Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Januar 2022, 13:15:58
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|1|10|Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume , dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (finnisches Sprichwort)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Prunus padus - Wasserbedarf  (Gelesen 674 mal)

snowfox

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Prunus padus - Wasserbedarf
« am: 13. April 2021, 14:52:22 »

Hallo zusammen,

unsere Ersatzpflanzung (siehe Thread "Ersatzpflanzung für pilzgeschädigten Baum / Baumart für Ersatzpflanzung") ist schließlich (heute) eine Prunus padus geworden,
Stammumfang 16-18 cm.

Der liefernde MA der Baumschule drückte sich auf meine Frage bzgl. der Wasserbedarfes ungefähr so
aus: "ordentlich einschlämmen, dann reicht das erstmal für eine halbe Woche".

Hm, das hilft mir irgendwie nicht so richtig weiter.

Konkret soll das Bäumchen mit einem Bewässerungsack bewässert werden. Füllmenge ist 75 l und die
sollen sich über ca. 10h entleeren.

Habt ihr ein paar Richtwerte, wie oft eine Befüllung im Frühling / Sommer / besonders trockener Sommer / Herbst
notwendig ist?

Danke und Gruß,
sf
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5005
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #1 am: 13. April 2021, 18:17:43 »

Schau dir doch einfach den natürlichen Standort von Prunus padus an. Häufig in Gewässernahe, d.h. frischer bis feuchter Standort. Das heißt wiederum, die Traubenkirsche schluckt viel Wasser, vor allem nach der Pflanzung, aber auch später. Hoffentlich habt ihr keinen Sandboden. Du kannst also nicht zu viel Wasser geben. Wenn der Sack leer ist, würde ich dann - je nach Wetter und Trockenheit - wieder ordentlich nachfüllen. Und immer daran denken ( vor allem im Sommer ), auch wenn es viel regnet, manchmal sind das nur wenige cm im Boden.
VG Wolfgang
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1080
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #2 am: 13. April 2021, 18:39:59 »

75 Liter für 10 Stunden ist schon eine Menge.  :o Kommst du dort selten hin oder ist es ein normaler Garten?
War der Baum wurzelnackt oder im Topf? Und welcher Standort ist geplant, sonnig oder schattiger?

Ich habe vor bald 4 Jahren eine Elexe gepflanzt, die schlägt sich ganz gut. Sie bekommt Schatten auf den Boden, die Krone ist bis zum späteren Nachmittag sonnig. Bei uns sind die Sommer heiss und trocken, heuer war im Vorjahr auch der Frühling schon zu trocken. Natürlich gieße ich öfters, aber das wird nicht feuchte Verhältnisse wie ein Auwald ergeben, nicht mal eine volle Gießkanne pro Tag.  ;D
Wenn sie etwas kleiner als üblich bleibt, bin ich auch ganz froh.  8)


 
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3200
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #3 am: 13. April 2021, 21:15:25 »

Habt ihr ein paar Richtwerte, wie oft eine Befüllung im Frühling / Sommer / besonders trockener Sommer / Herbst
notwendig ist?

Als Richtwert hätte ich eine übliche Formulierung für die Fertigstellungspflege (also die ersten zwei Jahre) im öffentlichen Grün. Bei Bäumen dieser Größe ist die Norm: "Im Abstand von maximal 10 Tagen (also wöchentlich) 80 bis 100 Liter pro Baum"

Auch zweimal pro Woche ist bei Hitze okay. Wichtig ist, daß ein großer Erdbereich durchfeuchtet wird und dann mehrere Tage zurückpuffert, während der Gasaustausch im Boden gewährleistet ist.
Tägliches "homöopatisches" Wässern oder gutgemeintes "Ersäufen" bringt nix.
Der Wassersack gewährleistet ein langsames Einbringen des Wassers, ohne daß es wegläuft. Der ist gut.
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Diesel geschrottet, die letzte Weide geflutet, der letzte Acker vom Unkraut überwachsen ist - und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt werdet Ihr merken, daß man die bunte Werbung nicht essen kann.

snowfox

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #4 am: 13. April 2021, 22:16:52 »

Zitat von: Lady Gaga link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3665408#msg3665408 date=1618331999]
75 Liter für 10 Stunden ist schon eine Menge.

Damit kein Missverständnis aufkommt: Nach Herstellerangaben leert sich der Sack innerhalb von ca. 10h.
Ich möchte nicht alle 10h 75 l auf den Baum kippen, sondern die Frage ist, wie oft pro Woche das Säckchen zu füllen ist.

Zitat von: Lady Gaga link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3665408#msg3665408 date=1618331999]
Kommst du dort selten hin oder ist es ein normaler Garten?

Garten an meinem Wohnhaus.
So ab Mail wird der auch beregnet (unspektakulärer Rechteckregner) - je nach Hitze 2x/Woche bis 5x/Woche

Zitat von: Lady Gaga link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3665408#msg3665408 date=1618331999]
War der Baum wurzelnackt oder im Topf?


Mit Ballen dran.

Zitat von: Lady Gaga link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3665408#msg3665408 date=1618331999]
Und welcher Standort ist geplant, sonnig oder schattiger?

Eher sonnig. Nach Westen ausgerichtet, so dass das ostwärts vom Baum stehende Haus nur am frühen Morgen
Schatten wirft.
Allerdings gibt es noch ein paar große Bäume (Kiefern) im Garten.


Gruß,
sf
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

snowfox

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #5 am: 13. April 2021, 22:19:18 »

Zitat von: dmks link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3665567#msg3665567 date=1618341325]
Als Richtwert [..] "Im Abstand von maximal 10 Tagen (also wöchentlich) 80 bis 100 Liter pro Baum"

Danke, das hilft weiter.
Dann werde ich mal mit 1 Sack pro alle 5-6 Tage beginnen und bei Hitze verdoppeln.

Gruß,
sf
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10926
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #6 am: 13. April 2021, 22:39:14 »

Der Baum wächst in der Natur in Auwäldern, an Gewässern, in feuchtem, frischen Boden.
Wegen ihres hohen Wasserbedarfs gilt sie als Grundwasserzeiger. Sie meidet zu kalkhaltige und trockene Böden.
Kiefern haben ganz andere Ansprüche.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3200
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #7 am: 13. April 2021, 22:46:30 »

Prunus padus (eher feuchter Standort) und Prunus serotina (trockener Standort) sind im klassischen Kiefernwald nicht unüblich ;)
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Diesel geschrottet, die letzte Weide geflutet, der letzte Acker vom Unkraut überwachsen ist - und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt werdet Ihr merken, daß man die bunte Werbung nicht essen kann.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10926
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #8 am: 14. April 2021, 11:17:04 »

Im Naturschutzgebiet Flughafensee Berlin mit Sandboden ist die P. serotina ein nicht willkommener Neophyt gewesen.
Wir haben in den 80igern versucht sie zu entfernen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5516
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #9 am: 14. April 2021, 11:34:10 »

Ich denke man muss zwischen bevozugten Standort und benötigen Standort unterscheiden. Ich habe 5 P. padus im Garten stehen. Drei ausgepflanzt, zwei im Topf. Die ausgepflanzten stehen im Lehm-Schiefer-Boden. Einen nennenswerten überdurchschnittlichen Wasserverbrauch kann ich bei der Art nicht sehen.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #10 am: 14. April 2021, 11:37:52 »

Im Gegensatz zu vielen Gehölzen, die ich in den letzten drei Dürresommern in der Streuobstwiese verloren habe, hat sich Prunus padus dort wacker gehalten und nicht mal ihr Laub verloren. Ist allerdings gut eingewachsen und inzwischen 20 Jahre alt.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5516
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Prunus padus - Wasserbedarf
« Antwort #11 am: 14. April 2021, 12:39:10 »

Auch die schwarze Johannisbeere, R. nigrum bewohnt natürlicherweise einen ähnlichen Habitat, wie P. padus. Feuchte Waldränder. Sieh dir an, an welchen unnatürlichen gegenden wir sie anbauen.

Ich will nicht sagen, dass es den Pflanzen an ihren natürlichen Habitaten nicht besser gehen würde aber sie sind so weit anpassungsfähig, dass man einen recht unproblematiachen Anbau anderswo wagen kann.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de