Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Februar 2020, 10:16:00
Erweiterte Suche  
News: Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)

Neuigkeiten:

|1|6|Oft ist es besser, von den richtigen Leuten missverstanden zu werden, als von den falschen Personen Verständnis zu ernten. (Thomas)

Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65   nach unten

Autor Thema: Wühlmäuse Invasion im Garten  (Gelesen 130287 mal)

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7194
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #945 am: 13. Januar 2020, 20:02:12 »

Ich schwöre nach wie vor auf die Wolf´sche Zangenfalle.
.....

Jetzt weis ich wenigstens wie die Dinger heissen die ich in Vaters Gerümpel gefunden hab. Benötigte 10 Minuten bis ich raus bekam wie die gestellt werden.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18030
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #946 am: 13. Januar 2020, 20:07:44 »

ich habe mir grade 1 video dazu angeschaut, 2 minuten ;)
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Asinella

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
  • Unterallgäu 680 m ü.M.
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #947 am: 13. Januar 2020, 20:14:43 »

Zitat
was nimmst als köder,möhre

Ja, normalerweise Möhre. Meine eigenen, von denen ich Wühlmaus- und Schnecken-bedingt nicht so viele habe, waren mir aber zu schade. Daher gab es neulich Topinambur, von denen ich reichlich habe - hat auch gemundet  :).

Zum Glück sind die nicht alle im Gemüsegarten, sondern überwiegend in der Wiese. Aber nachdem letzten Sommer eine Schermäusin ihre Vorratskammer im Möhren- und Zwiebelbeet angelegt hat, war Krieg angesagt. Momentan ist die Wiese frei (= 88 Schermäuse weniger). Sieht aber aus wie Schweizer Käse, da sich die Feldmäuse dieses Jahr trotz zweier fleißiger Katzen und einigen Raubvögeln massig vermehrt haben und bei dem milden Winter sicher weiter vermehren.

Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7194
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #948 am: 13. Januar 2020, 20:24:50 »

Wozu Köder?
Der offene Gang ist doch Lockwirkung genug!
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18030
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #949 am: 13. Januar 2020, 20:37:16 »

ich mache die gänge zu, sonst schieben sie mir die falle zu
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

maigrün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1718
  • südöstlich von berlin
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #950 am: 13. Januar 2020, 20:41:50 »

Momentan ist die Wiese frei (= 88 Schermäuse weniger).

wow! und glückwunsch!
Gespeichert
wenn das forum ein garten ist, dann sind die nicht nötigen zitate der giersch.

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7194
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #951 am: 13. Januar 2020, 21:17:22 »

Wozu Köder?
Der offene Gang ist doch Lockwirkung genug!
Selbst dann brauchts keinen Köder. Die kommen trotzdem.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2093
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #952 am: 13. Januar 2020, 22:11:06 »

@Asinella,
Danke, die Wolf´sche Zangenfalle kannte ich so noch nicht.
Glückwunsch zu deinem Jagderfolg.

Schermäuse hatte ich nur anfangs und seitdem glücklicherweise nicht mehr.
Dafür sind die Feldmäuse im letzten Jahr auch hier zur Plage geworden.
Und bei dem Winterverlauf kann es auch nicht besser werden.

Da ich im Winter nur sporadisch in den Garten komme, habe ich mir im Dezember Ratron Giftlinsen besorgt und zumindest in den Folientunneln ganz gute "Nachfrage" (in Köderboxen ausgelegt).
In den Gängen im Freiland fange ich dann ab Ende Januar an. Hab bis dahin Gartenpause  :(
Gespeichert

Asinella

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
  • Unterallgäu 680 m ü.M.
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #953 am: 14. Januar 2020, 09:31:55 »

Giftköder für die Feldmäuse traue ich mich nicht, ich will meine Helfer nicht gefährden (Fuchs, Katzen, Raubvögel, hab gelegentlich auch Eulen gesehen). Ich habe Schlagfallen in Giftköderboxen. Da werden sie scheinbar besser angenommen als wenn sie frei stehen und gefährden auch keine Vögel oder andere Tiere. Der Fangerfolg in Relation zur Vermehrungsrate ist allerdings mehr als bescheiden  ::). Aber zumindest im Obstgarten und im Treibhaus habe ich sie einigermaßen unter Kontrolle. Leider sind mir im Garten auch ein paar mal Spitzmäuse in die Fallen gegangen.

Der Fangerfolg bei den Schermäusen steht auch auf wackeligen beinen, da der Invasionsdruck von außen erheblich ist.
Gespeichert

Alstertalflora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1366
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #954 am: 14. Januar 2020, 10:10:33 »

Der Fangerfolg bei den Schermäusen steht auch auf wackeligen beinen, da der Invasionsdruck von außen erheblich ist.


Und genau das ist das Problem, und ich überlege, ob eine Bekämpfung im Garten überhaupt Sinn macht, wenn hinter dem Zaun in der Feldmark Heerscharen von „Nachrückern“ freudig erregt darauf wartet, einen freiwerdenden Platz im Garten einzunehmen.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32613
    • mein Park
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #955 am: 14. Januar 2020, 13:05:41 »

Natürlich hat die Mäusebekämpfung Sinn. Mein Garten ist rundherum von allerlei Natur umgeben und trotzdem sind im Garten nur selten Schermäuse seit ich die Population unter Kontrolle habe.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6634
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #956 am: 14. Januar 2020, 22:06:20 »

In Plantagen wird mit Zäunen gearbeitet, um Zuwanderung zu verhindern. Muss aber 50cm tief und mindestens 20cm hoch sein mit einem überstehenden Teil. Maschenweite 1cm. Nicht mehr!

Wir haben Marder, die um diese Jahrezeit leider riesige Löcher scharren, um an Mäuse zu kommen. Einerseits gut, andererseits auch wieder Flurschaden. Ideal wären Wiesel, aber die hat hier seit 20 Jahren keiner mehr gesehen. Das sind tolle Tiere, aber ich kann sie nicht wieder herzaubern, obwohl ich ihnen Steinhaufen und Versteckmöglichkeiten biete.
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18030
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #957 am: 14. Januar 2020, 22:36:33 »

riesige löcher stammen eher vom fuchs
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6634
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #958 am: 15. Januar 2020, 21:47:27 »

Dachte ich früher auch mal. Bis ich eine Wildkamera an einem Baumast installierte und eine schöne Serie von Marderbildern beim scharren bekam...
Der Fuchs gräbt auch, aber eben nicht nur der.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3729
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #959 am: 17. Januar 2020, 20:11:00 »

... Zäunen ... Maschenweite 1cm. Nicht mehr!
Mach' mir nicht unwohl ... ich habe meine Wühlmauskörbe aus Sechseckgeflecht mit 13mm Maschenweite gemacht.
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de