Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juni 2024, 12:21:00
Erweiterte Suche  
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|8|6|Und wie dick das Fell ist, das ich heut trag, entscheid ich immer morgens vorm Kleiderschrank - heut ist es eher aus der Collection "nacktmull". (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 ... 103 104 [105] 106 107 ... 125   nach unten

Autor Thema: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte  (Gelesen 378414 mal)

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1786
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1560 am: 26. April 2023, 08:14:49 »

Alle drei treiben grün  :D
.
Nikita schiebt unbeeindruckt weiter ihre Knospen, sie ist am weitesten vorn und hat beim Spätfrost nur ganz wenige verloren
.
Rosseyanka hat noch ein paar der erstausgetriebenen Knospen (ca 5%), treibt aber aus den schlafenden bereits nach
.
Dar Sofievki (Foto) treibt unmittelbar neben den gefriergetrockneten Erstaustrieben neue Knospen  :D :D :D
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2955
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1561 am: 26. April 2023, 22:47:59 »

Bin gerade mega frustriert. Jemand ist in meinen Kleingarten eingebrochen und hat von meiner schön verzweigten Kaki Prairie Dawn, bis auf die obersten zwei, sämtliche Äste abgeschnitten und mitgenommen. Direkt beim Stamm mit schrägen Schnitten die der Schnittführung nach eigentlich nur von einem Okuliermesser stammen können. Wer tut sowas und warum? Das Bäumchen ist jetzt quasi nur noch ein dürrer Stecken mit ein paar Blattknospen am obersten Ende. Ich weiß auch nicht, ob ich die Schnittwunden jetzt so groß lassen soll, in der leisen Hoffnung, dass es an den Stummeln noch schlafende Augen gibt die austreiben könnten oder ob es besser wäre alles mit der Gartenschere sauber am Stamm entlang abzuschneiden. Alles andere im Garten ist unangetastet.
Ich hatte so gehofft, dass es dieses Jahr endlich mal Früchte geben würde, das kann ich jetzt vergessen. Alle Triebe die bisher geblüht haben sind weg. Ich bin mir auch nicht sicher wie das Bäumchen so einen radikalen Schnitt verkraftet. Es ist eh so schwachwüchsig, ob es genug Kraft hat wieder auszutreiben und eine neue Krone auszubilden weiß ich nicht. Mir ist echt zum heulen. Es gibt schon echte Arschlöcher auf dieser Welt.
Gespeichert

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1786
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1562 am: 26. April 2023, 22:54:48 »

Ich bin gerade echt geschockt - wer macht denn sowas? 😡😡😡
Es könnte jemand gewesen sein, der wußte, dass es eine Sorte ist, die man bei uns nicht so oft bekommt...ev. auf eBay schauen, ob da jetzt jemand Veredelungsmaterial anbietet?
Mir tut das Bäumchen so leid 😢 ...
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

mora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1163
  • Ortenaukreis / 8a?
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1563 am: 26. April 2023, 22:55:52 »

War das vielleicht ein Tier? Rehe?
Kann mir kaum vorstellen das es ein Mensch war der die Äste klaut.

Ok, vielleicht gibt es Menschen die sowas tun. Würde aber trotzdem erstmal auf ein Tier tippen.
« Letzte Änderung: 26. April 2023, 23:01:03 von mora »
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2955
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1564 am: 26. April 2023, 23:04:19 »

Es war definitiv ein Mensch, die Schnitte können nur von einem Messer stammen. Rehe haben wir bei uns nicht, dazu ist der Garten zu städtisch, außerdem kämen die nicht so leicht über den Zaun. Bei uns gibt es Marder, Dachs, Fuchs und Igel, das war es dann aber schon so ziemlich. Aber wie gesagt, die Äste sind nicht abgebrochen oder abgebissen, sondern ganz klar mit einer sehr spezifischen Schnittführung abgeschnitten die man auch nicht mit jedem Messer hinbekommt. Da muss jemand mit Spezialwerkzeug, der weiß was er tut, am Werk gewesen sein.

Das Bäumchen hat noch das original Sortenschild am Stamm befestigt, dass heißt der Täter weiß um welche Sorte es sich handelt.
Auf eBay nach passenden Angeboten zu schauen ist eine Idee. Ist ja doch eine recht seltene Sorte.
Gespeichert

Kakifreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1207
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1565 am: 26. April 2023, 23:12:21 »

Oh Mann...  :o >:( Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man so schamlos sein kann...Eine Option wäre ja ein Stromzaun  :-X
Hat er/sie/es denn noch was anderes "geklaut"?
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan

mora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1163
  • Ortenaukreis / 8a?
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1566 am: 26. April 2023, 23:13:23 »

Menschen gibt´s  ::)
Ich würde in der Umgebung schauen wer Kakibäume hat und ob dort unterschiedliche Sorten veredelt sind.
Ist ja wirklich eine spezielle Sorte die man unterscheiden kann.
Echt ärgerlich.
Gespeichert

rohir

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 669
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1567 am: 26. April 2023, 23:17:18 »

Mein 3jähriger O’Gosho zeigt auch schon grüne Knospen. Freue mich so! Der Baum soll ein Mehrsortenbaum werden. Ab welcher Astdicke kann man mit dem Veredeln beginnen?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10866
    • Gartenzone
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1568 am: 26. April 2023, 23:19:54 »

Sehr, sehr seltsam. Wer wusste denn überhaupt, dass du so eine Sorte dort stehen hast?
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2955
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1569 am: 26. April 2023, 23:22:28 »

Bei uns in der Anlage gibt es nur meine zwei Kaki Bäume, sind nur zehn Gärten, da kennt sich jeder. So "ausgefallenes" Zeug wie ich hat dort keiner, die meisten haben das typische Baumarktsortiment vom nächstgelegenen Baumarkt im Garten stehen, gemischt mit ein wenig Diskonter-Ware.

Außer den Ästen vom einen Kakibaum wurde soweit ich es beurteilen kann nichts entwendet. Bei einem Kontrollgang wären mir an den anderen Pflanzen keinerlei Beschädigungen aufgefallen. Ist halt aber auch die Einzige Pflanze im Garten die noch das original Sortenschild dran hat. Das Bäumchen steht in einem großen Trog (zu schwer zum davontragen) zwischen zwei anderen Bäumen. Am Nachbargrundstück ist gerade Baustelle. Ich gehe mal davon aus, dass wer auch immer das gemacht hat von dort aus in den Garten gelangt ist. Die anderen Nachbarn die ganzjährig dort wohnen, waren gerade auf Urlaub und haben daher nichts gesehen.
« Letzte Änderung: 26. April 2023, 23:36:31 von kaliz »
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2955
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1570 am: 26. April 2023, 23:29:48 »

Wer wusste denn überhaupt, dass du so eine Sorte dort stehen hast?
Das wissen nicht sehr viele Menschen, die meisten interessieren sich ja nicht näher für Pflanzen, geschweige denn wissen sie dass es von so Sachen wie Kakis überhaupt verschiedene Sorten gibt. Die kennen maximal die Supermarktkakis. Gut, hier im Forum habe ich es erzählt aber da weiß bis auf vier Leute die mal zu Besuch waren auch niemand wo genau mein Garten ist und diese vier Leute kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen so etwas zu tun.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10866
    • Gartenzone
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1571 am: 26. April 2023, 23:49:18 »

Dann ist der Kreis der Verdächtigen ja sehr klein.
Gespeichert

thogoer

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2816
  • 1100m ü. NN, Norditalien
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1572 am: 27. April 2023, 05:52:45 »

Mein 3jähriger O’Gosho zeigt auch schon grüne Knospen. Freue mich so! Der Baum soll ein Mehrsortenbaum werden. Ab welcher Astdicke kann man mit dem Veredeln beginnen?
Generell sind Mehrsortenbäume auf Grund des unterschiedlichen Wachstums der Sorten nur mit entsprechenden Pflegeschnitten haltbar. Kakireiser lassen sich gut lagern und die Unterlage sollte gut angetrieben sein. Ansonsten gelten die selben Regeln wie bei anderen Obstsorten ( je nach Veredelungstechnik)
« Letzte Änderung: 27. April 2023, 06:48:06 von thogoer »
Gespeichert
Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

werpu

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1573 am: 27. April 2023, 06:54:07 »

Nikitas Gift

Meine hat leider den ersten Winter nicht überlebt dafür treibt meine Ciocollatino  bereits massiv an!
Kann man nix machen!
Gespeichert

Aramisz78

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2314
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1574 am: 27. April 2023, 08:26:21 »

Ich kenne die Gegebenheiten bei Kaliz nicht, aber hier sind jede Menge Spaziergärtner in der Gartenanlage unterwegs. Die meisten erfreuen sich nur an die Schönheit der Frühlingsgärten aber manchmal kann man auch Pflanzenkenner sehen. Wnn bei Klaiz auch jmd da war wer schon ein Kakibäumchen erkennen kann und dann bei etwas "nähere Betrachtung" die besondere Sorte entdeckt..?

Bei Fahrraddiebstahl (ich weiss dass es eine blöde Vergleich ist)  werden die zukünftige Opfer auch ganz genau beobachtet, damit das teure Stück aus der Keller verschwindet..  Vielleicht gibst sowas bei Pflanzen auch? Oder jmd wollte diese spezielle Sorte für sich und wollte genug Vermehrungsmaterial haben?
Gespeichert
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt."
                                                                                                                  Mark Twain
Seiten: 1 ... 103 104 [105] 106 107 ... 125   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de