Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Oktober 2021, 00:51:58
Erweiterte Suche  
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)

Neuigkeiten:

|18|3|Bei mir "stören" sie sich auch nicht gegenseitig - die "kleinen" und die "großen" Glöckchen. (raiSCH)

Seiten: 1 ... 42 43 [44]   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 81599 mal)

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2088
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Klima
« Antwort #645 am: 09. September 2021, 12:14:58 »

Hätte sich mal die Weltbevölkerung auf dem Niveau von 1980 stabilisiert

Und da sind wir wieder beim Ur-Problem angekommen: Wir sind zu viele.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34018
    • mein Park
Re: Klima
« Antwort #646 am: 09. September 2021, 12:19:58 »

Dagegen hilft nur Wohlstand.  ;)
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #647 am: 09. September 2021, 13:56:27 »

Ein ganz grosses Problem sehe ich darin, dass Zahlen, Prognosen etc. zum einen durch untransparente Algorismen gewonnen werden und zum anderen dann noch "frisiert" werden, damit sie die eigenen Aussagen untermauern. Anschliessend werden mit Scheuklappen für die unerwünschten Nebenwirkungen Aktionspläne geschmiedet, die auch gerne mal ganz das Gegenteil von der beabsichtigten guten Wirkung entfalten.
...
Hätte sich mal die Weltbevölkerung auf dem Niveau von 1980 stabilisiert, müssten wir jetzt nicht dem Schwinden der Arten nachjammern.
Und was ist die Konsequenz daraus?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1557
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #648 am: 09. September 2021, 19:23:03 »

Die Konsequenz ist meiner Meinung nach, dass es für einen Königsweg aus der Klimakrise zu spät ist.

Wenn wir einschneidende Massnahmen wie Einsparungen und Verteuerungen beschliessen, die für das Klima grosse Effekte haben könnten, bekommen wir den Aufstand der ärmeren Leute - sozialverträglich abgestützt wird das nie, auch wenn man es jetzt wahltaktisch glauben machen will. Ausserdem - machen wir uns nichts vor, dann wird der Wohlstand der Nation sinken und damit die steuerfinanzierten Leistungen wie Bildungschancen, Krankenversorgung, Sozialabsicherungen.

Ein anderer Ansatz ist der der umweltverträglichen Hi-Technik, auch da bin ich überzeugt, dass das nicht ohne Naturzerstörung abgeht (siehe die ... in meinem Zitat).

Parallel dazu wird mit Zahlen jongliert, dass sich die Balken biegen. Ich habe vor kurzem mal den Rechner von "Der Zeit" benutzt, um meinen persönlichen CO2-Ausstoss im Vergleich zum Durchschnitt zu berechnen. Die Fragen zur Ernährung, Reisegewohnheiten etc. waren nett und sehr allgemein gehalten. Über die Hälfte des CO2-Ausstosses wurde von den Wohnverhältnissen bestimmt, und da vor allen Dingen von der Wohnfläche pro Person.

Ich hätte meinen persönlichen CO2-Ausstoss auf einen Bruchteil herunterbekommen, wenn ich angegeben hätte, dass ich als Ehepaar mit 4 Kindern in meinem Haus wohne. Na bravo, ihr Kinderlein kommet. Wo ist denn da der Gedanke an die Zukunft ?


Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #649 am: 09. September 2021, 22:00:45 »

Die Konsequenz ist meiner Meinung nach, dass es für einen Königsweg aus der Klimakrise zu spät ist.
...
Also für "uns" so bequem wie möglich weiter wie bisher, et après nous le déluge?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1557
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #650 am: 09. September 2021, 22:19:14 »

Ich habe gerade Monitor geschaut, war genau dieses Thema. Und ich habe meine obigen Überlegungen zur Illusion einer Grünen Technologie darin wiedergefunden.

Ich denke, wie können nicht schnelle Veränderungen erfolgreich meistern - selbst kleine Schwankungen haben ernorme Auswirkungen, das hat nicht zuletzt Covid und seine Folgen auf die Wirtschaft bzw. Versorgungssicherheit gezeigt. In letzter Konsequenz gibt es dann ebenfalls Tote.

Soviel zu Deinem Vorwurf der Einstellung "weiter wie bisher und nach uns die Sintflut".

Ich halte es durchaus für möglich, dass die Menschheit ihre Chancen zur Gestaltung verpasst hat und sich jetzt der Regulierung der Naturgewalten unterwerfen muss.

Vielleicht machst Du ja mal den genialen Vorschlag, auf den wir alle so dringend warten ?
« Letzte Änderung: 09. September 2021, 22:23:15 von Nox »
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #651 am: 09. September 2021, 22:55:15 »

Naja, dein Argumentieren, dass man doch überhaupt erstmal schauen muss, wer wirklich wann wieviel CO2 ausgestoßen hat und wer welche Zahlen wofür manipuliert, wirkte auf mich zuerst wie die Suche nach einer Entschuldigung, nichts zu tun, deshalb die scharfe Nachfrage bzw. der Vorwurf.
Dabei ist es eher Resignation?

Ehrlich gesagt hab ich auch öfters den Eindruck, das es schon reichlich spät oder wirklich zu spät ist.

Und insofern bin ich sehr froh, keine Kinder in die Welt gesetzt zu haben.
Und hoffe natürlich auch sehr, dass mein Fleckchen Erde in Lux doch bitte erst nach meinem Ableben von Extremwettern heimgesucht oder gar zerstört wird....glaube aber, dass die Hoffnung leider realitätsfern ist...

Und nein, geniale Lösungsvorschläge hab ich nicht.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1557
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #652 am: 10. September 2021, 08:35:43 »

Ja, genau so ist es, Gartenplaner.

Ich hoffe ein wenig, dass mein Lebensstyl bescheiden genug ist, um die Naturzerstörung nicht noch weiter zu treiben, bin aber recht verloren gegenüber den Zahlen.
Gespeichert

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3525
  • Klimazone 7a
Re: Klima
« Antwort #653 am: 10. September 2021, 10:09:23 »

Das DIW hat die sich die Parteiprogramme angesehen Wie viel Klimaneutralität steckt in den Wahlprogrammen? : "Die vorliegende  Studie  analysiert die  Parteiwahlprogramme  zur Bundestagswahl 2021 dahingehend,
ob  die  darin  festgehaltenen  klimapolitischen  Maßnahmen  und  Vorschläge  ausreichen,  um  die  im neuen Klimaschutzgesetz (KSG) festgelegten  Emissionsreduktionsziele von minus 65 % im Jahr 2030 im Vergleich  zum  Austoß  von  Treibhausgasen  im  Jahr  1990  zu  erreichen."

Die zentrale Abbildung gibt es hier bei Twitter. Am besten schneiden die Grünen ab, aber auch die von ihnen geplanten Maßnahmen reichen nicht aus. Bei den anderen Parteien sieht es sehr kläglich aus.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2088
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Klima
« Antwort #654 am: 10. September 2021, 10:38:01 »

Ich halte es durchaus für möglich, dass die Menschheit ihre Chancen zur Gestaltung verpasst hat und sich jetzt der Regulierung der Naturgewalten unterwerfen muss.

Ja, dieser Gedanke kommt mir auch immer häufiger.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
Re: Klima
« Antwort #655 am: 11. September 2021, 11:31:48 »

Derweil: Wie man Lampen ins Smarthome-Zeitalter katapultiert.
Was braucht man dazu? Richtig: weitere Rohstoffe und Energie. Damit kann man Lampen ""so einstellen, dass mich das Licht in der Küche morgens nicht blendet, aber abends beim Kochen die Arbeitsplatte gut ausleuchtet. Die Deckenlampe im Wohnzimmer produziert am Abend ein wärmeres Licht als tagsüber."
Gespeichert
Manche Menschen sind so unbestechlich, dass sie noch nicht einmal Vernunft annehmen.

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1557
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #656 am: 11. September 2021, 21:23:06 »

Ich mag keine besserwisserische künstliche Intelligenz.
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7696
Re: Klima
« Antwort #657 am: 14. September 2021, 15:55:01 »

Ich halte es durchaus für möglich, dass die Menschheit ihre Chancen zur Gestaltung verpasst hat und sich jetzt der Regulierung der Naturgewalten unterwerfen muss.

Ja, dieser Gedanke kommt mir auch immer häufiger.

Gab es denn in den letzten Jahrzehnten (oder schon länger..) überhaupt mal ne Zeit in denen keine Weltuntergangsszenarien verbreitet wurden? Und die Alten (ich denke der Schnitt hier liegt auch eher bei 60+)  der Jugend eingebläut haben: "Ihr werdets mal schlecht haben!"?

Von kaltem Krieg und Russen die einen umbringen wollen, zum sauren Regen der die Wälder sterben läßt, über das Ozonloch und nun der Erderwärmung, findet jede Generation ihre Herausforderung. Ich bin mir sicher, selbst wenn die Erwärmung gestoppt ist und die Menschheit an Zahl nicht mehr zunimmt, wird man sofort das nächst Drama finden.
Damit läßt sich toll Politik machen und auch Geld verdienen.
Das heisst jetzt nicht dass man nichts tun soll/muss und sich alles in Wohlgefallen auflöst.
Aber was ich traurig finde und kritisiere ist diese ständige Endzeitstimmung die dazu verbreitet wird.

Leuts nun fangt euch mal wieder.
Die wirkliche akuten Gefahren sind dabei wohl eher die sozialen und daraus folgernd die militärischen Konflikte die dadurch hervorgerufen werden und viel Ressourcen binden die anderweiteig besser eingesetzt wären.

Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #658 am: 14. September 2021, 16:41:12 »

Dem kalten Krieg war die Bevölkerung relativ hilflos ausgeliefert und es wäre ja auch ein paarmal fast vorbei gewesen.

Der saure Regen wurde mit dem 3-Wege-Katalysator und den Rauchgasentschwefelungsanlagen erfolgreich bekämpft, das Ozonloch mit dem zügigen Verbot von FCKW.
Ich finde, das sind gerade Beispiele, dass Horrorszenarien eine schnelle Veränderung bewirkt haben.

Aber natürlich wirkte auch das Präventionsparadoxon - es ist durch die Maßnahmen nie so schlimm gekommen, wie prognostiziert.

Beim Klimawandel wird seit den 90ern, eigentlich schon eher, gewarnt.
Dann wurde erstmal ganz lange abgewiegelt oder angezweifelt, teilweise immer noch, dann kleine Trippelschrittveränderungen gewagt, Versprechungen gemacht, die man selber nicht einhielt...
Und es sind die Jungen, die heute Angst haben, dass die Welt nicht mehr so bequem und schön ist, wenn sie selber 60 sind - die heute 60jährigen sind dann ja schon sehr lange nicht mehr.

Definitiv werden Extremwetter und deren Zerstörungen soziale Spannungen und Konflikte, Wanderbewegungen usw. nach sich ziehen.
Da sieht man ja schon bei der Flutkatastrophe im Ahrtal, wie viele da jetzt vorm absoluten Nichts stehen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 42 43 [44]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de