Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn ich über Sterbehilfe rede, will ich nicht, dass da jemand was von Geranien bewässern dreinfunkt.  ;D (anonymes Zitat)
 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Juli 2024, 23:07:13
Erweiterte Suche  
News: Wenn ich über Sterbehilfe rede, will ich nicht, dass da jemand was von Geranien bewässern dreinfunkt.  ;D (anonymes Zitat)
 

Neuigkeiten:

|27|6|Kein Mensch käme auf die Idee, in einer Porzellansammlung ein Basketballturnier auszutragen. Aber Fußball wird auf Rasen gespielt!  >:(
(Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach unten

Autor Thema: Wie macht man Lauberde?  (Gelesen 55226 mal)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31159
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #180 am: 09. Dezember 2023, 13:35:12 »

Hhm. Hoffentlich erntestvDu dann nicht lauter Plastikschnipsel.
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2058
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #181 am: 09. Dezember 2023, 14:03:09 »

Die Säcke sind sehr dick und fest und  einfach riesig.
Ich habe schon im Frühsommer der Heckenschnitt von benachbarte Wohnanlage in gleichen Säcken geholt.
Dortige Hausmeisterdienst sammelt immer alles in diese Säcke ein, stellt es ab und irgendwann wird es abgeholt
Die Säcke habe ich bereits benutzt um fertige und gesiebte Kompost zu zudecken.
Bis jetzt sind sie ganz.
Gespeichert

Brezel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1088
  • Brandenburg, TF zwischen Lehm- und Sandboden
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #182 am: 09. Dezember 2023, 15:37:52 »

Ich versteh Dich schon, Konstantina  :)
Die Säcke sind sowieso da, und Du benutzt sie einfach weiter.
.
Trotzdem: sie sind dafür gedacht, Müll aufzunehmen und eine Zeit lang zusammenzuhalten. Sie sind nicht dafür gedacht, längere Zeit auf der Erde zu liegen, dabei großen Temperaturschwankungen und dem Sonnenlicht ausgesetzt zu sein und Blätter in Kompost umzuwandeln. Auch wenn das gut funktioniert! Das Risiko, dass sie spröde werden und dann unerwünschte Stoffe in den Boden gelangen, wäre mir einfach zu groß.
.
Jutesäcke z.B. scheinen mir für Deine Zwecke wesentlich besser geeignet. Ich selbst benutze zum Abdecken meiner Kompostmieten einmal Kompostvlies und zum anderen Garten-/Unkrautvlies. Beide sind UV-stabil, wasser- und luftdurchlässig. Wesentlich reißfester als ein Müllsack! Im Lauf der Jahre sind natürlich auch schon Löcher hineingekommen. Aber da franst nichts aus, es gibt keine einzelnen Fasern, die sich selbständig machen.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31159
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #183 am: 09. Dezember 2023, 16:49:57 »

Gartenvlies habe ich durchaus schon in Einzelteile zerfallen sehen. So ein weißliches Flaumzeugs brauche ich nie wieder.  Ganz gute Erfahrungen habe ich mit schwarzen Säcken gemacht, in denen ich Gierschwurzeln "verkocht" habe. Aber im darauf folgenden Winter bekamen auch die Löcher, dort wo Bodenkontakt bestand und wurden dann auch irgendwann mürbe. Eine Zwischenlagerung von Laub geht ganz gut in Schwerlastsäcken - jetzt im driten Jahr werden bei mir die ersten brüchig.
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen

Brezel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1088
  • Brandenburg, TF zwischen Lehm- und Sandboden
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #184 am: 09. Dezember 2023, 16:59:27 »

Es gibt große Unterschiede beim Gartenvlies. Meins ist kein weißliches Flaumzeugs, sondern stabiles, schwarzes. Ich nutze es auch nur über den Winter zum Abdecken. Während der Saison liegt es zusammengefaltet im dunklen Schuppen.

Meins von damals gibt es nicht mehr, aber dieses müsste dem etwa entsprechen.
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2023, 17:12:35 von Brezel »
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7483
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #185 am: 14. Dezember 2023, 14:22:05 »

Salü Konstantina

Ein paar Löcher hätten darin auch gereicht.  :D

Feucht halten ist ein guter Plan.
Hier gab es von früher noch einen unbenutzten Schnellkomposter, diese schwarzen Plastikdinger.
Den habe ich im letzten Herbst voller Laub gepackt und konnte nun auch schon weiter nachfüllen.
Es sind ja Belüftungsschlitze im Deckel,  ich habe aber noch nie extra gegossen.
Was meint Ihr? Wird das im Frühjahr vernünftiger Laub Kompost sein  ???
Sollte ich z.B. wässern oder reicht es, die frischen nassen Blätter jetzt dazu zu packen ?

Ja, diese Erfahrungswerte von thuja thujon decken sich mit meinen.
Umsetzen, um die Lage besser einschätzen zu können, würde Sinn machen.
...
...
Wenn eh umgesetzt wird, kann man das nasse Laub mit einarbeiten. Wenn vorhanden auch etwas Rasenschnitt als Booster zugeben.

Liest sich richtig Profi mässig. Das wird auch gut.
... Bahn um Bahn zusammen gerecht, hat GG es mit dem Rasenmäher zerkleinert und mir nach und nach ungezählte Schubkarren davon gebracht. Im Wechsel mit halbgarem Unkrautkompost aufgeschichtet, rottet nun eine größere Miete vor sich hin. Das Ergebnis wird nächstes Jahr in Kübel für Tomaten und Kartoffeln wandern.

Platanenlaub mit seiner wachsartigen Schicht braucht halt eben Zeit.
Gestern habe ich Linden und Platanenlaub gesammelt. Trennen war unmöglich Passt gut so als Mischung.

Heute habe ich den Ergebnis kontrolliert. Eine Sack wurde aufgemacht. Das Platanenlaub ist nicht verrottet.
Beim mir dauert das auch gut zwei Gartensaison mit dem Platanenlaub. Ohne Rasenmäher-Zerkleinerung nutze ich es als  :D Regenschutzabdeckung.

Ach ein gutes Konzept von Gartenplaner
Ist es in Plastiksäcken nicht zu trocken und wie sollen die laubzersetzenden Tierchen einwandern?

Nicht unbedingt, mit dem Laub kommt schon auch Feuchtigkeit mit.
Und Unmengen Mikroorganismen, Pilzsporen sind eh in der Luft unterwegs.
Ich hab einen BigBag genutzt, um Herbstlaub für den nächsten Sommer aufzubewahren (zum Verstreuen, wenn die Cyclamen hederifolium komplett eingezogen sind), das war so viel, dass ich es 2 Jahre stehen hatte, im Schuppen, trocken.
Ganz unten hatte trotzdem schon eine Umsetzung zu Humus stattgefunden..
Mit dem Laubsauger aufgesammeltes feuchtes und dabei geschreddertes Material, das dann trocken im Schuppen stand, war im Sommer darauf fast schon Lauberde.

Grüsse Natternkopf

In Plastiksäcken lassen ich Laub anliefern.  ;D
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2023, 14:24:18 von Natternkopf »
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2058
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #186 am: 14. Dezember 2023, 14:32:31 »

Endlich bist du da, Natternkopf.
Danke, für deine Einschätzung :)
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26887
Re: Wie macht man Lauberde?
« Antwort #187 am: 14. Dezember 2023, 15:14:50 »

DANKE für dein erscheinen
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter
Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de