionen sind aber in ihrer gegenwärtigen Form nicht dazu in der Lage."

Textausschnitt von hier: https://www.philosophie.ch/artikel/2018/klimawandel-und-die-philosophie
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14776
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Klima
« Antwort #643 am: 09. September 2021, 10:58:33 »

Wobei Hardin´s Allmende-Theorie oberflächlich ist und auf historische Allmenden in großen Teilen nicht wirklich zutrifft*. Sie hat aber neolioberale Aufteilungs- und "Verwertungs"-Ideologien gut bedient, vielleicht ungewollt. Ansonsten stimme ich Dir zu.

* Historische Landnutzungs-Allmenden konnten in sich durchaus über lange Zeiten nachhaltig sein, eben weil es Strukturen des Aushandelns und der Kontrolle gegeben hat.  Sie wurden vielfach erst durch äußere (vor allem herrschaftliche) Überbeanspruchung in kritische Zustände getrieben.
« Letzte Änderung: 09. September 2021, 11:00:22 von lerchenzorn »
Gespeichert

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #644 am: 09. September 2021, 12:08:57 »

Ein ganz grosses Problem sehe ich darin, dass Zahlen, Prognosen etc. zum einen durch untransparente Algorismen gewonnen werden und zum anderen dann noch "frisiert" werden, damit sie die eigenen Aussagen untermauern. Anschliessend werden mit Scheuklappen für die unerwünschten Nebenwirkungen Aktionspläne geschmiedet, die auch gerne mal ganz das Gegenteil von der beabsichtigten guten Wirkung entfalten.

So z.B. ist für mich der Begriff "Nachwachsende Rohstoffe" synonym geworden mit Palmölplantagen, Abbrennen des Amazonasurwaldes, Spritgewinnung aus Nahrungsmitteln und intensiver Maisanbau zur Biogasgewinnung. Ausgleichspflanzungen haben zur Vertreibung von der armen ansässigen Bevölkerung geführt, die sich traditionell von diesen Flächen ernährt hat. Ich kann nicht erkennen, wo die jetzt so hochgelobten Technologien zur Klimarettung da besser sein sollten.

Alles läuft doch in Richtung immer grösserer Übenutzung der letzten extensiven Flächen. Die Biodiversität und die verbliebenen natürlichen Lebensräume werden bedroht. Gerade Staaten wie z.B. Afghanistan und Ägypten sind überhauptnicht in der Lage, auf ihren ariden Ländereien die eigene Bevölkerung zu ernähren. Ägypten ist von von 40 Millionen 1980 auf 100 Millionen 2020 angewachsen.
Wenn es eng wird, welche Staaten sollen dann die Versorgung dort übernehmen ? Und wieviel Flächen dafür opfern ? Bio wird schlicht nicht genügend Ertrag bringen, um diese Menschen zu erähren.

Hätte sich mal die Weltbevölkerung auf dem Niveau von 1980 stabilisiert, müssten wir jetzt nicht dem Schwinden der Arten nachjammern.

Gespeichert
Seiten: 1 ... 41 42 [43] 44   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de