Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Januar 2021, 13:16:01
Erweiterte Suche  
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|2|10|Gesunder Menschenverstand: eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat. (Albert Einstein)

Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 ... 68   nach unten

Autor Thema: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte  (Gelesen 168451 mal)

rubiaceae

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #765 am: 06. August 2020, 16:21:27 »

Danke für die Antworten.

Die Eigenschaften von CIOCCOLATINO klingen sehr gut.
Ich werde mir wohl die CIOCCOLATINO holen und nächstes Jahr zum testen TIPO oder VAINIGLIA. Dann kann CIOCCOLATINO diese auch bestäuben. Bin dann mal gespannt ob TIPO oder VAINIGLIA nach der Fremdbestäubung immer noch adstringierend sind. Die TIPO soll durch Fremdbestäubung ja nicht mehr adstringierend sein.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #766 am: 06. August 2020, 16:26:27 »

Ich habe seit einigen Jahren einen Kakibaum, der auch jedes Jahr Früchte bringt und keine Probleme mit Winter hatte, aber die Früchte sind überhaupt nicht lecker und adstringierend, selbst wenn die bereits schwabblig sind oder nach Frostperiode in Tiefkühltruhe. Außerdem mag ich Kakis, die knackig sind und nicht schwabblig.
Dazu sind die viel zu klein, mit Samen und halt adstringierend. Um den Samen herum auch noch eine zähe Masse.

Könnte es sein, dass dein Baum nur die durchgewachsene Diospyros lotus Unterlage ist? Wie groß sind die Kakis, die er produziert? Sind sie eher nur 2 cm oder so im Durchmesser?

Warum veredelst du deinen Baum nicht einfach mit verschiedenen Kakisorten um (egal ob es eine schlechte Kakisorte oder nur die Unterlage ist)? Das sollte schneller zu einem neuen ertragreichen Baum führen als neue zu pflanzen und man kann damit viel einfacher mehrere Sorten austesten.
Gespeichert

rubiaceae

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #767 am: 06. August 2020, 17:16:49 »

Ne die Früchte sind größer als 2cm. Schon etwas größer als ein Tennisball.
Ich habe gerade mal meine Eltern gefragt woher sie den Kakibaum haben. Da sie den damals holten.
Haben die bei einer Gärtnerei geholt. Ist eine veredelte Sorte. Mehr können die sich nicht erinnern.
Auch ist mir jetzt klar woher und weshalb die Samen in den Früchten herkommen.

Mir wurde gesagt, dass bei einem entfernten Nachbarn auch ein Kakibaum wächst. Anscheinend durch die Fremdbestäubung entwickeln sich die Samen. Aber wie man sieht verschwindet die adstringierende Komponente bei unserem Kaki nicht.
Die Früchte des Nachbarn sollen laut Aussage meiner Eltern größer sein. Dessen Sorte soll aus Griechenland stammen. Ich werde mal zur Erntezeit den Nachbarn nach einer Kakifrucht fragen um zu sehen wie die schmecken und ob die adstringierend sind.

Theoretisch bräuchte ich dann keinen zusätzlichen Kakibaum zur Fremdbestäubung, wenn beim Nachbarn schon einer wächst.
« Letzte Änderung: 06. August 2020, 17:19:31 von rubiaceae »
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1805
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #768 am: 25. August 2020, 15:30:30 »

Wie geht es Euren Kakis?

Die Früchte meiner Cioccolatino sind schon deutlich gewachsen.
Gespeichert

synchrochief

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #769 am: 26. August 2020, 09:18:17 »

Ich kann noch nicht mit Früchten dienen aber ansonsten geht es den beiden Kakibäumchen bestens. Dazu hätte ich auch gleich eine Frage an die Kakifreunde hier. Und zwar hat eine meiner Pflanzen (eine Sheng) heuer extrem ausgetrieben. Ich habe sie beide im Frühjahr mit ca. 60-70cm Höhe gepflanz, die Nikita's Gift ist seither so gut wie gar nicht gewachsen, hat aber kräftige Triebknospen gebildet und sieht sehr kräfitg und gesund aus, da sollte also alles passen. Ich gehe davon aus dass die dann nächses Jahr auch gut wächst. Die Sheng ist ganz plötzlich richtig in die Höhe geschossen (die hat ca. 1m zugelegt). Gleichzeitig hat sie ganz unten, direkt über der Veredelungsstelle noch einen Trieb gebildet der auch kräftig wächst. Ich bin am Überlegen ob ich den lassen soll oder nicht. Was würdet ihr machen, gleich schneiden, später schneiden (wann?), lieber einfach lassen?
Gespeichert

gummib4er

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Niedersachsen 1m ü. NN Klimazone 8a
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #770 am: 30. August 2020, 12:40:09 »

Moin aus dem hohen Norden.
Meine Kaki Cioccolatino hat dieses Jahr zum ersten Mal Früchte angesetzt (12 oder 13). Bin gespannt wie sie schmecken werden.



kaki

Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3892
  • Wien, 8a
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #771 am: 10. September 2020, 13:36:02 »

Wie geht es Euren Kakis?

Die Früchte meiner Cioccolatino sind schon deutlich gewachsen.

Hier detto, die Äste biegen sich alle schwer nach außen, so viele Kakis sind am Baum.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1805
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #772 am: 10. September 2020, 13:45:07 »

Die sehen ja schon ganz schön groß aus Alva!
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3892
  • Wien, 8a
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #773 am: 10. September 2020, 13:47:15 »

Ja, die größeren haben ca 7cm Durchmesser  :D
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2345
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #774 am: 10. September 2020, 14:14:34 »

Wow, ist das cool!  :D
Gespeichert
Ciao
Helga

echo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #775 am: 15. September 2020, 23:35:59 »

Habe vor circa 2 Monaten diesen Kakibaum bei Dehner gekauft. Der steht nach wie vor im Kübel, wenngleich ich es teilweise eingegraben habe (wegen Umsturzgefahr bei Wind), da ich es dieses Jahr noch nicht auspflanzen kann. Wegen Platzmangel, wie immer. Die Sorte war leider nicht angegeben. Es handelte sich aber, am Schild erkennbar, um eine Lieferung von einem italienischem Lieferantem der die lokale Filiale mit einigen Pflanzen beliefert hat. Und das waren durchgehend sehr gute Sorten. Parfianka bei Granatapfel, Cipressino bei Oliven und Avendale bei Judasbaum. Das war auch der Grund warum ich es trotz der fehlenden Sortenbezeichnung riskiert habe. Meint ihr die richtig dunklen Kakis sind bereits reif?
Gespeichert

echo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #776 am: 15. September 2020, 23:37:16 »

Hier noch ein Bild aus der Nähe. Sorry für das verschwommene Bild, mein Handy ist einfach unfähig auf die Objekte in nächster Nähe zu fokussieren. ::)
Gespeichert

Waldgärtner

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 564
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #777 am: 16. September 2020, 09:04:37 »

Gleichzeitig hat sie ganz unten, direkt über der Veredelungsstelle noch einen Trieb gebildet der auch kräftig wächst. Ich bin am Überlegen ob ich den lassen soll oder nicht. Was würdet ihr machen, gleich schneiden, später schneiden (wann?), lieber einfach lassen?

Bei Äpfeln oder Birnen würde ich so einen Trieb jetzt oder beim Winterschnitt wegschneiden.
Bei empfindlichen Sachen (Steinobst) würde ich persönlich bis Mai warten, damit die Schnittwunde gut verheilen kann.

Mit Kakis habe ich wenig Erfahrung, daher kann ich schlecht einschätzen, wie riskant so eine Wunde zum jetzigen Zeitpunkt ist. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, warte bis nächsten Frühjahr. Viel Trieb wird da jetzt ja nicht mehr kommen.
Gespeichert

synchrochief

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #778 am: 16. September 2020, 12:05:42 »

Oh, danke  :D Hatte gar nicht mehr mit einer Antwort auf diese Frage gerechnet. Ja bisher habe ich den Trieb jetzt lassen und hätte gefühlsmäßig auch auf nächstes Frühjar gewartet oder aber den Trieb überhaupt wachsen lassen - ich bin mir gar nicht sicher ob er mich stört. Aber wahrscheinlich steckt die Pflanze mehr Energie in das Wachstum nach oben wenn dieser Seitentrieb weg ist?
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3892
  • Wien, 8a
Re: Kaki, Diospyros kaki, Anbau und Winterhärte
« Antwort #779 am: 16. September 2020, 13:22:15 »

Meint ihr die richtig dunklen Kakis sind bereits reif?

Vorsichtig eine Druckprobe machen. Wenn sie weich sind, dann pflücken.  :)


Hier ist vorgestern eine abgefallen, die war innen schon reif, weich, süß und saftig, von außen hat sie noch unreif ausgesehen, grünliches gelb. Wäre sie nicht aufgeplatzt gewesen, hätte ich sie gar nicht gekostet.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy
Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 ... 68   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de