Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2019, 11:39:22
Erweiterte Suche  
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)

Neuigkeiten:

|14|2|Aber wo ist das Problem? Cyclamen, Kroken, Schneetropfen, Scilla mischtschenkoana und sogar der erste Märzenbecher sind offen. Und drei cm lange Bärlauchspitzen gibt es auch. Mindestens drei! (Dunkleborus)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Lebensdauer von Plastikkübeln  (Gelesen 3603 mal)

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14822
  • Ich liebe dieses Forum!
Lebensdauer von Plastikkübeln
« am: 20. September 2009, 14:08:40 »

Ich will meinen Clerodendrum in einem versenkten Plastikkübel (90 Liter Maurerkübel, schwarzer Kunststoff; welcher Art kann ich nicht sagen) pflanzen.
Jetzt erzählte mir ein Gartenfreund, diese Kübel hätten nur eine kurze Lebensdauer und würden schon nach wenigen Jahren brüchig und damit durchlässig.

Kann das hier jemand bestätigen?
Gespeichert

martina.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7370
  • Mittlerer Niederrhein | 8a | 80 m
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #1 am: 20. September 2009, 14:22:11 »

Kübel, die dem Tageslicht ausgesetzt sind, leiden auf Dauer sicherlich. Der Kunststoff wird irgendwann spröde und kann brechen. Du willst deinen aber doch versenken? Von daher sollte das kein Problem sein.
Gespeichert
Ganzjährig Sommerzeit bitte
=^..^=

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15726
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #2 am: 20. September 2009, 14:56:00 »

Die gewöhnlichen Töpfe werden bald spröde durch Kälte und UV. Aber die Maurerkübel hab ich schon mehr als 15 Jahre draußen stehen und bis jetzt zeigen sie solche Tendenzen nicht.
Sind womöglich aus PVC mit viiiel Weichmacher. 8)
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24845
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #3 am: 20. September 2009, 22:19:00 »

Kürzlich hatten wir das schon mal:
Meist sind das PE-Kübel, schwarz eingefärbt.
Die schwarze Färbung kommt meist von Ruß, und der liefert ein bisserl Geruchstoffe. Die Nase ist da sehr empfindlich.
PE und PP enthalten üblicherweise keine Weichmacher - die gibts primär in PVC, auch in etlichen anderen Kunststoffen.
Ich hab in solchen Mörtelgefäßen schon oft für Blumen udgl. verwendet, an den Pflanzen war nix zu merken. In solchen Kübeln/Wannen seh ich auch oft Kleinlebewesen, die haben auch offensichtlich keine Probleme.
Gespeichert
Fridays for Future


cave cellam!

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33483
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #4 am: 20. September 2009, 23:52:53 »

Die Maurerkübel sind nicht aus dem gleichen Material wie diese schnell brüchigen Töpfe. Sondern es gibt eine Qualität, in der auch die Baueimer von 10 und 20 l hergestellt werden. Ich habe noch nie erlebt, dass solch ein Eimer brüchig wird. Eher lösen sie sich in Luft auf, weil sie so praktisch sind und jeder sie brauchen kann, oder sie sind voll Speiß oder anderem Sch... und man kann sie für die eigenen Zwecke vergessen.
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6624
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #5 am: 21. September 2009, 01:38:03 »

Hallo, Fars,

mit den Eimern und Kübeln, die die Leute vom Bau verwenden, habe ich gleiche Erfahrungen gemacht wie Axel und Pearl: hält und hält und hält :). Etliche 20-Liter-Eimer habe ich - mit ausgeschnittenem Boden - als Wurzelschutz für Rosen und Clematis verbuddelt. Die, die ich wg. Umpflanzung irgendwann mal wieder ausgebuddelt habe, sahen selbst nach 8-10 Jahren frisch und fit aus, ohne jede Alterungsspur.

Was auf andere Plastikmaterialien nicht zutrifft. Ehemalige Farbeimer musste ich nach nur zwei Jahren splitterweise aus der Erde pulen. Und auch die üblichen Pflanzcontainer verspröden im Boden flott. Die üblichen, wohlgemerkt - gibt bessere Qualitäten, die extrem lange standhalten; da ist das Material erstens wesentlich dicker als bei den Standardmodellen und fühlt sich zweitens viel weicher, gummihafter, elastischer an.

Mit einem Profi-Maurerkübel solltest du auf der sicheren Seite sein.

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14822
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #6 am: 21. September 2009, 07:12:28 »

Danke für eure beruhigenden Antworten.

Jetzt erinnere ich mich auch an einen Pflanzenfreund, der sogar oberirdisch Kiwis in derartigen Behältern zieht. Die stehen seit über 10 Jahren da im Garten herum und sehen intakt aus.

Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #7 am: 21. September 2009, 09:09:46 »

Wenn man nach "Mörtelkübel" oder auch nach "Betonkübel" sucht, findet man einige Seiten, auf denen diese Dinger angeboten werden, und auch ein paar Infos, woraus diese Kübel bestehen.
Demnach gibt es diese schwarzen Dinger, die man in jedem Baumarkt bekommt, sowohl aus PVC als auch aus PE (siehe z. B. hier). Die Dinger aus PVC enthalten natürlich Weichmacher, üblicherweise Phthalate.
Jetzt mal abgesehen von der generellen Debatte um die Verwendung von PVC und mögliche Effekte von solchen Weichmachern in Kunststoffen:
Ich würde in den Dingern nicht gerade Wurzelgemüse anbauen, hätte aber bei der hier geplanten Verwendung im Garten keine Bedenken.
« Letzte Änderung: 21. September 2009, 09:17:46 von bristlecone »
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #8 am: 21. September 2009, 10:05:31 »

Ich hab in den hiesigen Baumärkten udgl. eigentlich nur PE- oder PP-Kübel gefunden. PVC steckt eher im Poolbereich.
Jedenfalls haben solche schwarzen Kübel und Wannen schon mehr als 5 Jahre ungeschützt im Freien, nicht versenkt, problemlos vertragen.
Mag sein, daß sie langfristig zu Versprödung neigen.
An sich werden Bewässerungsrohre in Plantagen, auch Trinkwasserleitungen, gerne aus solchem schwarzen Material gefertigt und sind offenbar ausreichend beständig.
So lange wie Tonrohre aus der Antike werden sie nicht halten.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33483
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Lebensdauer von Plastikkübeln
« Antwort #9 am: 21. September 2009, 23:15:50 »

Günther, gut, dass wir das weder überprüfen müssen, noch überprüfen können. ;D
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de