Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 03:37:59
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|11|9|Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.  Hans Christian Andersen

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Jahreswesen - Pflanze, Tier,... des Jahres 2005  (Gelesen 1021 mal)

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14259
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Jahreswesen - Pflanze, Tier,... des Jahres 2005
« am: 16. Oktober 2004, 08:19:11 »

Ich dachte ich fange mal an die schützenswerten Jahreswesen hier zu sammeln:

Die Hamburger Stiftung zum Schutz gefährdeter Pflanzen hat den Großen Klappertopf zur Blume des Jahres 2005 ernannt.

Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat den Wetterstern (Astraeus hygrometricus) zum Pilz des Jahres 2005 gekürt.
Ein tolles Bild und Infos von diesem ungewöhnlichen Pilz gibt es bei der deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)

Silvia hatte ja auch schon über den Vogel des Jahres, den Uhu informiert, den der NABU und der Landesbund für Vogelschutz (LBV), NABU-Partner in Bayern diese Jahr gewählt haben.
Uhu, Vogel des Jahres 2005

   


Gespeichert

Lilia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1729
Re:Jahreswesen - Pflanze, Tier,... des Jahres 2005
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2004, 23:25:01 »

An den Großen Klappertopf kann ich mich noch gut erinnern.
Vor 25 Jahren wuchs er auf den Rheindämmen hier in Unzahl. Zusammen mit Taglichtnelken und Reseda und bestimmt vielen anderen, aber nur an diese drei kann ich mich erinnern. Dann wurden die Dämme immer ordentlich gemäht, mehrfach im Jahr, sollte ja nicht so Kraut und Rüben aussehen, und viele Wildblumen verschwanden daraufhin. Jetzt wird nicht mehr gemäht und die Artenvielfalt kommt langsam wieder.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de