Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Dezember 2019, 04:32:41
Erweiterte Suche  
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Neuigkeiten:

|23|5| Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Maulbeerbaum / essbare Eberesche  (Gelesen 8483 mal)

Pewe

  • Gast
Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« am: 12. September 2009, 22:40:41 »

Möchte nächstes Jahr evtl. Maulbeerbaum und eine essbare Eberesche pflanzen.
 
Maulbeerbaum gibt es wohl weiß, rot und schwarz. Weiß soll nicht schmecken, fällt also weg. Rot, so las ich, soll wohl die winterhärteste Variante sein. Wer schmeckt besser, ist empfehlenswerter - rot oder schwarz und welche Sorte?

Eberesche: Ich fand Edulis und Rosina. Welche ist besser oder gibt es noch andere/bessere?
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #1 am: 12. September 2009, 22:51:39 »

In Wien hab ich alle Maulbeerarten winterhart gefunden.
Weiß ist wirklich trostlos fad, die anderen sind nur fad. Rot soll noch relativ am "besten" schmecken, schwarz macht die besten Flecken.
Frühjahrspflanzung wird empfohlen.
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #2 am: 12. September 2009, 23:07:01 »

Och nö, was fades will ich nicht. Bleibt also noch die Eberesche.
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #3 am: 12. September 2009, 23:19:17 »

Was wär mit Kornelkirschen?
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #4 am: 12. September 2009, 23:36:15 »

Warum nicht - gibt es da verschiedene Sorten, wenn ja, welche ist empfehlenswert?

Ich fürchte, nächstes Jahr etwas 'aufforsten' zu müssen und suche schmackhafte Alternativen.
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #5 am: 13. September 2009, 00:18:51 »

Wär die Frage, was Du kriegen kannst.
Jolico oder Kasanlik kenn ich als relativ gut, aber auch die "wilden" Formen schmecken vorzüglich - sind halt kleinfrüchtiger.
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #6 am: 13. September 2009, 08:52:26 »

Ich werde mich mal umschauen - danke
Gespeichert

FEIGling

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #7 am: 13. September 2009, 19:50:13 »


Hallo Günther !

Rote Maulbeeren sind köstlich !!!

Kornellkirschen sind gut .. bloß nervt es daß sie nicht gleichzeitg reif werden ... bis auf meine Züchtung ... 8)

Ciao !

Gespeichert

FEIGling

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #8 am: 13. September 2009, 19:54:48 »

Warum nicht - gibt es da verschiedene Sorten, wenn ja, welche ist empfehlenswert?

Ich fürchte, nächstes Jahr etwas 'aufforsten' zu müssen und suche schmackhafte Alternativen.

Hallo PEWE !

Wennst Platz hast würd ich Weingartenpfirsich und Mandelbaum empfehlen .. eventuell Aprikosen ... ist bloß ein Problem mit der Blüte und Spätfrösten ...

Ciao !
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6484
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #9 am: 13. September 2009, 21:21:07 »

Kornelkirschen sind interessant und sehr robust. Wäre einen eigenen Thread wert. Es gibt eine Menge Sorten, die auf Fruchtqualität gezüchtet sind, wie immer ist nur die Bezugsquelle das Problem.

Jolico aus Österreich, gibts fast überall. Grosse Frucht, grosser Kern, relativ süss. Schumener - ähnlich, aber saurer.
Kasanlaker, aus Bulgarien, ebenso "Pancharevo" mit bis zu 15g schweren Früchten (Wildlinge 2g)
Macrocarpa aus Dänemark.
Shumen - sehr späte Reife.
Andere Sorten: Schönbrunner Gourmentdirndl, Shan, Pioneer, Helen (USA)...
Gespeichert

Damax

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 520
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #10 am: 14. September 2009, 18:12:08 »

Potz-Blitz !! Ebereschen sind gut, besonders die Klosterneuburger.
Groß, schöne Frucht und geschmacklich 1a Maulbeeren gibt es in
Persien die besten, die schmecken wie getrocknete Zwetschgen. In
Albanien gibts die auch.
 Aber was machst mit Cornus, da ziehts Dir alles zamm ..... da sind
schon die Mispeln besser, meint
  damax
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #11 am: 14. September 2009, 18:45:43 »

Getrocknete Maulbeeren - von mir aus.
Aber frische muß ich nicht haben.
Gespeichert

FEIGling

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #12 am: 14. September 2009, 19:30:23 »

Getrocknete Maulbeeren - von mir aus.
Aber frische muß ich nicht haben.

Gusto und Watschn san hoit verschieden ... 8)
Gespeichert

Gurke

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Wer keinen Plan hat, sollte einfach nix schreiben.
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #13 am: 14. September 2009, 19:33:39 »

Schonmal die Maulbeeren im BoGa Berlin probiert?
Die sind echt lecker, hab selber auch mehrere Bäume mit durchaus unterschiedlicher Fruchtquali und Geschmack.
Aber lecker sind sie allemal 1000x besser als Ebereschen oder Kornelkirschen. Aber kommt ja immer drauf an was man damit machen will.
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Maulbeerbaum / essbare Eberesche
« Antwort #14 am: 14. September 2009, 23:31:39 »

Die Geschmäcker, in diesem Fall insbesondere in Bezug auf Maulbeeren, scheinen ja höchst unterschiedlich zu sein. Vielleicht versuche ich es ja doch mal mit einer. Kurioserweise habe ich heute gehört, dass es z.B. die weiße (nee, die will ich nicht) sowohl mit weißen, roten und schwarzen Früchten gibt, die aber farbunabhängig alle nicht schmecken sollen. Und die rote (?) Sorte soll es auch in 3 Fruchtfarbvarianten geben - da kenn sich einer aus.
Bin auch bei meinen Recherchen über einen interessanten alten Thread gestolpert, der leider nicht fortgeführt wurde: http://forum.garten-pur.de/Obst-Forum-25/Wildobst-die-ganz-speziellen-1344_0A.htm.
Bzgl. Kornelkirsche - ich vergass, dass in einer Ecke schon eine kleine steht, noch nicht tragend, ohne Namen - mal sehen, ob das was wird. Eine weitere hätte jedoch durchaus noch Platz.

@Feigling
Wo hast Du denn rote Maulbeeren her? Und ja, Pfirsich steht schon auf dem Programm.

Scheint insgesamt ein wesentlich weiteres Feld zu sein als ich dachte. Ich such noch ein bischen. ;)

Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de