Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Februar 2020, 04:49:21
Erweiterte Suche  
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|4|12|Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Seiten: 1 ... 63 64 [65]   nach unten

Autor Thema: Wühlmäuse Invasion im Garten  (Gelesen 130156 mal)

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17978
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #960 am: 17. Januar 2020, 20:27:55 »

Dachte ich früher auch mal. Bis ich eine Wildkamera an einem Baumast installierte und eine schöne Serie von Marderbildern beim scharren bekam...

aber warum sollte marder riesige löcher graben wenn er bei kleine auch reinkommt :-\

13er gitter passt sicher, ich habe alle volieren mit 13er, 4eck, da kommt keine maus rein, einmal kam eine mit dem kopf rein und nichtmehr raus, der pennantsittich frass ihr sofort den kopf ab ::)
« Letzte Änderung: 17. Januar 2020, 20:30:28 von lord waldemoor »
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6632
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #961 am: 17. Januar 2020, 22:37:12 »

Wühlmauskörbe sind in dieser Grösse okay. Das Maß, das ich angegeben habe gilt für abgesperrte Areale. Da geht es um Zuwanderung neuer Wühlmäuse. Das tun auch Jungtiere und deswegen muss die Maschenweite da etwas kleiner sein. An Bäumen richten die ausgewachsenen Tiere den Schaden an.

Hier, von gestern, frisch aus der Wildkamera: http://ericu.bplaced.net/IMAG0160.AVI
Das ist ein Steinmarder, der weiter an einem der tiefen und breiten Löcher wühlt, die er in die Weisen gescharrt hat. Füchse sehen anders aus :-)
Ein anderer Film ist auch interessant, da sieht man nur den Kopf eines Tiers. Aber es sieht ganz nach Mauswiesel aus, ein sehr kleiner und sehr beweglich wirkender Marder. Das könnte der Grund sein, wieso dieses Grundstück in jeder Hinsicht als Wühlmausparadies erscheint und ich tatsächlich immer wieder eine Wühlmaus fange. Aber sie vermehren sich nie richtig, keine Jungpflanzung hatte bisher einen Schaden. Das Mauswiesel räumt auf, seine Lieblingsbeute sind Wühlmäuse. Die lückigen Trockenmauern scheinen ihm zu gefallen und fürs Kürzschwanzwiesel werde ich noch Wohnraum schaffen. Das ist ziemlich was los, es gibt Schlingnattern, Ringelnattern, Feuersalamander, Zauneidechsen, Unmengen Bilche, den Steinmarder, einen Dachs (auch mit der Kamera erwischt) und alle Arten von Wild.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 63 64 [65]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de