Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juli 2019, 10:44:27
Erweiterte Suche  
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Neuigkeiten:

|24|8|Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst. - Louis Armstrong

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Krebs an Veredelungsstelle  (Gelesen 1043 mal)

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9235
  • OÖ Nähe Linz 6b
Krebs an Veredelungsstelle
« am: 09. Oktober 2004, 14:39:30 »

Habe vor zwei Jahren ein Obstbäumchen gesetzt. Damals hatte es eine etwas knubblig-dicke Veredelungsstelle (2 cm über Bodenhöhe), aber eigentlich hab ich mir nichts übles dabei gedacht. Inzwischen ist auf der Hälfte des Umfangs an dieser Stelle die Borke ab, und es ist eine große krebsige Stelle entstanden.

Dazu hab ich eigentlich gleich mehrere Fragen

Woher kommt das - war das schon von Anfang an vorhanden? Hab ich was falsch gemacht?
Darf das bei Baumschulware (25 EUR für den Baum find ich ganz ordentlich) sein?

Was tu ich am besten dagegen? Und wie ist die Prognose
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

kupu malam

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 196
Re:Krebs an Veredelungsstelle
« Antwort #1 am: 02. Juni 2005, 22:54:46 »

Ich weiß nicht, ob die Frage nach dieser Zeit noch aktuell ist, aber nach dem noch niemand geantwortet hat:



Woher kommt das - war das schon von Anfang an vorhanden? Hab ich was falsch gemacht?
Virusinfektion, vermutlich ja, vermutlich nein.
Zitat
Darf das bei Baumschulware (25 EUR für den Baum find ich ganz ordentlich) sein?
Nein

Zitat
Was tu ich am besten dagegen? Und wie ist die Prognose
Zur Baumschule gehen und einen neuen Baum verlangen, vielleicht bis Herbst warten; ausgraben und neuen einpflanzen ist derzeit ungünstig.
Würde aber heute schon mal anrufen und die Leute darüber informieren.

Prognose: Krebs sollte großzügig ausgeschnitten werden. Da dies wohl kaum möglich ist, stellt der Baum lediglich einen Infektionsherd dar und benötigt unnötig Platz, denn daraus wird niemals ein Baum, der mit einem Gesunden mithalten kann.

Grüße
kupu malam
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de