Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein Tag mehr in 2024 - wir haben ein Schaltjahr
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. Februar 2024, 00:36:57
Erweiterte Suche  
News: Ein Tag mehr in 2024 - wir haben ein Schaltjahr

Neuigkeiten:

|13|8|Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)

Seiten: 1 ... 105 106 [107] 108 109 ... 121   nach unten

Autor Thema: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte  (Gelesen 348414 mal)

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2770
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1590 am: 28. April 2023, 10:21:28 »

Jetzt habe ich noch ein paar Fotos gemacht - zur abschreckenden Wirkung.  ;D
Die Blätter unten sehen auch nicht vital aus, der obere Bereich, wo ich eigentlich eine Krone erziehen wollte, wirkt tot. Ein bischen warte ich noch mit Schnitt.

Ich würde definitiv noch mit dem Schnitt warten. Bei mir sind Kakis nach Frostschäden auch noch Ende Mai erst ein zweites Mal ausgetrieben und wenn die Austriebe erst tief unten am Stamm (oder aus der Unterlage) kommen, kann es auch bis Ende Juni dauern.
Gespeichert

PH

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Tirol Klimazone 7a
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1591 am: 01. Mai 2023, 15:15:18 »

Aahhh, gut zu wissen!  :D  Ich wollte da auch schon mal bestellen. Allerdings sieht das auf der Karte doch weiter als 1 Stunde aus, oder es zeigt was falsches an.  ??? Egal, im Moment habe ich nichts vor.
Die Kaki wollte PH aus Tirol.

Danke trotzdem, Die Fahrt von mir aus wären über 6 Stunden  ;).
Schade, dass niemand weiter Bezugsquellen kennt

PH
Gespeichert
Per aspera ad astra

Kakifreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1207
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1592 am: 01. Mai 2023, 22:19:57 »

Ich brauche mal eure Hilfe. Meine neue Cioccolatino, im Herbst gepflanzt, sah schon von Anfang an schwach aus, aber sie war immerhin noch recht gesund und üppig im Vergleich zu den anderen Exemplaren der Baumschule.
Jetzt war erstmal die Hälfte der Zweige dürr, also habe ich die rausgeschnitten, und die restlichen treiben nur zögerlich aus. Das Problem: Die neuen Austriebe scheinen nur wenige Blätter machen zu wollen, sondern vor allem Blütenknospen, teilweise 10 pro Austrieb  :o , ohne ein voll entwickeltes Blatt. Ist das so eine Art Notblüte? Und kann ich was dagegen machen außer die Blüten auszubrechen, um das Bäumchen zum Wachsen zu bekommen?
Bilder kann ich bei Bedarf noch nachliefern.
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1593 am: 03. Mai 2023, 14:45:07 »

Zum Thema Notblüte bei Kakis weiß ich leider (noch) nichts  :-\ - hoffentlich kommt Deine Cioccolatino durch!
.
Meine Hybriden sind noch nicht so weit mit dem Austrieb.
Ich habe mich am Wochenende darangewagt und bei Nikita und Rosseyanka die offensichtlich abgestorbenen Zweige sowie die untersten Ästchen abgeschnitten, um eine Krone auf balkongeländertauglicher Höhe zu bekommen. Ich habe mich ein bisschen davor gescheut, weil es bei Nikita drei kräftige Äste waren, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Jetzt können sie die Energie in Zweige stecken, die bleiben dürfen  :)
.
Dar Sofiyivki ist noch zu klein, da warte ich noch den diesjährigen Austrieb ab.
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1594 am: 03. Mai 2023, 15:04:19 »

Bei Nikita gab es kaum Frostschäden, und dort, wo die Spitze abgefroren ist, treiben brav die Seitenknospen. Bei Rosseyanka und Dar Sofiyivki sieht's ähnlich aus - teilweise treiben aus den gefriergetrockneten Erstaustrieben die Seitenknospen zwischen den braunen Knospenblättchen aus
Foto: Nikita
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1595 am: 03. Mai 2023, 15:12:42 »

Dar Sofiyivki ist noch ein "Dreitulpenhoch"  ;D
.
Alles in Allem bin ich momentan durchaus optimistisch bei meinen drei Bäumchen: nach dem Spätfrost sah es nach Gemetzel aus, sehr viele der angetriebenen Knospen braun. So wie es momentan aussieht, treiben geschätzt 70-80% der geschädigten Knospen aus unmittelbaren Seitenknospen neu aus
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Kakifreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1207
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1596 am: 03. Mai 2023, 15:25:07 »

Bei Nikita gab es kaum Frostschäden, und dort, wo die Spitze abgefroren ist, treiben brav die Seitenknospen. Bei Rosseyanka und Dar Sofiyivki sieht's ähnlich aus - teilweise treiben aus den gefriergetrockneten Erstaustrieben die Seitenknospen zwischen den braunen Knospenblättchen aus
Sehr schön  :D
Zum Thema Notblüte bei Kakis weiß ich leider (noch) nichts  :-\ - hoffentlich kommt Deine Cioccolatino durch!
Danke  :-\  Na mal schauen. Hier noch ein Foto.
.

.
Der Tipo hingegen geht es hervorragend, auch mit einer Unmenge an Blütenknospen.
.

« Letzte Änderung: 03. Mai 2023, 15:28:30 von Kakifreund »
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1597 am: 07. Mai 2023, 16:15:35 »

Momentan geben alle drei Hybriden so richtig Gas  :D
.
Dar Sofiyivki
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1598 am: 07. Mai 2023, 16:16:08 »

Rosseyanka
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1599 am: 07. Mai 2023, 16:16:36 »

Nikita  :D
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Darena

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1769
  • 7a, nordseitig
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1600 am: 07. Mai 2023, 16:22:23 »

So schaut's momentan bei fast allen frostgeschädigten Knospen aus  :D (sorry für das unscharfe Foto)
Fazit: auch wenn's nach Spätfrostschäden erstmal komplett braun ausschaut - die Schönen sind hartnäckig  8)
Gespeichert
lg, Darena

-------------------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. - Rainer Maria Rilke

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3203
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1601 am: 07. Mai 2023, 22:57:21 »

Jetzt habe ich noch ein paar Fotos gemacht - zur abschreckenden Wirkung.  ;D
Die Blätter unten sehen auch nicht vital aus, der obere Bereich, wo ich eigentlich eine Krone erziehen wollte, wirkt tot. Ein bischen warte ich noch mit Schnitt.

Ich würde definitiv noch mit dem Schnitt warten. Bei mir sind Kakis nach Frostschäden auch noch Ende Mai erst ein zweites Mal ausgetrieben und wenn die Austriebe erst tief unten am Stamm (oder aus der Unterlage) kommen, kann es auch bis Ende Juni dauern.
Die Zweige zeigen neue Knospen, es geht also weiter. Erfreulich finde ich die Frostschäden dennoch nicht, immerhin hatten wir min. -8°C in diesem Winter, der Spätfrost war bei -2°C. Wie soll die Pflanze dann mal nach einem echten Winter überleben?
Die Tipo treibt an einem Ast noch aus, und auch die Triebe vom Vorjahr aus dem Stamm sehen vital aus, der Rest der Krone ist offenbar tot.  ??? :P
« Letzte Änderung: 07. Mai 2023, 22:59:08 von Lady Gaga »
Gespeichert

rohir

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 587
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1602 am: 08. Mai 2023, 00:12:07 »

Mein O‘Gosho ist so gut wie gar nicht zurückgefroren. Hab den Stamm im Winter mit nem Vlies eingewickelt und ab März mit Weißanstrich geschützt. Er treibt jetzt seit ca. einer Woche aus. Konnte keine Frost- bzw. Spätfrostschäden erkennen.
Gespeichert

kolumbus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
  • am tiefsten und westlichsten Punkt von Bayern
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1603 am: 08. Mai 2023, 14:37:14 »

Ist das so eine Art Notblüte? Und kann ich was dagegen machen außer die Blüten auszubrechen, um das Bäumchen zum Wachsen zu bekommen?
Bilder kann ich bei Bedarf noch nachliefern.

Das "Phänomen" mit den Notblüten kenne ich (vermutlich). Bei jungen Kaki Bäumchen (1-3 Jahre) bilden sich erst große grüne Knospen an kräftigen Trieben, die wenige Tage später komplett verschwunden (eingegangen) sind. Leider kommt dann fast nichts mehr nach und der Ast muss abgeschnitten werden. Letzlich bleiben nur dünne Ästchen, die mühevoll den Sommer lang hochgezogen werden müssen. Erst dachte ich es sei der Frost, obwohl Winterschutz vorhanden war. Aber auch unterm Dach, trat das auf (Tone Wase). Viele NA-Sorten habe ich dann wegen meiner Ungeduld und der verzögerter Blüte rausgeworfen, vermutlich hätte ich nur einige Jahre warten müssen :). Bei meinen älteren Bäumen ca. ab 6-8 Jahren tritt das nicht mehr. Aktuell, habe ich viele gute Knospen bei beinem Ragno verloren (wie die letzten 2 Jahre), ich hoffe er macht dieses Jahr mal einen Schuß. Ich hatte das Phänomen auch schon bei Tafeltrauben, in schlechter Lage (Halbschatten), auch da dauerte es 3-4 Jahre bis der Stock nach oben kam.

Sonst sieht es gut aus: Tam Kam, Saijo und Koshu Hyakume haben dieses Jahr zum erstenmal Blüten. Sheng sieht sehr gut aus und Cangzhou an der Hauswand auch.

Grüße
Kolumbus
« Letzte Änderung: 08. Mai 2023, 14:41:55 von kolumbus »
Gespeichert

Kakifreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1207
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #1604 am: 08. Mai 2023, 15:19:41 »

Ok, dann ist es wohl am besten abzuwarten und zu hoffen.  ;D
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan
Seiten: 1 ... 105 106 [107] 108 109 ... 121   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de