Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Februar 2020, 03:16:59
Erweiterte Suche  
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|8|10|Bei mir auf der Terasse gibt es statt Sichtachsen Sichtastern. (Gänselieschen)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 ... 185 186 [187] 188 189 190   nach unten

Autor Thema: Kiesgarten - Gravel garden  (Gelesen 545976 mal)

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15131
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2790 am: 23. August 2019, 09:59:53 »

Bei Knautia hätte ich keine Bedenken. Bei den anderen eigentlich auch nicht. Die Bienen und Schmetterlinge freut es.
Gespeichert

Acontraluz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 150
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2791 am: 25. August 2019, 17:48:54 »

Gestern (bitte entschuldigen, da ich Newbie bin) habe ich beim Unterforum Naturpark einen thread entdeckt, in dem eindringlich davor gewarnt wird, Stauden, Samen...., die nicht in die ortsübliche Flora gehören, in die Natur zu entlassen, bzw. dort anzusiedeln.

Ich kann das natürlich verstehen, aber wenn doch eh alles später mit Pestiziden getötet wird, kann es doch nicht so schlimm sein, wenn zeitweise ein paar Insekten von Pflanzen profitieren, die normalerweise nicht vorkommen, oder?
Gespeichert

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4050
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2792 am: 26. August 2019, 11:19:43 »

Wenn man sich in der Natur so umschaut, merkt man, dass definitiv nicht alles durch Pestizide getötet wird, noch nicht einmal ansatzweise. Und so einige Pflanzen sind aus Gärten entkommen. Problematisch wird das nur, wenn die Pflanzen sich dermaßen ausbreiten, dass die natürliche Vegetation massiv verdrängt wird. Da es schwer vorherzusagen ist, welche Pflanzenart sich in der heimischen Natur stark invasiv ausbreiten wird, sollte man also generell zusehen, dass die Neulinge im Garten bleiben.
Gespeichert

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2703
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2793 am: 03. September 2019, 16:34:00 »

Aster Asran macht riesige Kugeln, voller Bienen. Um ins Haus zu kommen, muss man sich schon ein Herz fassen. Perovskia, die Umfallerin, wird im Winter von den Spatzen leergefressen.
Gespeichert

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2703
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2794 am: 03. September 2019, 16:35:22 »

Bild dazu
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17952
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2795 am: 03. September 2019, 17:43:06 »

gärtnergerechte eingangstür
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32593
    • mein Park
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2796 am: 20. November 2019, 16:23:52 »

Engelmannia peristenia ist es wohl doch etwas zu trocken... oder ein Blattpilz hat sie erwischt und das genaue Gegenteil ist der Fall?

Wie ist die weitere Erfahrung mit dieser Pflanze?
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1871
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2797 am: 21. November 2019, 08:37:31 »

In meinem Kiesbeet, das ich vor einem Jahr angelegt habe, sind die Regenwürmer kräftig tätig und der Kies im bepflanzten Bereich ist vor lauter Regenwurmkothäufchen fast nicht mehr zu sehen.
Ich glaube nicht, daß es was bringt, wenn ich noch mehr Kies aufbringe.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22065
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2798 am: 21. November 2019, 10:10:41 »

Das ist ja fein, dass du lebendigen Boden hast  :D

Diese Häufchen hab ich auch, nur wenn der Boden drunter total sandig und steinig ist, hält es sich in Grenzen.
Die Häufchen werden mit der Zeit wieder eingeschlämmt und die Kiesoptik bleibt grob erhalten. Durch leichte Bodenbearbeitung (Rechen) bei trockenem Boden kann man das fördern.
Aber mit der Zeit werden die Kieszwischenräume mit Erde vermischt, stimmt schon. Das ist dann der perfekte steinige Boden für viele Pflanzen.

Reinen, sauberen (toten!) Kies bekommt man nur in den ersten Jahren in einer Steinöde mit Plastikfolie hin.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22065
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2799 am: 21. November 2019, 10:13:40 »

Wie sind eure Erfahrungen mit einem Gravel-Garden in reinem Kalksplitt? Also in der Körnung 0-8. Ohne Erde drunter, bzw. gewachsener Boden erst nach etwa 40 cm Tiefe.

Theoretisch weiß ich ja, dass das wunderbare Beete geben kann. Wenn man dann vor den Steinchen steht, kommen dann doch Zweifel.

Konkret habe ich einen 50 cm breiten Streifen zwischen einer (Neben-)Straße und einem Parkplatz mit Kalksplitt füllen lassen. Diese Fläche ist im Prinzip ein Randstreifen, umgeben von Beton und Asphalt. Salz kommt wohl auch hin im Winter. Also schied der klassische Rosengarten oder die Mixed Border an dieser Stelle aus.
Die Pflanzen wurden bei Till Hofmann bestellt, im Prinzip Dianthus carthusianorum, Melica ciliata, Euphorbia cyp. "Fens Ruby", Euph. segueriana ssp. niciciana und Artemisia ludoviciana "Silberteppich" als Grundstauden.
Dazu noch (zum Ausprobieren) Salvia verticil. "Hannays Blue", Eryngium planum "Blauer Zwerg", und Echinops sphaerocephalus. Die sollten eigentlich auch wachsen, denke ich.

Probleme, bzw. Bedenken hab ich mit Echinacea pallida "Hula Dancer", Solidago roanensis und Solidago petiolaris var. angusta. Sowie Gaillardia pinnatifida.

hat die wer schon mal auf einer "Verkehrsinsel" mit Salzeintrag probiert?

« Letzte Änderung: 21. November 2019, 12:07:23 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33958
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2800 am: 21. November 2019, 12:18:58 »

nö, aber ich bin gespannt auf die Entwicklung in diesem Streifen bei dir. Ich verwende ja Kalksplitt nie so.
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen  zitiert von Susan Moon

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22065
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2801 am: 21. November 2019, 13:56:49 »

Das Material gefällt mir. Gerade mit diesem Nullanteil und in der kleinen Körnung. Da tut man sich nicht weh beim Bearbeiten. Zudem ist es zu 100% steril bzw. samenfrei. Fühlt sich gut an.

Problem ist halt, es soll nicht mich, sondern die Allgemeinheit überzeugen. Ist eine öffentliche Fläche. Und es wurde schon kritisch beäugt (..."Meinst du, das wird was in dem Kies???")

Jetzt kommt halt das Salzproblem noch hinzu.

Geophyten (Allium sphaerocephalon, Tulipa bakeri und Iris reticulata-Mischung) hab ich auch rein, zumindest im ersten Jahr sollten die "gut performen". Ob  die dann im Splitt Zuwachs bekommen oder kein Salz vertragen wird sich zeigen.

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12549
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2802 am: 21. November 2019, 14:33:07 »

Es gibt ja Pflanzen, die in Kiestreifen (trockenen Bereichen) gedeihen und außerdem salzverträglich sind, weil sie normalerweise an Küsten vorkommen. Es lohnt sich sicher, sich dazu gezielt zu belesen.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22065
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2803 am: 21. November 2019, 16:22:06 »

Stimmt, am Straßenrand z.B. die Wegwarten und der Wiesensalbei.

und die ganzen "Meer-Pflanzen"...Meerkohl, Meerfenchel...

Blöderweise fiel mir das nicht ein, als ich die Bestellung bei Die Staudengärtnerei aufgegeben habe  ::)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18882
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Kiesgarten - Gravel garden
« Antwort #2804 am: 21. November 2019, 16:59:24 »

Hier in Koblenz gibt es einen Streifen zwischen den beiden Fahrbahnen einer Hauptverkehrsstraße, der mit Sicherheit im Winter auch salzgeduscht wird, allerdings nicht so sehr oft.
Da wachsen schon seit der BuGa 2011 Melica ciliata, weiße Spornblume und ein flaches Geranium, vermutlich G x cantabrigiense. Ob es mal noch mehr Vielfalt gab, kann nicht mehr sagen. Nach dem trockenen Sommer sah alles ziemlich grau-braun aus, hat sich inzwischen aber wieder erholt.
Dazwischen gab es auf alle Fälle noch Zwiebeln, weiß aber nicht, was davon noch lebt.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: 1 ... 185 186 [187] 188 189 190   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de