Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. September 2021, 17:13:54
Erweiterte Suche  
News: Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)

Neuigkeiten:

|24|6|Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach unten

Autor Thema: Quitten  (Gelesen 28206 mal)

Bienenwolf

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Quitten
« Antwort #285 am: 15. Januar 2021, 17:08:01 »

Ansicht in der Blüte
Gespeichert

Bienenwolf

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Quitten
« Antwort #286 am: 15. Januar 2021, 17:11:43 »

Ansicht nun mit Früchten:
Auf der Bank sitze ich sehr gerne, da es schattig ist und man einen schönen Überblick hat
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5419
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Quitten
« Antwort #287 am: 15. Januar 2021, 22:55:55 »

Ein Schöner Busch und für das alter auch angenehm klein bleibend. Danke für die Bilder und Antwort :)
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

pflanzenfreund33

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Quitten
« Antwort #288 am: Heute um 08:53:23 »

Hi zusammen,
Unsere Quitte (Sorte unbekannt, Bilder folgen) ist dieses Jahr übelst von der Blattbräune betroffen und hat etwa 3/4 der Blätter Mitte Sommer verloren. Es sind praktisch keine Früchte vorhanden, die wenigen sind sehr klein und bereits abgefallen. Zudem sind viele Blätter stark gekräuselt, ich habe gelesen, dass dies aufgrund von Frostschäden sei.  Der Baum ist 30 Jahre alt und wird unterdessen leider deutlich abgeschattet von fremden Bäumen in der Nähe, trägt aber in guten Jahre viele und grosse Früchte.

Auf der Suche nach einem Ersatz (oder einem weiteren Baum an einem anderen Standort) mit Resistenz gegenüber der Quittenblattbräune bin ich auf die Gyrenbader Quitte gestossen. 2018 entdeckt, angeblich deutlich resistenter gegen Quittenblattbräune und nun im Fachhandel. Hat jemand bereits Erfahrungen damit? Sind solche Angaben glaubhaft oder ist es eher wahrscheinlich, dass dies leere Versprechungen sind wie so oft im Handel?

Bezüglich Quittenblattbräune habe ich gelesen, dass dies den Baum angeblich nur minimal schwächt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein so grosser Blattfall nicht grösse Auswirkung auf die Pflanze und Frucht hat, was ist eure Erfahrung dazu? Ich werde nun regelmässig das Laub entfernen um den Pilz etwas zu reduzieren. Da anscheinend ein Teil von diplocarpon mespilii auch auf den Trieben überwintert habe ich mir überlegt mit Peressigsäure dahinter zu gehen. Ist das übertrieben oder hat da jemand Erfahrung damit?

Gruss Silvio
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8127
Re: Quitten
« Antwort #289 am: Heute um 09:10:58 »

Wenn diese robuste Quitte erst seit drei Jahren bekannt ist, ist es gelinde gesagt äusserst optimistisch, nach Erfahrungen damit zu fragen. Bäume müssen erst besorgt und gepflanzt werden und irgendein Zufallsfund wird 2018 sicher nicht die Baumschulen geflutet haben. Pflanz sie doch einfach, was hast du zu verlieren?

In erster Linie solltest du die Faktoren beseitigen, die die Krankheit mitverursachen. Teilverschattet ist sehr, sehr, sehr schlecht. Generell. Quitten sind Kinder der Sonne und wollen Sonne, Licht, Luft. Du wirst mit Schatten nicht nur Krankheiten, sondern auch Aromaeinbussen und ungleichen Wuchs erleben. Also Schattenwerfer weg oder Quitte weg und an einem sonnigen Standort neu pflanzen.

Laub kann nicht desinfiziert werden. Du würdest bei Blättern am Boden nicht mal überall hinkommen. Man schafft das Laub weg. Zum Beispiel für schnelle Laubverarbeitung durch Regenwürmer sorgen, in einem belebten Boden holen sich die Regenwürmer das Fallaub komplett. Oder von Hand konsequent wegrechen, kompostieren. Diese Massnahmen helfen ein bisschen, sind aber kein Spielgewinner.
Gespeichert

pflanzenfreund33

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Quitten
« Antwort #290 am: Heute um 12:23:51 »

Hi Cydorian,
Danke für deine Tips! Dass nach 3 Jahren noch kaum Erfahrungen da sein können ist verständlich:) hört man öfters, dass es wieder eine resistente Sorte gibt, welche am Ende doch nicht wirklich resistent ist?

Leider wusste ich nicht, das Teilverschattet so schlimm ist, Das Problem ist leider, dass die abschattenden Bäume nicht mir gehören und nicht gestutzt werden können. Das Laub werd ich wegrechen resp. wegblasen, dachte mir mehr dass der Pilz aber weiterhin in den Trieben sitzt und eine Bekämpfung wie bei Taphrina deformans Sinn macht.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8127
Re: Quitten
« Antwort #291 am: Heute um 13:15:43 »

Die Sporen werden hauptsächlich über das Laub übertragen. Unterbrichst du diesen Weg, hast du schon alles gemacht, was sich mit vertretbarem Aufwand machen lässt.

Nachbarbäume kann man leider nicht kürzen. Aber eine höfliche Anfrage und ein Hinweis auf sowas https://www.haufe.de/immobilien/verwalterpraxis/grenzabstandvorschriften-der-bundeslaender-im-ueberblick-6-niedersachsen_idesk_PI9865_HI11868798.html führt vielleicht zur Einsicht beim Nachbarn.

Wie sich diese "Gyrenbader Quitte" schlägt - keine Ahnung. Muss ausprobiert werden. Vielleicht toll, vielleicht eine Ente - wer weiss? Aber wie gesagt, Sonne ist so oder so wichtig.
« Letzte Änderung: Heute um 14:01:37 von cydorian »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de