Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Man wird doch auch mal inkonsequent sein dürfen! (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. April 2019, 00:59:38
Erweiterte Suche  
News: Man wird doch auch mal inkonsequent sein dürfen! (Staudo)

Neuigkeiten:

|27|11|Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 31303 mal)

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2545
  • Klimazone 7a
Re: Klima
« Antwort #390 am: 14. November 2018, 09:26:22 »

"Es reicht nicht" um das Klimaziel von nur 2°C Erwärmung zu erreichen. Ein Zitat: "Selbst wenn alle Staaten beim Klimaschutz genau das täten, was sie ankündigten, führte das in der Summe immer noch zu einem Temperaturanstieg von etwa 3,2 Grad Celsius."

Und was mit dem Klimawandel auf uns zukommt, haben wir in diesem Sommer ja alle erlebt.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3300
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Klima
« Antwort #391 am: 14. November 2018, 21:45:04 »

Die Sintflut kommt
Über den Klimawandel reden wir noch immer, als sei er ferne Fiktion. Dabei ist längst ein Klimakrieg im Gange. Er wird um CO2 geführt, aber auch um Wahrheit und Schuld.


Zitat
Der Mensch kann sich um sich selbst kümmern, um seine Familie, seine Freunde, vielleicht sein Land. Um seinen Planeten offenbar nicht. Der Klimawandel ist zu groß für unsere Wahrnehmung. Er ist keine plötzliche Gefahr, die über uns hereinfällt, sondern eine schleichende, die wir seit Jahrzehnten kennen. Er ist kein konkretes, singuläres Ereignis, sondern eine Verkettung dynamischer Prozesse. Er bedeutet nicht nur Feuersbrünste, Überflutungen, Missernten, Klimaflucht; all die Horrorszenarien, über die wir in den Medien lesen. Er bedeutet auch das schöne Wetter vor dem Fenster. "Das Schöne zeigt sich unmittelbar und individuell, das Falsche liegt im System", schreibt die amerikanische Künstlerin Roni Horn über die Paradoxie unserer Zeit. Konkret meint sie damit das Wetter. Am endlos blauen Himmel des Sommers 2018 zeigt sich die Falschheit der Welt.
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1969
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Klima
« Antwort #392 am: 14. November 2018, 21:55:29 »

Schau mal in #387.  ;)
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3300
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Klima
« Antwort #393 am: 14. November 2018, 22:03:59 »

Ist mir entgangen  :'(

Vielleicht erhöht sich wenigstens die Anzahl der Leser. Doppeltgemoppelt soll ja nicht immer das Schlechteste sein.  ;D
Gespeichert

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2545
  • Klimazone 7a
Re: Klima
« Antwort #394 am: 06. Dezember 2018, 16:50:50 »

Tja.

Wir haben immerhin das Haus gedämmt und das Auto steht meistens rum (ich fahre sowieso nicht und innerhalb Berlins Auto fahren ist oft genug langsamer als der ÖPNV), aber die Flugreisen  :-[. Ich werde mit GG mal über atmosfair diskutieren.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1969
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Klima
« Antwort #395 am: 15. Dezember 2018, 07:23:27 »

12 Jahre

Glaubt hier irgend jemand ernsthaft, dass diese Zeit genutzt werden wird?
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31595
    • mein Park
Re: Klima
« Antwort #396 am: 15. Dezember 2018, 08:24:16 »

Vor allem, wen interessiert es? Natürlich ist der Klimawandel Gesprächs- und Medienthema. Aber wer stellt sein ganz persönliches Handeln um? Ganz abgesehen davon fürchtet sich die Menschheit schon immer vor dem Weltuntergang. Bis jetzt ist er ausgeblieben.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3523
Re: Klima
« Antwort #397 am: 15. Dezember 2018, 08:38:25 »

Ganz abgesehen davon fürchtet sich die Menschheit schon immer vor dem Weltuntergang. Bis jetzt ist er ausgeblieben.
die bisherige Vorstellung der Menschen vom Weltuntergang, ist offensichtlich falsch gewesen und er findet längst statt.

Zitat
Aber wer stellt sein ganz persönliches Handeln um?
*hebt selbstbewust die Hand* und das, obwohl ich weiss, dass der Weltuntergang schon lange im Gange ist.
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Borker

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1878
Re: Klima
« Antwort #398 am: 15. Dezember 2018, 09:01:12 »

Ich finde die Klimaforscher sollten erst mal mit einem guten Beispiel voran gehen und ihre Weltklimakonferenz in Form einer Online Konferenz durchführen .
Darf gar nicht darüber nachdenken wie die Atmosphäre durch die ganzen Flugbewegungen belastet wird um die Tausenden Teilnehmer und Medienberichterstatter jedes Jahr an einer anderen Ort der Welt zu transportieren.  :P

An sonsten würde ich mir lieber darüber Gedanken machen wie die Menschheit sich dem Klimawandel am Besten anpassen könnte. Klimawandel hat es schon immer gegeben.  ;)
Es gibt doch auch noch wichtigere Themen . z B das Bevölkerungswachstum auf der Erde mit friedlichen Mitteln zu begrenzen . Ohne dem wird es auch keine CO2 reduktion geben.
 Und dann noch das Umdenken in der Weltbevölkerung  befördern das der Konsum nicht ins Unendliche ausgeweitet werden kann, da es ja nur begrenze Ressourcen an Rohstoffen gibt.

LG Borker
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9019
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Klima
« Antwort #399 am: 15. Dezember 2018, 09:35:22 »

Vor allem, wen interessiert es? Natürlich ist der Klimawandel Gesprächs- und Medienthema. Aber wer stellt sein ganz persönliches Handeln um? Ganz abgesehen davon fürchtet sich die Menschheit schon immer vor dem Weltuntergang. Bis jetzt ist er ausgeblieben.

 ??? ???
Also für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, immer wieder mein Verhalten zu überprüfen und etwas zu ändern... nicht nur wegen wegen 'déformation professionelle'... und natürlich interessiert mich, was an Massnahmen passieren sollte, um den Klimawandel soweit wie noch möglich in überlebbare Bahnen zu lenken.

Jahrtausende alte, wiederkehrende Panikmache wegen Weltuntergang gleichzusetzen mit dem, was jetzt passiert, finde ich schon sehr provokativ.
Wegen dem Klimawandel wird die Welt ausserdem nicht untergehen, es werden höchstens keine Menschen und viele andere der Lebewesen mehr auf der Erde herumspazieren oder wachsen...

Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1969
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Klima
« Antwort #400 am: 15. Dezember 2018, 09:43:51 »

Ich finde die Klimaforscher sollten erst mal mit einem guten Beispiel voran gehen und ihre Weltklimakonferenz in Form einer Online Konferenz durchführen .
Darf gar nicht darüber nachdenken wie die Atmosphäre durch die ganzen Flugbewegungen belastet wird um die Tausenden Teilnehmer und Medienberichterstatter jedes Jahr an einer anderen Ort der Welt zu transportieren.  :P

An sonsten würde ich mir lieber darüber Gedanken machen wie die Menschheit sich dem Klimawandel am Besten anpassen könnte. Klimawandel hat es schon immer gegeben.  ;)
Es gibt doch auch noch wichtigere Themen . z B das Bevölkerungswachstum auf der Erde mit friedlichen Mitteln zu begrenzen . Ohne dem wird es auch keine CO2 reduktion geben.
 Und dann noch das Umdenken in der Weltbevölkerung  befördern das der Konsum nicht ins Unendliche ausgeweitet werden kann, da es ja nur begrenze Ressourcen an Rohstoffen gibt.

LG Borker

Bis auf den letzten Satz fällt mir dazu nur  ::) ein. Und  :-X
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2545
  • Klimazone 7a
Re: Klima
« Antwort #401 am: 15. Dezember 2018, 09:57:52 »

Zitat
Klimawandel hat es schon immer gegeben.
Sicher hat es den schon immer gegeben, aber das war vor unserer Zeit, da musten nicht 7 Mrd. Menschen ernährt werden, da gab es keine Metropolen wie New York, die durch Stürme und den Meeresanstieg gefährdet werden, dichtbevölkerte Länder auf Meeresniveau wie Bangladesh oder die Niederlande. Es gibt durchaus ernst zu nehmende Prognosen, daß es bis zum Ende dieses Jahrhunderts am Persischen Golf so heiß wird, daß die Region unbewohnbar wird. Selbst wenn das so nicht eintritt, dürfte es dort ziemlich ungemütlich werden, ebenso in anderen, jetzt schon heißen Regionen.

Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1969
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Klima
« Antwort #402 am: 15. Dezember 2018, 10:06:49 »

"Klimawandel hat es schon immer gegeben" ist in diesem Zusammenhang eine etwa so sinnvolle Aussage wie "Regen hat es schon immer gegeben".

Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, dass man doch dem einen oder der anderen erklären kann, warum diese Aussage unsinnig ist.
Also - zum xten Mal - der Verweis auf diesen Catoon: https://xkcd.com/1732/

Kurzfassung (aber der Cartoon ist viel besser): Am Ende der letzten Eiszeit war es global 4 Grad kälter als im 20. Jahrhundert. Der Anstieg um diese 4 Grad erstreckte sich über einen Zeitraum von etwa 10000 Jahren, also mit etwa 0,04 Grad in 100 Jahren.

Derzeit liegen wir auf Kurs, um eine Erwärmung von 4 Grad in 100 Jahren hinzubekommen, also etwa 100mal schneller.
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2018, 10:22:36 von Bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3143
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Klima
« Antwort #403 am: 23. Dezember 2018, 18:47:52 »

Ich finde die Klimaforscher sollten erst mal mit einem guten Beispiel voran gehen und ihre Weltklimakonferenz in Form einer Online Konferenz durchführen .
Darf gar nicht darüber nachdenken wie die Atmosphäre durch die ganzen Flugbewegungen belastet wird um die Tausenden Teilnehmer und Medienberichterstatter jedes Jahr an einer anderen Ort der Welt zu transportieren.  :P

Bis auf den letzten Satz fällt mir dazu nur  ::) ein. Und  :-X
Wieso  ::) , Bristlecone? Ist das von Experten ausgestoßene CO2 weniger schädlich als das von Normalbürgern? Kann man von Experten nicht weniger verlangen, dass sie ihre Verhaltensweisen ändern als der Rest? Vor allem, wenn man an das Mäuslein denkt, das so ein Klimagipfel gebärt, darf man dann nicht fragen, wie man so ein Minimalergebnis mit weniger Aufwand bekäme?

Wenn ich freilich sehe, dass der "Kampf" gegen den Klimawandel zum Gegenstand machtpolitischer Interessen, gesellschaftichen Status und zum Geschäft gemacht werden soll, dann lässt mich das das Schlimmste für die Zukunft und für die Glaubwürdigkeit der Sache befürchten.

Es geht hier auch um gesellschaftlichen Zusammenhalt und darum, ob es möglich ist, mit friedlichen Mitteln einer Mehrheit der Menschen eine dermaßen drastische Verhaltensänderung zu vermitteln.

Oder wollen wir eine 2-Klassengesellschaft, in welcher eine dünne Oberschicht prassen darf und die überwiegende Mehrheit darben muss? Denn einfach wird's nicht!

Ganz für sich kann ein jeder mal dieses Szenario prüfen:
Könnte ich mit einer persönlichen Ration von 200 kg/Litern/cbm fester (Kohle), flüssiger (Öl, Benzin), gasförmiger (Erdgas) fossiler Kohlenwasserstoffe pro Jahr auskommen? Also sagen wir mal einem Budget, das z. B. 100kg Kohle, 50 Liter Benzin/Öl und 50 cbm Gas umfasst? Puuh - das wird bitter! Und Flugreisen bitte mit 5 Litern Kerosin auf 100km einberechnen!

« Letzte Änderung: 23. Dezember 2018, 18:51:05 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4431
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Klima
« Antwort #404 am: 23. Dezember 2018, 19:06:28 »

Es wird diesbezüglich keine 2-Klassengesellschaft geben. Weil die einen werdens nicht machen, und die anderen auch nicht.

Wenn ich mir den 08/15 CO2-Rechner angucke, da kann ich nicht angeben dass ich keine Heizung anmache, weil die untendrunter gut heizen, der Rechner kennt es auch nicht dass man kein Auto hat. Auch 2 mal über den Rasen fahren pro einmal mähen, alles unbekannt. Der CO2-Rechner ist schon versnobt...
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de