Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. August 2019, 16:19:40
Erweiterte Suche  
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )

Neuigkeiten:

|18|6|Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Weiß-rote Einfassung  (Gelesen 830 mal)

Acanthus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 278
Weiß-rote Einfassung
« am: 20. Februar 2010, 14:20:16 »

Hallo,

ich plane gerade eine Begrenzung meines Schrebergartens zum Nachbarn. Es handelt sich um eine Südseite. Es gibt keinen Zaun. Der Nachbar ist nett, wir sind befreundet, also geht es nicht darum, "zu" zu machen. Auf seiner Seite hat er Himbeerruten angepflanzt und einige Sträucher, Schmetterlingsflieder u.a. Himbeerruten habe ich bisher auch, aber nun mag ich sie nicht mehr sehen. Sie sollen raus und dafür ein paar schöne, robuste und duftende Strauchrosen rein.

Bisher schweben mir Moschatas vor, nämlich
Prosperity
Moonlight (will ich nicht richtig hoch wachsen lassen, sondern an Pfählen quer ziehen)
Pax

Weiterer Anwärter ist "München" von Kordes, die ich zu meiner Freude im Angebot von Peter Beales bei Schmid Gartenpflanzen gesehen habe-wird in Deutschland nämlich leider nicht mehr kultiviert. Sie hat ein dunkles Scharlachrot mit einzelnen weißen Schlieren, die die Blüte durchziehen, und zeigt ihre Staubgefäße. Diese Rose habe ich bisher in Sangerhausen bestaunt und wollte sie immer haben, nun muß sie es auch sein.

Wie findet Ihr die Zusammenstellung? Glaubt ihr, daß Sie harmonisch wirkt? Habt Ihr noch Vorschläge?
Schnee-Eule (duftende weiße Rugosa) fände ich auch noch ganz hübsch, habe aber bisher keinen Anbieter gefunden.
Weitere Aspiranten: Autumn Delight, Henry Hudson, Yvonne Rabier, Pearl Drift, Nyveldt's White.

Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, auf die Dauer an die Nordseite dieser Hecke kleinere, dunkelrote Rosen zu setzen. Allerdings könnte die Kombination schwierig werden, weil schon München da ist. So gefällt mir etwa "Louis XIV" recht gut, aber deren Purpur harmoniert wohl nicht mit München.
Weitere Kandidaten sind:
Papa Meilland
Barkarole
Velvet Fragrance
Old Glory

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob diese Ergänzungen zum Charakter der Hecke passen, weil die Blütenform dieser Rosen so ganz anders ist als die der Hecke.

Was meint Ihr?

Gruß Acanthus
Gespeichert

tuscany1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #1 am: 20. Februar 2010, 16:55:01 »

Schöne Idee! Mir persönlich würde der Edelrosentyp dazu allerdings nicht so gefallen, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich...

Wie wär's denn mit dem Bodendecker Alcatara? Der ist gaaanz dunkelrot mit knallgelben Staubgefäßen - würde sicher auch zu Füßen der München gut aussehen und deren Charakter aufnehmen....

Gruß
Heidu
Gespeichert

Acanthus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 278
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #2 am: 20. Februar 2010, 18:30:58 »

Tuscany1, das ist eine interessante Idee, wobei mir Alcantara nicht so gefällt, Bassino würde sich aber z.B. gut machen. Ich will die niedrigeren Rosen übrigens mit Stauden in dunklem Blau und Weiß und Gräsern kombinieren.
Gespeichert

malva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2109
  • Zwischen Kiel und Plön
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #3 am: 23. Februar 2010, 00:02:10 »

Ich kann mir die "Edelrosenblüten" in Verbindung mit Gräsern schon gut vorstellen vor der Hecke. Ich hab' auch ein bischen in dieser Richtung kombiniert. Gelungen fand ich meine Bemühungen besonders an den Stellen wo die Begleitpflanzen der Edelblütigen das natürlichere Aussehen der anderen Rosen am besten wieder gespiegelt/wiederholt oder aufgegriffen haben. An den anderen Stellen arbeite ich halt weiter.

Ich hoffe, meine Gedanken sind einigermaßen verständlich 'rübergekommen. ;) Ich hab' mich sehr schwer getan bei der Formulierung. ::)

Konkret: ich habe nachgeschaut, meine Schnee Eule habe ich aus Lottum.

Louis XIV ist hier nicht wirklich purpur. Sie ist so dunkel, ich glaube, die kann sich mit fast keinem anderen Rot wirklich beißen.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2010, 00:04:51 von malva »
Gespeichert
Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon, wenn es Spaß macht.

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #4 am: 23. Februar 2010, 09:47:53 »

ein dunkles rot, in dem sich gerne etwas pinkiges versteckt, ist ja noch astrid gräfin von hardenberg...allerdings würde ich anch meinen erfahrungen mich nicht mehr für mehrere dunkelrote, sondern eher fpür mehrere von einer sorte entscheiden...und meine absoluten lieblinge sind da eben papa meilland und francis dubreuill bzw souvenir dr jamain
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Dorothea

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 692
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #5 am: 25. Februar 2010, 10:51:52 »

Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, auf die Dauer an die Nordseite dieser Hecke kleinere, dunkelrote Rosen zu setzen...

Papa Meilland
Barkarole
Velvet Fragrance
Old Glory

Hallo Acanthus,

das sind alles schöne Rosen, aber von den dunkelroten Rosen kann ich nur sagen, daß sie meistens eher zurückhaltend im Wuchs sind. Sie werden als Einzelpflanzen wirken und die Gefahr ist groß, daß sie von der Hecke entweder dominiert oder vereinnahmt werden (in Wuchs und Optik).

Dorothea
Gespeichert

Acanthus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 278
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #6 am: 25. Februar 2010, 23:36:54 »

Rorobonn, die Astrid Gräfin von Hardenberg steht schon in einem Beet nahe bei der zukünftigen Hecke... ;)
...und meine absoluten lieblinge sind da eben papa meilland und francis dubreuill bzw souvenir dr jamain
Francis Dubreuil hat ja, scheint's, sehr schöne Blüten, aber ich suche Rosen, die auch einen möglichst guten Wuchs mit guter Belaubung haben, und daran scheint es dem Francis ein bißchen zu hapern. Jedenfalls schreibt Beales, das Laub sei spärlich, und auch Joyaux beschreibt lichtes Laub.

Aus demselben Grund kann mich auch der Docteur Jamain nicht so recht überzeugen: In Sangerhausen kam er recht schütter daher.
Welche Erfahrungen hast Du?
Gespeichert

Acanthus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 278
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #7 am: 25. Februar 2010, 23:39:16 »

Louis XIV ist hier nicht wirklich purpur. Sie ist so dunkel, ich glaube, die kann sich mit fast keinem anderen Rot wirklich beißen.
Das ist tröstlich. Vielleicht sollte ich es doch damit versuchen... ::)
Gespeichert

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Weiß-rote Einfassung
« Antwort #8 am: 26. Februar 2010, 14:37:07 »

grins, der wunderschöne louis ist aber vom wuchs ähnlich wie francis, glaube ich...eher noch schwächer...der dr. jamain steht bei mir im topf seit zwei jahren...ich fidne weder seinen wuchs noch seine belaubung spärlich eigentlich
« Letzte Änderung: 26. Februar 2010, 14:37:14 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de