Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juli 2022, 03:15:08
Erweiterte Suche  
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Neuigkeiten:

|14|1| Auch das schussähnliche Geräusch, das eine Eifel beim Aufprall auf Dächern oder Autoblech verursacht, ist auf Dauer nicht sonderlich angenehm. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Miniäpfel  (Gelesen 395 mal)

Miniapfel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Miniäpfel
« am: 04. Juli 2022, 21:02:20 »

Liebes Forum,

Für euch ist das vielleicht eine banale Frage, aber mir fällt nichts dazu ein.

wir haben einen „Miniapfelbaum“ (großer Baum, kleine Früchte). Dieser trägt jedes Jahr eine enorme Menge Miniäpfel (keine Zieräpfel). Name der Sorte habe ich vergessen.

Die Äpfel sind rund fünf cm im Durchmesser. Bild liegt an.

Habt ihr eine Ahnung was man mit denen machen könnte? Mosterei will sie nicht, Kuchen mag keiner und einkochen weiß ich nicht, dafür sind sie vielleicht zu bitter.

Über Tipps freue ich mich!
Der Miniapfel
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34592
    • mein Park
Re: Miniäpfel
« Antwort #1 am: 04. Juli 2022, 21:20:47 »

Der Baum trägt zuviel. Vermutlich ist das sortenbedingt. Normalerweise müsste er immer mal pausieren und dann keine oder nur wenige, aber große Äpfel tragen. Sind die Äpfel generell bitter oder verliert sich die Bitterkeit im Laufe des Herbstes? Im ersten Fall könnte es ein Wildling sein, also keine gute Sorte.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Miniapfel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Miniäpfel
« Antwort #2 am: 04. Juli 2022, 21:39:04 »

Hallo Staudo,

ui, das ging ja schnell! Danke!

Die Äpfel werden irgendwann mehlig und schmecken dann erst recht nicht mehr.

Irgendjemand hat die mal als "Sauäpfel" bezeichnet, da sie hauptsächlich an Schweine verfüttert worden wären (aber um die Info zu bewerten kenn ich mich zu wenig aus).

Wir haben sie bislang immer für Insekten und unseren Siebenschläfer liegen gelassen. Aber es bleibt halt ein schales Gefühl so viele Lebensmittel kaputt werden zu lassen.

LG
Miniapfel
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8761
Re: Miniäpfel
« Antwort #3 am: 04. Juli 2022, 21:47:27 »

Wieso keine Mosterei? Apfelsaft wäre das erste, was ich damit probieren würde.
Gespeichert

Miniapfel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Miniäpfel
« Antwort #4 am: 04. Juli 2022, 21:58:13 »

Hallo cydorian,

die hiesige Mosterei hat damals die "Murmeln" abgelehnt. Begründung weiß ich nicht (war vor einigen Jahren und ich war nicht dabei).

Aber Apfelsaft hört sich gut an. Ich denke ich mache da mal einen neuen Anlauf.

Nehmen Mostereien generell alles oder gibts da Qualitätsanforderungen?

LG
Miniapfel
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8761
Re: Miniäpfel
« Antwort #5 am: 04. Juli 2022, 22:03:19 »

Eigentlich pressen Mostereien alles. Keine Ahnung, wieso eure die Äpfel ablehnen. Kleine lassen sich so gut pressen wie Grosse. Man kann auch selber pressen.
Gespeichert

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 600
  • Klimazone 8a
Re: Miniäpfel
« Antwort #6 am: 04. Juli 2022, 23:06:06 »

Vermutlich ne Frage, wie die Mosterei arbeitet bzw 'bezahlt' werden möchte und wie groß sie ist..
Ob mit Geld oder mit ein paar Liter Saft und die Pressreste einbehalten / verwerten dürfen z.B.
Falls das mit dem bitter nicht nur Vermutung, sondern ein Fakt ist, könnte denen evt entsprechend der Saftgeschmack zu 'lausig' bzw schlecht verwertbar gewesen sein ?
Oder denen war die Anlieferungsmenge / absehbar erzielbare Saftmenge zu gering / lag unter den Vorgaben bzw Verlustgeschäft damit machen wurde für wahrscheinlich gehalten -> Ablehnung ?

Grundsätzlich wäre es aber nicht der erste Apfel, dem frühzeitiges ausdünnen / händisch die Behangdichte reduzieren und evt auch etwas Dünger auf die Sprünge hilft... ;-)
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1443
  • 330m NN
Re: Miniäpfel
« Antwort #7 am: 05. Juli 2022, 01:25:33 »

Bei Gasmangel im nächsten Winter ist froh, wer Feuerholz im Keller liegen hat. 8)
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 600
  • Klimazone 8a
Re: Miniäpfel
« Antwort #8 am: 05. Juli 2022, 12:47:34 »

Du schlägst also Verwendung / Verwertung als Bratapfel vor ?  :P 8)
Gespeichert

Pruimenpit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 254
Re: Miniäpfel
« Antwort #9 am: 05. Juli 2022, 14:19:36 »

Wieso keine Mosterei? Apfelsaft wäre das erste, was ich damit probieren würde.
Und vergären lassen zu Apfelwein. In England nimmt man gerne bittersüße Äpfel zur Herstellung des cider. Mein Vater nahm dagegen lieber bitter-saure Äpfel als Zusatz zu seiner Apfelmischung aus Bohnapfel, Winterrambur, Porzenapfel u.a.

Bei uns findet man manchmal noch so einen ähnlichen kleinfrüchtigen, gerbstoffreichen (bitteren) und recht sauren Apfel, den Weißen Trierer Viezapfel.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8761
Re: Miniäpfel
« Antwort #10 am: 05. Juli 2022, 14:59:41 »

Gärmost ist anspruchsvoller im Bezug auf die Ausgangswerte des Safts. Apfelsaft, also gepresster und heisssteril haltbar gemachter Presssaft schmeckt zum Beispiel auch, wenn die Säurewerte hoch waren (weil der Zucker noch unvergoren vorliegt und ausgleicht), wenn noch grüne Töne drin sind.

Wenn man selber presst, hängt es von der Menge ab welche Technik das beste Preis / Aufwand - Ergebnis hat. Hier zusammengestellt: https://gartenzone.blogspot.com/2021/12/der-saftladen.html
Gespeichert

Miniapfel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Miniäpfel
« Antwort #11 am: 05. Juli 2022, 19:26:32 »

Ja Wahnsinn!

So viele Anworten hätte ich nicht erwartet. Euch allen vielen vielen Dank!

Ich probier das mal mit der Mosterei. Rufe demnächst an. Aber der Saftladen ist auch eine Überlegung wert. Warum eigentlich nicht selber machen. Rein von der Menge ist das kein Problem.

Ja, die Dinger sind wirklich bitter. Als ich das erste Mal einen versucht habe, dachte ich "...hoffentlich gehen die Backen wieder in Normalstellung..." ;D

So, bin gespannt wie die Most-Meister das sehen. Ich halte euch auf dem laufenden.

Nochmals vielen Dank und schönen Abend!
Gruß,
Miniapfel
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de