Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2018, 18:17:08
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26   nach unten

Autor Thema: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...  (Gelesen 48712 mal)

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14632
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #360 am: 14. November 2017, 19:59:41 »

 Ich habe meinen Netzkäfig jetzt auf mehr als 2 Meter Höhe gebracht. In der Mitte habe ich jetzt ein Stativ gestellt das eine gekreuzte Schnur die an den Stangen gehalten wird und das Netz bei Laub und Schneelast stützt. Zudem ist der Dachteil frei auf gespannten Drähten aufgelegt. Die Ränder sind mit Eisenstangen beschwert und reichen etwa 50 cm über die seitlichen Netzflächen.

Die seitlichen Netzflächen sind am Eingang überlappend und zusätzlich kann man die Beschwerung am Laufdraht anhaken und überall zu jäten dran. Vermutlich mach ich das nochmal hinten überlappend. Dort wird der Laufdraht an dem das seitliche Netz aufgefädelt ist einfach doppelt gespannt. Da kann man den Vorhang sozusagen zuziehen.

Es gibt dabei keine Falten in denen sich Vögel leicht verfangen. Halt wie eine Voliere.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14632
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #361 am: 14. November 2017, 20:00:46 »

Das System mit einem feinen Gaze gemacht könnte vielleicht auch eine Lösung sein beim Kirschessigfliegenproblem.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #362 am: 12. Juni 2018, 14:29:02 »

Hier wieder Utricularia parthenopipes mit seinem hübschen "Wald" winziger Blüten:
Gespeichert
Gartenekstase!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21344
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #363 am: 14. Juni 2018, 12:16:30 »

Witzig, sieht aus wie lauter Entenköpfe, die wild durcheinanderquaken  :D

Ich vermute, Torfbeet oder Teich ist nötig?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Sarracenie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 277
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #364 am: 14. Juni 2018, 14:41:30 »

Witzig, sieht aus wie lauter Entenköpfe, die wild durcheinanderquaken  :D

Ich vermute, Torfbeet oder Teich ist nötig?

nee, diese terrestischen Urticularien sind net winterhart und müssen daher in Spätherst wieder rein, bzw. im Haus/Gewächshaus kultiviert werden. Da ist Topfkultur angesagt (Torf und feucht/nass muß allerdings schon sein ;D)
Gespeichert

Sarracenie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 277
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #365 am: 14. Juni 2018, 14:46:14 »

bei mir im "Verlottermoor" - da steht demnächst mal ne komplette Neuanlage an um die ganze Besenheide mal wieder rauszubekommen ::) - blüht seit 4 Jahren ne orangblütige Sarracenien-Hybride (S. oreophila x S. purpurea) welche vor ca. 10 Jahren mal aus Jux und Dollerei selber gemacht wurde
« Letzte Änderung: 14. Juni 2018, 14:52:37 von Sarracenie »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21344
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #366 am: 14. Juni 2018, 15:45:44 »

schön!  :D

Ich hab zwei Nullachtfuffzehn-Sarracenien im Winter im Baumarkt gerettet. Haben ganz gut in ihrem Torftöpfchen, welches im Zimmer in einem größeren Glas stand, überlebt. Jetzt hab ich sie mit Topf in den versumpften Miniteich gestellt. Topf ca. 1/2 im Wasser.
Können die im Winter (auspflanzen vorrausgesetzt) im Wasser stehen? Bzw. unter Wasser?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

chris78

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 159
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #367 am: 14. Juni 2018, 19:23:01 »

Also ich hab es sogemacht... Nullachtfuffzehn, teichrand im torf... Eine kommt seit drei Jahren immer wieder, die andere fiel schnecken zum opfer...
Gespeichert

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #368 am: 14. Juni 2018, 19:26:41 »

Mediterraneus, die Utricularia habe ich im Topf. Im Winter im Zimmer.
Gespeichert
Gartenekstase!

maka

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 255
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #369 am: 14. Juni 2018, 22:13:12 »

Guten Abend

Hab mir auf der Messe in Essen 2 Carnivoren  für das geplante
Moorbeet mitgenommen. Nun fängt die erste Pflanze an zu blühen,
was mache ich nun damit ? Und wie sieht es mit Frostfest aus ?
Kann ich sie im Herbst ins kalte Gewächshaus stellen , oder wäre Wohnung besser? Das ich besser mit Regen oder Teichwasser giesse, hab ich gelesen
Vielen Dank für hilfreiche Antworten
Gespeichert
Bis denne  maka
Klimazone 8a

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1133
    • Naturgarten-24
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #370 am: 14. Juni 2018, 22:48:25 »

Im Gartenteich
Gewöhnlicher Wasserschlauch (Utricularia vulgaris)

Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1133
    • Naturgarten-24
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #371 am: 14. Juni 2018, 22:54:08 »

Guten Abend

Hab mir auf der Messe in Essen 2 Carnivoren  für das geplante
Moorbeet mitgenommen. Nun fängt die erste Pflanze an zu blühen,
was mache ich nun damit ? Und wie sieht es mit Frostfest aus ?
Kann ich sie im Herbst ins kalte Gewächshaus stellen , oder wäre Wohnung besser? Das ich besser mit Regen oder Teichwasser giesse, hab ich gelesen
Vielen Dank für hilfreiche Antworten
Um etwas über die Winterhärte zu sagen benötigt man den genauen Namen. Sie lieben leicht saure Bedingungen. Ich leite immer Regenwasser ein und habe Sphagnum moos im Moorbeet.
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21344
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #372 am: 15. Juni 2018, 09:46:07 »

Danke für eure Antworten  :D
Nullachtfuffzehn kommt also in meine Teichpfütze.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

maka

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 255
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #373 am: 15. Juni 2018, 12:48:21 »

Apo , Danke für deine Antwort.
Mit dem Moorbeet wird es wohl erst zum Jahresende klappen.  :(
Da dann die Pflanzen einzusetzen ist mir zu riskant.
Gespeichert
Bis denne  maka
Klimazone 8a

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5837
Re: Fleischfressende Pflanzen, Carnivoren ...
« Antwort #374 am: 15. Juni 2018, 12:55:38 »

Die Schlauchpflanze (Sarracenia, sicher eine Hybride) links auf deinem Foto ist wahrscheinlich winterhart, wenn du nicht gerade in Sibirien gärtnerst. Für die Venusfliegenfalle ist das nicht so eindeutig; da ist auf jeden Fall ein deutliches Risiko bei Freilandüberwinterung.

Kalt und hell (nicht austrocknen lassen, aber auch nicht sumpfig) kommen sie auch im Topf gut über den Winter.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.
Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de