Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. September 2019, 20:29:40
Erweiterte Suche  
News: Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)

Neuigkeiten:

|30|9|Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach unten

Autor Thema: Sägen - welche benutzt ihr?  (Gelesen 17562 mal)

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #60 am: 10. Januar 2019, 23:00:33 »

Ich überlege zu meinen Astsägen mir eine Bügelsäge von Tina zuzulegen. Mir gefällt die solide Qualität, Made in Germany, schön verstellbares Blatt.

Wie ist die Schärfe einzuschätzen, vergleichbar mit einer Japansäge ? Japansäge arbeiten ja immer auf Zug, die Bügelsäge auf Zug und Druck.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #61 am: 10. Januar 2019, 23:24:26 »

Auf Zug holt sie nur den Span raus, dabei sägt sie nicht.
Ich nutze 2 recht baugleiche Modelle noch ab und an, eine mit Schnellspanner zum Blattwechsel, die andere mit Flügelschraube zum aufdrehen.
Das Grundgestell hält lange, bis die Zacken vom Querstellmechanismus abgenutzt sind. Kann 80 Jahre dauern oder 20.
Beim Sägeblatt scheiden sich wohl die Geister. Von freund usw ab 2,5€, von Tina, keine Ahnung, hatte noch keins, würde es gerne mal probieren.

Nachteil der Sägen: bei dicken Äste ist der Bügel im Weg.
Vorteil: billig, man macht auch mal Grill/Brennholz damit, wofür Silkys manchmal zu schade sind.

Unterm Strich sind die Bügelsägen bei mir abgelöst worden. Wenn man viel sägt lohnt sich eine gute, anstrengungserleichternde Zugsäge. Für normalen Gebrauch, eigentlich spricht nix gravierendes gegen eine gute, im Winkel verstellbare Bügelsäge. Gerade bei schlecht zu sägendem Holz wie Süßkirsche hat die grobe Zahnung auch Vorteile.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #62 am: 11. Januar 2019, 20:28:11 »

Genau, dachte sie auch für "Werkstatt", Brennholz, gröbere Sachen (Knick runterschneiden) im Garten zu nutzen. Macht einen soliden Eindruck, und wenn ich mir die Messer anschaue, die sind super.

Ein Sägeblatt liegt, je nachdem wo man es kauft, bei 10- 15 Euro.

Wenigstens besteht die Säge nicht aus so viel Plastik, Klappsägen, Köchersägen bestehen meistens aus Plastik. Bin im MOment echt ein wenig von dem ganzen Plasik usw. genervt, man kann ja darauf verzichten wo es möglich ist.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #63 am: 11. Januar 2019, 21:12:36 »

Wenn du die Säge mit Plastik verantwortungsvoll entsorgst, also nicht in den nächsten Fluss schmeisst oder ans Meer fährst, sollte eigentlich wenig gegen Plastik sprechen. So eine Säge behält man schließlich etwas länger als einen Joghurtbecher.

Unbeachtet dessen, Berger Gärtnersäge 330 zB. hat einen Holzgriff. Gibt bestimmt auch Lederköcher dazu, dafür muss dann nur ein Tier sterben das sowieso gestorben wäre. Also Rinderhaut nach xy exportieren und Köcher aus z1 importieren. Wo das Holz des Holzgriffs gewachsen ist und woher der Lack drauf kommt, bleibt noch nachzufragen. Kann man ja auch nicht einfach draufbeamen.

Nur für Brennholz hatte ich auch mal eine große Bügelsäge, noch eine gute, hatte sie mal hergeliehen, seitdem suche ich sie. Die neugekauften sind nicht das gelbe vom Ei, hängen nutzlos rum. Es waren billige.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #64 am: 11. Januar 2019, 21:18:02 »

Ach ja, für den Obstbaumschnitt, ich nutze normal die 33er Zübat. Für dickere Äste habe ich mir die Sugoi Arborist in 42cm zugelegt. Da muss man schon ausholen wenn man die ganze Blattlänge nutzen will. Länger braucht eine Handsäge für Baumschnitt wirklich nicht sein.
Im Vergleich in der Mitte die 39er Zübat, mit langem Blatt und im Vergleich zur Sugoi feiner Zahnung. Also auch die zickt mal wenn das Holz zäh ist. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #65 am: 11. Januar 2019, 21:28:15 »

Wow, da liegt aber auch Geld... . Sind ja nicht gerade günstig von Silky
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #66 am: 11. Januar 2019, 21:35:52 »

Ja, ist nicht ganz ohne und lohnt nicht für 3 Bäume im Garten.
Ich schneide auch mal in anderen Gärten, den Obulus investiere ich in Material dafür.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Sven92

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 552
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #67 am: 11. Januar 2019, 21:42:36 »

Ich verwende die oyakata Klappsäge, bin sehr zufrieden damit macht ein sauberen Schnitt sehr zügig.
Wir nutzen die selbe Säge auch auf der Baustelle.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #68 am: 11. Januar 2019, 21:46:04 »

Die hat bestimmt was und macht Freude. 
Beim Baumschnitt säge ich oft über Kopf, also nicht wie an der Werkbank im Keller, da hat das gebogene Blatt Vorteile.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Sven92

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 552
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #69 am: 11. Januar 2019, 21:54:01 »

Haben an Kursen diverse Sägen probiert, kann mit den gebogenen irgendwie nicht umgehen  ???
Vielleicht liegts an der gewohntheit vom Beruf, da gibts nur gerade sägen :D
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #70 am: 11. Januar 2019, 22:52:22 »

Ach ja, für den Obstbaumschnitt, ich nutze normal die 33er Zübat. Für dickere Äste habe ich mir die Sugoi Arborist in 42cm zugelegt. Da muss man schon ausholen wenn man die ganze Blattlänge nutzen will. Länger braucht eine Handsäge für Baumschnitt wirklich nicht sein.
Im Vergleich in der Mitte die 39er Zübat, mit langem Blatt und im Vergleich zur Sugoi feiner Zahnung. Also auch die zickt mal wenn das Holz zäh ist.


"Ein Mann, der recht zu wirken denkt,
muß auf das beste Werkzeug halten."
Goethes Faust, Vorspiel. (Direktor)
« Letzte Änderung: 11. Januar 2019, 22:54:08 von Feinschmecker »
Gespeichert
Quitten und mehr

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33412
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #71 am: 12. Januar 2019, 00:32:09 »

Ich verwende die oyakata Klappsäge, bin sehr zufrieden damit macht ein sauberen Schnitt sehr zügig.
Wir nutzen die selbe Säge auch auf der Baustelle.

genau die habe ich auch und finde sie in jeder Beziehung sehr gut. Drei verschiedene Sägeblätter, für frisches Holz, also Baumschnitt, ist das mit den gröbsten Zähnen - und was für Zähne! - und das feinste Sägeblatt ist für feinste Schnitte an hartem Holz.

Lorbeerkirsche ist ziemlich hart, aber Aufasten starker Äste ist in kurzer Zeit ohne Verkanten möglich. Pfaffenhütchen, Hasel, Eiche und Schwarzdorn gingen auch gut. Die Schnitte sind auch mit dem mittleren Sägeblatt sehr sauber, heimwerkersauber.
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #72 am: 12. Januar 2019, 09:05:57 »

Die scheint es nicht mehr zu geben.  Bei Dictum ist sie nicht mehr im Sortiment, bei anderen Anbietern "momentan ausverkauft ".
Gespeichert
Fridays for Future


cave cellam!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #73 am: 13. Januar 2019, 21:18:50 »

Zu den Zähnen, auch das Schnittbild der wirklich groben Sugoi ist glatt wie ein Babyboppes.
Auf dem Foto sieht man den recht großen Unterschied der 6,5 und 7,5er Zahnung.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33412
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Sägen - welche benutzt ihr?
« Antwort #74 am: 14. Januar 2019, 10:24:05 »

 ;D du sagst es!
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de