Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2020, 18:31:32
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|11|3|Ist's Rosamunde richtig warm, schlägt Staudo sicherlich Alarm.

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 27   nach unten

Autor Thema: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...  (Gelesen 58847 mal)

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #15 am: 12. April 2010, 10:49:41 »

Das sieht ja überwältigend aus. Danke!


Die sind sogar an der Fensterdichtung gekeimt^^

Bingo! ;D

Die scheint das Richtige zu sein. Ein Urwald, genau das richtige! :D

Zitat
Droseras kann man in einem Wasserbad halten

Von daher der Wasserstandsanzeiger auf den letzten beiden Fotos? Die stehen tatsächlich in Wasser, ohne jede Erde?
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #16 am: 12. April 2010, 10:54:44 »

Halbhalb Sarraccenia purpurea ist seit Februar draussen(der Frosthärteste unter den Sarracenias, hat keine probleme mit -20Grad) Flava und ein alata kommen später auch noch raus... Nur durch eine starke Sonneneinstrahlung kriegen die eine gesunde, schöne Farbe und vielleicht sogar eine Blüte^^. Ist nur ein wenig problematisch weil die Laufenten die gerne fressen...

http://www.fleischfressendepflanzen.de/db/artenliste.ffp <- gute seite


mehr fotos...










Im Spaghnum moos ist unter anderem noch burmanii 3 sarracenia arten... Keine ahnung wo die her sind^^ Wachsen einfach^^
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #17 am: 12. April 2010, 10:58:06 »

Die stehen in weisstorf (gibts wos karnivoren gibt - Karnivorenerde) in einem normalen plastiktopf mit wasserabflusslöchern. und das steht bei mir in plastikbehälter mit wasser drin.

in spaghnum moos ist das noch schöner weil die Schimmelbekämpfend sind^^ nebenbei wächst da alles mögliche drin, das meiste versuch noch zu definieren. Für hilfe bin ich dankbar^^

Du musst halt bedenken das die im moor wachsen und da steht immer etwas wasser

Achja, da hab ich einen wasserstandsanzeiger, richtig. Aber nur weil unter der erdschicht eine 2cm Blähtonschicht ist wo immer wasser drin stehen sollte...

Die Sarraccenias finde ich auf jeden fall am besten!!! Leicht zu halten und können sehr laut werden^^ Hab mal in 5 30-50cm Schläuche einen Wespenschwarm gehabt, aber auch schon Hummel, Brummer, Fliegen Motten, ALLES. Die machen Tagelang Krach(Flügelschläge an der Schlauchinnenwand). Dauert schon bis die Opfer verenden. Aber zu der Zeit waren die draussen in der Prallen Sonne...

So sahs im Dezember?! aus als ich ne Trauermückenplage hatte -


Man brauch Karnivoren nicht füttern, das haben die garnicht nötig^^
« Letzte Änderung: 12. April 2010, 11:33:50 von pfosten »
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18784
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #18 am: 12. April 2010, 21:58:38 »

Ich habe mir vor etwa 1 1/2 Jahren einen Sonnentau als Fotomodell im Supermarkt gekauft, habe seither viele Fotos davon gepostet, das sind wirklich sehr interessante Pflanzen. Ich halte sie im Topf, im Sommer auf der Terrasse, im Winter in der künstlich beleuchteten Waschküche in Gesellschaft anderer Kübelpflanzen, die seither weitgehend ungezieferfrei aus diesem Quartier kommen (das mag natürlich Zufall sein ;) )

Die Pflanze steht jetzt schon seit ca. 2 Wochen wieder draußen, treibt jetzt neu aus.
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #19 am: 19. April 2010, 19:18:43 »

So! Ich nähere mich und mache gerade eine Bestellung, genauso, wie Ihr es mir netterweise empfohlen habt. Da wären:

Drosera capensis und Drosera dielsiana.

Dazu möchte ich noch Sarraccenia rubra oder S. purpurea bestellen, der Händler jedoch bietet davon nur ein für mich völlig unübersichtliches Gewirr verschiedenster Kreuzungen an.

Schaut doch bitte mal rein. Was nehme ich?

Ich mache dann haargenau das, was Ihr mir sagt, ferngesteuert. 8) ;D

Natürlich könnte ich es mit den Droseras für ein Geburtstagsgeschenk erst mal belassen; die Sarraccenias sehen aber schon klasse aus.

Ach ja, bestelle ich Weißtorf dazu?
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #20 am: 19. April 2010, 19:39:58 »

Sarracenia alata x flava var. maxima - find ich sehr schön und KANN über einem meter hoch werden...
Sarracenia psittacina x purpurea - auch sehr schön, liegende schläuche, sehr SEHR robust und arktisfrosthart^^
- Diese würde ich nehmen...
...Naja, das ist eine reine geschmackssache mit den schläuchen... Wenn man die Erde IMMER nass hält halten alle sarracenias eine menge aus... Man sollte nur auf keinen fall auf die idee kommen carnivoren zu düngen und füttern sollte man auch sein lassen, ist jedenfalls keinesfalls nötig...

Der Laden ist fast um die Ecke von mir, im Sommer werde ich da auch mal wieder hinfahren... Die haben auf jeden Fall eine tolle auswahl...

Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #21 am: 19. April 2010, 20:12:55 »

Sarracenia flava var.maxima x purpurea f. heterophylla und Sarracenia psittacina x purpurea haben schon die letzten beiden bösen Winter problemlos überlebt. Gerade letze Woche habe ich alles alte Material weggeschnitten. Sie treiben schön jung aus und stehen im Moorteil am Teichrand. Februar/März eigentlich ziemlich trocken unter einer Moosdecke, die da selbst gewachsen ist. Nun habe ich den Teich wieder beigefüllt, nun haben sie wieder nasse Füsse.
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #22 am: 19. April 2010, 20:28:58 »

Wie, Irisfool, die stehen über Winter tatsächlich draußen? :o

Sarracenia psittacina x purpurea -

Gut, Pfosten, wenn Du das sagst, dann bestelle ich die jetzt. :)
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #23 am: 19. April 2010, 20:36:46 »

Was ich vor hatte:

Ich wollte alle 3 Sorten, die Droseras und Carpensis zusammen in einen Topf, in ein Glasgefäß, in was auch immer setzen, so als nettes Arrangschemang, ihr seht es vor euch.

a) Grundsätzlich, ist das okay, verstehen sich die beiden Sorten untereinander?

b) Wie mache ich das? Vom Substrat her? Braucht man eine Drainage? (Am liebsten wäre es mir natürlich ohne jeden Schnickschnack, ... normale Blumenerde mit Weißtorf und fertig.)

c) Oder lasse ich da besser die Finger von weg und lasse sie erstmal in den gelieferten Töpfen sitzen, so "wie der Händler bzw. Karnivorengärtner sie schuf?"
« Letzte Änderung: 19. April 2010, 20:38:23 von Marion »
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #24 am: 19. April 2010, 20:45:23 »

Du kannst ein geschlossenen behälter nehmen, nur solltest du unten eine schicht blähton oder so streuen, darauf dann "Karnivoren Erde" auf keinen fall blumenerde etc. mit reinpacken, das tötet die pflanzen schneller als du denkst (überdüngung)... Dann immer schön nass halten, am besten die Blähtonschicht komplett fluten.

Karnivoren erde gibts z.b. bei obi, aber auch bei plantara. Das ist dann weisstorf mit perliten und anderes...

Drosera Capensis braaucht viel platz um sich herum,sarracenia ebenso weil die neuen schläuche die alten einfach nach unten zur seite drücken...
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #25 am: 19. April 2010, 20:57:36 »

Gut, Pfosten, dann also keinen Weißtorf, sondern diese "Universal - Fertigmischung für viele Carnivoren ..." von plantara.
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #26 am: 19. April 2010, 21:57:47 »

genau^^ weißtorf würde auch gehen, aber mit dem fertiggemisch gehts einfach besser
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #27 am: 03. Mai 2010, 08:23:49 »

Eure Fernsteuerung war wirklich ganz hervorragend. Habt vielen herzlichen Dank. :D

Zumal ich gar nicht dachte, zu diesem doch sehr speziellen Exotenthema bei Pur überhaupt Informationen bekommen zu können.

Er, Sohnemann hat sich riesig gefreut. Mag er - der sich sonst für die Botanik nicht die Bohne interessiert - mir mit Karnivoren schon seit Jahren in den Ohren gehangen haben: für einen Halbstarken auf dem üblichen Größenwahntrip ist so etwas als Hauptgeschenk zum 13. Geburtstag ja doch mit einem erheblichen Risiko verbunden. 8) ... Aber er sprang fast im Dreieck vor lauter Freude. Klasse! :D

Das Thema ist nicht abgeschlossen. Ich, :( Wir haben noch etliche Fragen. Fotos gibt's auch noch, ganz bald.

Danke nochmal! :D
Gespeichert

Marion

  • Gast
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #28 am: 03. Mai 2010, 08:31:18 »

füttern sollte man auch sein lassen, ist jedenfalls keinesfalls nötig...

Wie ist das zu verstehen? Brauchen Karnivoren Insekten grundsätzlich als Nahrung?

Ich frage weil: Im Erdgeschoss hat es bei uns den üblichen Bestand an Insekten. Im 1. Stock jedoch, in Sohnemanns Zimmer ist von Insekten nichts und gar nichts zu sehen. Schlimm?
« Letzte Änderung: 03. Mai 2010, 08:32:15 von Marion »
Gespeichert

pfosten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re:Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #29 am: 03. Mai 2010, 20:11:00 »

Nein... In meinem Schlafzimmer habe ich auch einige, da kommt auch nur hin und wieder mal ne mücke oder andere kleinfiecher... Die kommen sehr gut ohne klar, nur brauchen die meisten karnivoren sehr viel energie zur blüten und samenproduktion... Aber bei drosera ist das wohl anders, da habe ich im mom ca 12 Capensis und Capilaris die noch nie ein insekt gesehen haben, trotzdem wuchern und blühen die wie verrückt... Sarracenia blüht erst meistens erst nach ein paar Jahren, auch nur nach harten wintern und den besten bedingungen^^(Naja... ganz so schlimm ist es wohl nicht...)
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 27   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de