Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Mai 2019, 14:11:14
Erweiterte Suche  
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)

Neuigkeiten:

|15|5|Es ist auch ein relativ geringer Unterschied, ob es gar kein grünes Auto gibt oder ob man selbst es nicht hat. (Tara)

Seiten: [1] 2 3 ... 12   nach unten

Autor Thema: Helleborus-Aussaat  (Gelesen 26063 mal)

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3683
Helleborus-Aussaat
« am: 02. April 2010, 22:19:22 »

2009 habe ich meinen H.samen entprechend der Empfehlung auf der GdS Homepage (http://www.gds-staudenfreunde.de/public/index/rubrik/%FCber%20Stauden/unterrubrik/Staudenpflege) ausgesät.Die Töpfe aber nicht in der Erde versenkt,den Samen nicht abgedeckt, sondern nur mit etwas Laub abgedeckt und mit einen Sieb gegen Vögelfaß geschütz.
Jetzt liegen die Keimlinge ohne Wurzeln und teilweise mit Samenschalen obenauf.Ich vermute, das sie in einer Warmphase ausgetrieben sind und dann vom sich ausdehnenden Eis/Erde zerrissen wurden.
Direkt unter einigen wenigen Helli´s, deren Samen ich vergessen hatte, stehen sie wie eine eins. Siehe Bilder.

Mit welcher Aussaatmethode kommt ihr zum Erfolg?



Helli_saatIMG_5571jpg.jpg



Helli_saatIMG_5572jpg.jpg

[]

Helleb_2014DSC02607.jpg

« Letzte Änderung: 12. März 2015, 23:10:06 von *Falk* »
Gespeichert
"Jäten ist Zensur an der Natur "
 Oskar Kokoschka
 Falk

daylilly

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4212
  • Köln/Bonn 112 m ü.NN
    • www.taglilie.de
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #1 am: 02. April 2010, 22:30:33 »

Genau so wie Mutter Natur es auf deinem 3. Foto zeigt :) . Bei Bedarf pikieren wenn das erste richtige Blatt vorhanden ist.
Gespeichert
See you later,...

Viridiflora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4814
  • Helleborus- Süchtling
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #2 am: 02. April 2010, 22:34:11 »

Genau so wie Mutter Natur es auf deinem 3. Foto zeigt :) . Bei Bedarf pikieren wenn das erste richtige Blatt vorhanden ist.

Ja, genauso mache ich es auch. :) Morgen muss ich allerdings welche pikieren, die erst im Keimblatt- Stadium sind. Geht leider nicht anders, da sie in Bälde die Reise gen Norden antreten werden. ;) Ich hoffe, die Guten verzeihen mir das vorzeitige Verpflanzen. :-\
Gespeichert

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3683
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #3 am: 02. April 2010, 22:45:28 »

Auf Chr. Becker´s Homepage sah ich einen Topf voller Sämlige (Keimblatt-
stadium). Es muß also auch so gehen.
Gespeichert
"Jäten ist Zensur an der Natur "
 Oskar Kokoschka
 Falk

daylilly

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4212
  • Köln/Bonn 112 m ü.NN
    • www.taglilie.de
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #4 am: 02. April 2010, 23:26:04 »

Ich habe auch welche im Topf stehen, das geht auch. Aber erfolgreicher ist der andere Weg.
Gespeichert
See you later,...

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7335
  • 450m, whz 6b
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #5 am: 02. April 2010, 23:36:39 »

die pflanzen von draussen aus der gartenerde sind erheblich kräftiger als wenn man sie im topf zieht. c.becker stellt ihre töpfe wohl ins gewächshaus. wenn man einen kühlen raum hat und eine pflanzenbeleuchtung installiert und die pflanzen durchgehend zieht, soll man die dreijahresfrist verkürzen können.
im topf und drinnen im winter ist aber sehr heikel mit gießen.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

Anne Rosmarin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2394
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #6 am: 02. April 2010, 23:51:37 »

Meine haben bisher nur die Keimblätter, die aber etwas größer geworden sind. Stehen in den Aussaattöpfen eingeschlagen. Ich warte nun auf die ersten Blätter, damit ich pikieren kann, nur wohin?
Eher sonnig oder eher schattig?(Sorry, bin Anfänger mit Helleborus). Wir haben sandigen Boden.
Und wieviel Platz brauchen die Kleinen? Kann ich sie später mühelos nochmal versetzen? Und in welcher Jahreszeit?
Gespeichert
Liebe Grüße, Anne

ich bin die/der ich bin

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7335
  • 450m, whz 6b
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #7 am: 03. April 2010, 00:16:53 »

am besten in eine halbschattige gartenecke. und späteres umpflanzen geht. am bestem im frühherbst.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #8 am: 03. April 2010, 00:47:04 »


Darauf achten, dass die Wurzeln nicht beschädigt werden, Minis mit auch nur leicht abgebrochenen Wurzeln gehen möglicherweise ein.

Ob die Hellebörchen mit sandigem Boden zurecht kommen, weiss ich leider auch nicht, ich denke aber schon.
Notfalls den Boden etwas anreichern mit Kompost.
Abstand ca. 15-25 cm bei späterem Umsetzen.

Sonst würde ich es so machen wie lubuli geschrieben hat.

Viel Glück :)

« Letzte Änderung: 03. April 2010, 00:47:36 von Scilla »
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Anne Rosmarin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2394
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #9 am: 03. April 2010, 01:03:18 »

Vielen Dank, lubuli und Scilla :D,

Dann mache ich das dann so. etwas lehmige Erde zum anreichern und Kompost wird sich finden

ich freue mich schon sehr(weiß, daß ich mindestens 3 Jahre warten muß).
Gespeichert
Liebe Grüße, Anne

ich bin die/der ich bin

zwerggarten

  • Gast
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #10 am: 03. April 2010, 01:06:53 »

noch was: nicht zu tief setzen - jedenfalls nicht tiefer, als sie vorher standen! viel erfolg! ;)

meine ersten sämlinge von 2007 blühen in diesem jahr in einem beet auf der nordseite der laube - nur morgens und abends etwas sonne, die schweizer haben sogar noch weniger - es scheint ihnen zu gefallen. :)
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31749
    • mein Park
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #11 am: 03. April 2010, 09:12:00 »

Ich streue etwas Sand auf die Saatschalen und stelle sie nahezu frostfrei. Die Helleborussen keimen so gut und wachsen nach einer Flüssigdüngergabe gut los.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Anne Rosmarin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2394
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #12 am: 18. April 2010, 20:10:48 »

Habe meine Sämlinge heute gut versetzt. Sie hatten schon sehr lange Wurzeln, oben 3cm Blatt, unten 12cm Wurzeln :o.
Gespeichert
Liebe Grüße, Anne

ich bin die/der ich bin

Anne Rosmarin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2394
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #13 am: 30. April 2010, 13:25:33 »

Die Sämlinge treiben munter weitere Blätter.
Und jetzt warte ich 3-4 Jahre ;) ;D.
Gespeichert
Liebe Grüße, Anne

ich bin die/der ich bin

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3683
Re:Helleborus-Aussaat
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2010, 19:12:16 »

2009 habe ich meinen H.samen entprechend der Empfehlung auf der GdS Homepage (http://www.gds-staudenfreunde.de/public/index/rubrik/%FCber%20Stauden/unterrubrik/Staudenpflege) ausgesät.Die Töpfe aber nicht in der Erde versenkt,den Samen nicht abgedeckt, sondern nur mit etwas Laub abgedeckt und mit einen Sieb gegen Vögelfaß geschütz.
Jetzt liegen die Keimlinge ohne Wurzeln und teilweise mit Samenschalen obenauf.Ich vermute, das sie in einer Warmphase ausgetrieben sind und dann vom sich ausdehnenden Eis/Erde zerrissen wurden.
Direkt unter einigen wenigen Helli´s, deren Samen ich vergessen hatte, stehen sie wie eine eins. Siehe Bilder.

Mit welcher Aussaatmethode kommt ihr zum Erfolg?



Helli_saatIMG_5571jpg.jpg



Helli_saatIMG_5572jpg.jpg



Helli_saatIMG_5573jpg.jpg



Wie versprochen ein paar Bilder von meinen H.sämlingen und der
Aussaat 2010.

Nachdem die Aussaat 2009 in Töpfen durch Hochfrieren zu 90%
über den Jordan gegangen ist (siehe oben), habe ich für die Saat
2010 einen extra Kasten bebaut. Es sind ungefähr 20 Chargen,
nochmals den edlen Spendern aus dem Forum ein Dankeschön. :-*
Dabei laufen meine eigen nur als Mix. Ich bin sehr gespannt. ;D



Hellebsaat2010.jpg



Die überlenden Sämlinge + Gartenfunde von 2009 habe ich im April pikiert



HelleborussämlingeIMG_5839jpg.jpg



HelleborussämlingeIMG_5841jpg.jpg


und im Juli in ein neues Beet gesetzt. So sieht es heute aus.


HelleborussämlingeIMG_6785jpg.jpg



HelleborussämlingeIMG_6786jpg.jpg


Jetzt müssen sie nur noch richtig zulegen und im Frühjahr 2012 oder
2013 blühen.

« Letzte Änderung: 04. Oktober 2010, 19:22:39 von Upico »
Gespeichert
"Jäten ist Zensur an der Natur "
 Oskar Kokoschka
 Falk
Seiten: [1] 2 3 ... 12   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de