Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Januar 2023, 16:56:00
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|16|3|Die Stimmen sind überall, auch im Tafelspitz.  (Staudo in einem Gartencafé)

Seiten: 1 ... 74 75 [76]   nach unten

Autor Thema: Terra Preta  (Gelesen 209373 mal)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16593
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Terra Preta
« Antwort #1125 am: 17. Januar 2023, 07:25:32 »

Warum nicht? Wein ist, zumindest im nördlichen Arealteil, der Rheinebene, eine Auwald-Pflanze.  8)
Gespeichert

Felcofan

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 690
Re: Terra Preta
« Antwort #1126 am: 17. Januar 2023, 08:14:08 »

das ist ein bischen wie mit der Permakultur, wo eigentlich alle Jünger ignorieren, dass Wirtschaften in  (sub)tropischen Zonen, auf völlig anderen Böden
nur sehr bedingt auf gemäßigte Zonen zu übertragen ist

wg Biokohle kann ich mich dunkel an Studien erinnern, die fanden, dass in besonders grobe, armen, eher sandigen Böden Kohle mit Nährstoffspeicher helfen kann, weil sie die innere Oberfläche vergrößert
Gespeichert

Microcitrus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 371
Re: Terra Preta
« Antwort #1127 am: 17. Januar 2023, 08:31:15 »

« Letzte Änderung: 17. Januar 2023, 08:41:26 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29595
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Terra Preta
« Antwort #1128 am: 17. Januar 2023, 08:46:06 »

Nein, am besten ist es, die Braunkohle dort zu lassen, wo sie ist, also in der Erde.
Gespeichert
Besser aus Stöckchen ein wärmendes Feuerchen machen, als drüber zu springen.

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12976
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Terra Preta
« Antwort #1129 am: 17. Januar 2023, 09:51:17 »

Warum nicht? Wein ist, zumindest im nördlichen Arealteil, der Rheinebene, eine Auwald-Pflanze.  8)
Ja, ich habe allerdings noch nie eine bewusst gesehen. Neben den Drischen verwildern sie eher. Wenn du aber mal welche siehst, wäre es etwas für den Lianen Thread: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,71467.0.html
Dann ist die Weinrebe auch eine Kulturpflanze, also der Weinbau hat mit der ursprünglichen Rebe etwa so viel gemeinsam wie eine Kohlrabi mit Meerkohl.
Unsere Vorgänger wussten jedenfalls schon das Wein Spätfrostgefährdet ist, also die Hanglage oben besser ist. Auch sind die Schwemmlandböden zu Nährstoffreich für Wein, das erhöht unnötig die Pilzgefahr. Und dann lässt sich auf Schwemmland eher anspruchsvolles und teures Gemüse anbauen, da wäre der vergleichsweiße billige Wein eine Verschwendung.
Und mit der aktuellen Entwicklung im Gemüsebau, immer anspruchsvoller, dem Höfesterben und Co kommt es in den Randlagen nun eben vor, das da jemand Weinreben pflanzt, das Produkt wird ja auch gehypt und macht weniger Arbeit als Gemüse, ist also freizeitfreundlicher und man kann mit einem eigenen Wingert prahlen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 74 75 [76]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de