Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Februar 2023, 11:43:18
Erweiterte Suche  
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|19|12|Mit dem Glück ist es wie mit der Brille, man sucht sie und hat sie auf der Nase. (Unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?  (Gelesen 241 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9405
Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« am: 01. Februar 2023, 18:25:53 »

Hat jemand die Französische Edelrenette, die Reinette franche an einem warmen Standort? Kleine Früchte, liebt Wärme und kommt angeblich mit Trockenheit klar. Bin dabei, die und ein paar bekanntere Sorten zu pflanzen. Aber nachdem die halbe Wiese am Rindenbrand krepiert ist, sind alle Neupflanzungen immer von einer untergründigen Angst begleitet, dass sie bald wieder Rindenbrand-Brennholz sind.
Gespeichert

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2870
  • Küsnacht am Zürichsee 8a 415m ü.M.
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #1 am: 01. Februar 2023, 18:50:15 »

Ich weiss nicht, ob das dieselbe Sorte ist: Reine des reinettes. Steht bei mir im Bauernhaus seit über 40 Jahren. Die Sorte ist schon im 18 Jhd bekannt. Standort teilweise vollsonnig, Schatten ab späterem Nachmittag. Eher trockener Standort. Früchte nicht riesig, aber aromatisch und fest. Wird spät reif. Gesund und problemlos. Der Baum ist eher kleinwüchsig.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9405
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #2 am: 01. Februar 2023, 18:57:08 »

"Reine des reinettes" ist Goldparmäne. Auch sehr alt, aber andere Sorte. Davon hatte ich drei Bäume und es war die zweite Sorte nach Golden, bei der Krone und Leitäste durch Rindenbrand zerstört wurden, die ist Geschichte.
Gespeichert

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2870
  • Küsnacht am Zürichsee 8a 415m ü.M.
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #3 am: 01. Februar 2023, 19:08:29 »

So'n Mist ! Ich habe  nun wirklich keine Ahnung vom Gärtnern, aber ich würde mal 2 bis 3 Jahre keine neuen Bäume pflanzen. Damit alle Sporen oder wie man solche Krankheitsträger nennt, auch wirklich eleminiert sind.
Gespeichert

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #4 am: 01. Februar 2023, 19:13:25 »

Reinette franche, die die so spät blüht? Ja die hatte ich mal im Sauerland gefunden, der Baum ist mittlerweile weg.
Gespeichert

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 231
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #5 am: 01. Februar 2023, 20:14:44 »

So'n Mist ! Ich habe  nun wirklich keine Ahnung vom Gärtnern, aber ich würde mal 2 bis 3 Jahre keine neuen Bäume pflanzen. Damit alle Sporen oder wie man solche Krankheitsträger nennt, auch wirklich eleminiert sind.

Schönes Wunschdenken. Pilzsporen wie der Rindenbrand sind überall und können tausende von Jahre überleben.
Rindenbrand ist ein Schwächeerreger, er zeigt im Prinzip an, wo der Standort für die entsprechende Baumart/-Sorte nicht mehr geeignet ist.

Schobbe,
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9405
Re: Französische Edelrenette, wie robust in heutigen Klima?
« Antwort #6 am: 01. Februar 2023, 20:28:21 »

Wenn die Goldparmäne was wird, ist es ein sehr guter Standort, darüber kann man sich freuen. Hätte ich auch gerne. Ich habe noch eine Goldparmäne deutlich höher und kühler, da hat sie herrliche Äpfel. Die französische Goldrenette blüht laut Literatur nicht spät, sondern mittelfrüh, aber die Blüte ist relativ robust. Die Sorte steckt im Stammbaum der meisten heutigen Sorten, sie ist ein echter Urvater, sozusagen der Golden Delicious der Renaissance und früher :-)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de