Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2020, 13:29:31
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|1|8|Vollkommene Aufrichtigkeit ist der Weg zur Originalität.  Charles Baudelaire

Seiten: 1 ... 67 68 [69]   nach unten

Autor Thema: Terra Preta  (Gelesen 150918 mal)

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2066
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Terra Preta
« Antwort #1020 am: 10. Januar 2020, 18:00:35 »

Danke für die aufschlussreichen Links, doch eine Antwort auf meine Frage ist nicht ersichtlich.

Ich mische mal 50 % aktivierte Pflanzenkohle, 30 % Vermiculit und 20 % Urgesteinsmehl. Vom Ergebnis lasse ich mich überraschen.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4879
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Terra Preta
« Antwort #1021 am: 10. Januar 2020, 20:02:29 »

Kompost oder Erde, ca. 10-15%, würde ich auch dazu geben.
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7460
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Terra Preta
« Antwort #1022 am: 10. Januar 2020, 21:01:09 »

Ich würde das Vermiculit weglassen. Sollte aufschwimmen im Lehmboden wenn er nass genug wird und vom Wind verblasen.
Zumindest macht er das in Töpfen mit Lehmbasierten Substraten wenn die Hohlräume nicht schnell genug von lehm zugesetzt werden.

Urgesteinsmehl kommt drauf an von was, das häufig verkaufte für die Sandböden macht auf Lehm keinen Sinn.
Ansonsten ist Bentonit nur durch Ton zu ersetzen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Terra Preta
« Antwort #1023 am: 10. Januar 2020, 21:14:23 »

Leider steht in dem Prospekt nicht, wie hoch die Anteile der jeweiligen Zutaten sind. Kann mir jemand einen Rat geben?
Ich stelle mir vor, aktivierte Pflanzenkohle mit den anderen Zutaten zu mischen und in einer geschlossenen Box aufzubewahren.
Bei mir im Komposthaufen macht die Pflanzenkohle leicht 50 Volumen% aus - und so wie's aussieht, wäre das nicht schlecht, wenn ich einen ähnlich hohen Anteil im Garten hätte. Leider habe ich nicht genug Kohle, für meine Pflanzgruben wird dann weiter verdünnt mit Sand, Humus und etwas Ton. Die schöne Krümelstruktur der 50%-Mischung ist dann natürlich hin... .

50 Volumen% das klingt erstmal nach unheimlich viel - ist es aber nach Gewichts% überhaupt nicht. Die (wasserfreie) Kohle ist federleicht, das sind nach Gewichtsanteil ca. 10 - 20%;

Stell dir also für einen 700 Liter Komposthaufen ruhig 300 - 400 Liter Kohle bereit und fülle immer wieder mit den Grünabfällen eine Schicht Kohle ein; dazu noch 200 -300 Liter Sand-Ton (Bentonit)-Gemisch.

Den Rest machen dann die kompostierten organischen Materialien aus, die je nach Art, beim Kompostieren locker auf 1/10 oder noch weniger zusammenschnurren.
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2066
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Terra Preta
« Antwort #1024 am: 10. Januar 2020, 23:59:03 »

Irgendwie verstehe ich das nicht.
Die Mischung siehe #1020 will ich beim Pflanzen der Gartenerde - lehmig und kalkhaltig - zumischen. Auch wenn ich preiswerte Blumenerde benötige, stelle ich mir vor, daß eine Zugabe von ca. 10% günstig für die Pflanzen ist.
Bentonit wird doch eher für sandige Böden benötigt, weil es die Wasserhaltekraft verbessert.
Mit Vermiculit kann ein Substrat gelockert werden und Mineralien bringt es auch ein.

Was sollte ich eurer Meinung nach der Pflanzenkohle beimischen?
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7460
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Terra Preta
« Antwort #1025 am: 11. Januar 2020, 09:03:58 »

Garnichts.
Bentonit brauchst du nicht, gelockert wird schon beim graben, billige Blumenerde sollte dort bleiben wo sie ist, hat im Gartenboden nichts verloren und ist auch für Kübel ungeeignet.

Wenn du Kohle ausprobieren willst, dann nimm auch nur Kohle. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2066
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Terra Preta
« Antwort #1026 am: 11. Januar 2020, 09:04:26 »

Steche ich jetzt wieder in ein Wespennest? Ich hoffe auf sachliche Antworten!

Im Prospekt eines Gartenbedarf-Versenders wird Terra Kompo angeboten. Bestehend aus Holzkohle, Bentonit und Schichtsilikat.
Sowas könnte ich doch auch aus Pflanzenkohle aus Sägemehl, Urgesteinsmehl und Vermiculit selbst herstellen und bei Neupflanzungen einbringen. Urgesteinsmehl statt Bentonit, weil ich einen lehmigen Boden habe.
Leider steht in dem Prospekt nicht, wie hoch die Anteile der jeweiligen Zutaten sind. Kann mir jemand einen Rat geben?

Ich stelle mir vor, aktivierte Pflanzenkohle mit den anderen Zutaten zu mischen und in einer geschlossenen Box aufzubewahren.
Die aktivierte Pflanzenkohle pur verwenden? Ich dachte, daß sich der Hersteller von Terra Kompo bei der Mischung was gedacht hat.
Der Preis von 28.- für 2 kg ist schon heftig.
Preiswerte Blumenerde brauche ich manchmal, wenn ich viele Pflanzen topfen muß. Mein Kompost ist dafür nicht lange genug abgelagert. Platzproblem!
« Letzte Änderung: 11. Januar 2020, 09:08:54 von laguna »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7460
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Terra Preta
« Antwort #1027 am: 11. Januar 2020, 09:18:33 »

Die Mischung war Holzkohle, Bentonit und Schichtsilikat.
Bentonit macht auf Sandböden Sinn, der Rest ist mehr Verkaufsmasche und Schichtsilikat bringt Volumen rein, dann glaubt der Käufer er hat was in der Hand für sein Geld. Zum auflockern ist das bisschen gekrümel Nutzlos, in Lehmsubstraten brauchts wenigstens 30% Grobkörnig-Voluminöses zum auflockern. Der hersteller denkt also hauptsächlich was man am besten verkaufen kann. In 10 Jahren gibts das Produkt nicht mehr, weils nicht halten konnte, weswegen es die leute gekauft haben. Bentonit dagegen gibts seit Jahrzehnten und ganz ohne viel Brimborium, weils einfach was kann.

Ich bin ja mehr der Kakteensammler, wenn da einer kommt und sagt er topft in billige Erde weil er so viel hat, dann sage ich ihm schade um die viele Arbeit und die Pflanzen. Man sieht ihnen schlechte Erde einfach an und wenns zu teuer wird, dann macht man eben weniger. Schlechtere Pflanzenqualität ist kein gutes Verkaufs oder Tauschargument. Bestell dir lieber 2 Kubikmeter fertig gemischtes, mineralisch humoses Substrat von einem vernünftigen Kompostierwerk und bepflanze damit die Kübel. Dann bist du auch gleichzeitig Torffrei.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2066
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Terra Preta
« Antwort #1028 am: 11. Januar 2020, 10:21:45 »

Danke, du hast mich überzeugt.
Im Frühjahr hole ich einen Anhänger voll Substrat vom Erdenwerk und schaffe das in ein leeres Kompostabteil.
Die Pflanzenkohle werde ich ohne Zusatz, aber mit einem Anteil an gröberen Stücken beim Pflanzen zugeben.
Die gröberen Teile sind verkohltes Häckselgut vom Baumschnitt.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2020, 10:25:43 von laguna »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Terra Preta
« Antwort #1029 am: 11. Januar 2020, 20:35:40 »

Danke, du hast mich überzeugt.
Wie willst du die Kohle kompostieren, ohne Zugabe kompostierbarer Stoffe?

Terra Preta ist keine frische Pflanzenkohle, sondern das Produkt, das sich bildet, wenn Kohle mit kompostierbaren Stoffen gelagert wird - es sind hier zwei Faktoren zu berücksichtigen:
- Die Zugabe kompostierbarer Stoffe (bei den Indios waren das in erster Linie Fäkalien)
- Der Zeitfaktor

Siehe bitte auch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=NItZkRM6njg  (Notwendigkeit des Kompostieren 3:50-ca. 5:00)
https://www.youtube.com/watch?v=pziBpMBPxpo (ab ca. 4:50)

Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich das nur bestätigen.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2020, 20:57:41 von b-hoernchen »
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7460
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Terra Preta
« Antwort #1030 am: 12. Januar 2020, 09:53:52 »

Terra Preta stelle ich im Komposter selbst her. Doch soviel Gartenabfälle habe ich nicht, um alle Pflanzenkohle unterzubringen.
Deshalb denke ich, daß ich die oben genannte Mischung als Vorrat für Pflanzungen herstelle.
Die Pflanzenkohle aktiviere ich mit Urin. Das ist für mich das Einfachste.
Sollte nicht viel dagegen sprechen. Rosen sind nicht Chloridempfindlich.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 67 68 [69]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de