Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. November 2020, 09:47:27
Erweiterte Suche  
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Neuigkeiten:

|11|1|Als ob Kunst nicht auch Natur wäre und Natur Kunst! (Christian Morgenstern)

Seiten: 1 ... 781 782 [783] 784 785 ... 913   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1355829 mal)

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11730 am: 20. September 2020, 06:58:26 »

Bald bald bald bald kann ich wohl meine erste Feige ueberhaupt ernten.
Also, ich habe sicher hunderte geerntet und gegessen, aber das ist die erste, die an meiner Pflanze reif wird.

Perretta, duerfte noch etwas weicher werden am Hals, hat schon eine Nektarperle. muss. bisschen. warten.  ;)



Meine angebliche Negronne von Lubera, hat mehr Ähnlichkeiten mit diser Perretta, als mit einer echten Negronne. Die Feige sieht ähnlich aus und nach einer langen Pause nach dem pflanzen im Mai hat sie so richtig los gelegt. Die Perretta soll ja auch ziemlich stark wüchsig sein.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11731 am: 20. September 2020, 10:19:17 »

Der Fruchtabwurf bei Madeleine betrifft leider nicht nur die Blütenfeigen. In Anbetracht der sowieso meistens kleinen Anzahl Blütenfeigen und der im Regelfall geringeren Qualität, wäre ein Verlust nur dieser noch nicht allzu schlimm. MddS verliert aber leider auch Herbstfeigen...

Geschmacklich ist diese Sorte sehr gut (Herbstfeigen), der Ertrag aber schwach, im jungen Alter nicht selten katastrophal.

Ist das nur in Deutschland so, oder verliert sie auch in sonnigen Ländern die Früchte?

Ich wäre ja bereit mit einer LED-Pflanzenlampe und einem Heizöfchen um sie herum zu tanzen. ;D
Aber wenn der Fruchtabwurf gar nichts mit dem Wetter zu tun hat, sondern intrinsisch, also sortenspezifisch ist, dann ist ja alles vergebene Liebesmüh.
Scheint allgemein so zu sein.

Pierre Baud schreibt in "Le Figuier pas à pas":
[...] un petit pourcentage de figues avortant en cours de formation
"petit" ist relativ, bei mir waren es viele Feigen.

Auch bei Galgoni.com wird das erwähnt, vielleicht braucht es die Feigengallwespe um das zu verhindern. Die ist ja im Süden auch nicht überall präsent, sondern nur da wo es ausreichend männliche Feigen in der Nähe gibt.
http://www.galgoni.com/ENG/Fotos_Maxi/021.htm
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11732 am: 20. September 2020, 11:54:14 »

Die MddS macht super Herbstfeigen, 2 Brebas blieben bei mir, die kann ich verschmerzen.
Vielleicht ist die Madeleine ja mit dem Fruchtansatz der Blühfeigen überfordert?
Ich möchte mir nächste Woche eine kaufen, und wenn sie im Frühjahr Brevas ansetzt, will ich mal jede zweite entfernen.
Vielleicht bleibt dann ja der Rest dran?
Die Brebas fallen immer bei einem Kälteeinbruch ab, daran kannst du nicht drehen.
Herbstfeigen fallen bei meiner nicht ab.
Da sie dicht beieinander stehen, entwickelt sich mal eine zu dicht stehende nicht weiter.
« Letzte Änderung: 20. September 2020, 12:04:40 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11733 am: 20. September 2020, 12:11:39 »

Danke, hat es.
Sie hatte ja den Namen "Madeleine de deux saisons", als sie vor vielen Jahren von Baumaux kam.
Heuer würde ich es wieder glauben :D

Meine MddS sieht ganz anders aus:
ganz kurzer Stiel und die Fruchtform ist nicht länglich, sondern flachgedrückt rund.
Die Blätter sind tief gelappt.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11734 am: 20. September 2020, 12:25:19 »

Und noch ein Bild von der Negronne, 1 Tag älter das Bild
Wenn die Ostiole nicht rot ist, ist es keine Negronne.

Die Ostiole ist schon etwas rot. Hört sich aber trotzdem nicht nach Negronne an. Schade. Es gibt wohl doch sehr wenige Anbieter in Deutschland auf die man sich verlassen kann.

Vielen Dank euch für die Infos

Wie erkenne ich am besten ob meine Feige reif ist? Im Süden habe ich sie am liebsten wenn sie schon richtig weich und runzlig sind. Aber diese Sorte kenn ich noch nicht. Eine Negronne ist es jetzt sicher keine. Gestern war sie schon weich, aber noch nicht extrem weich. Risse bekommt sie auch schon. Sie hat jetzt einen leichten rotstich. Wäre schade, wenn ich die wahrscheinlich einzige Feige zum falschen Zeitpunkt ernte :(

Tagsüber haben wir noch schönes Wetter zurzeit, aber nachts so um die 5 Grad.
Wenn die Frucht Risse bekommt, ist das ein Zeichen von Reife.
Je nach Sorte sind sie unterschiedlich weich, manche werden runzlig, eine Dalmatie nicht.
Wenn keine Ameisen an ihr dran sind, würde ich noch ein wenig warten, bei uns gibt es gut 25°C, nachts 16-17.
Türkische Feige
« Letzte Änderung: 20. September 2020, 14:21:04 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Dr.Pille

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
  • Zone 7a/b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11735 am: 20. September 2020, 13:34:24 »

Ich werde nächstes Jahr eine weitere Feige auspflanzen. Grise Olivette oder Brunswick. Hat jemand Erfahrung mit den Sorten im Freiland?
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 959
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11736 am: 20. September 2020, 14:14:42 »

MddS
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 959
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11737 am: 20. September 2020, 14:16:17 »

Meine erste Feige seit 2017, davor hat sie alles abgeworfen. Vom Geschmack her lohnt sie sich auf jeden Fall, auch wenn sie etwas zickig ist  ;D
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11738 am: 20. September 2020, 14:24:44 »

Optimaler Reifezeitpunkt der türkischen Feige von der Schwarzmeerrküste
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11739 am: 20. September 2020, 14:29:33 »

Super saftige Dalmatie
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11740 am: 20. September 2020, 14:37:48 »

Zum Vergleich,
MddS
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11741 am: 20. September 2020, 15:16:22 »

Für mich ist eine Feige dann vollreif, wenn auch der Hals weich ist. Risse bekommen nicht alle Sorten gleichermaßen. Negronne bekommen häufig keine oder kaum Risse.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11742 am: 20. September 2020, 15:38:56 »

Die Piemonter Feige bekommt ganz spät Farbe, soll eine Dunkle sein.
Gestern noch hell, heute so.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11743 am: 20. September 2020, 15:57:21 »

Seit Freitag gibt es wieder Negronne, von der Pflanze die vor einem Jahr dem Ende nahe war und ich im Frühling komplett zurück geschnitten hatte.
Bleiben die für mich vielleicht besten Feigen, die ich bisher geerntet habe.
Gespeichert

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11744 am: 20. September 2020, 16:00:55 »

Und noch ein Bild von der Negronne, 1 Tag älter das Bild
Wenn die Ostiole nicht rot ist, ist es keine Negronne.

Die Ostiole ist schon etwas rot. Hört sich aber trotzdem nicht nach Negronne an. Schade. Es gibt wohl doch sehr wenige Anbieter in Deutschland auf die man sich verlassen kann.

Vielen Dank euch für die Infos

Wie erkenne ich am besten ob meine Feige reif ist? Im Süden habe ich sie am liebsten wenn sie schon richtig weich und runzlig sind. Aber diese Sorte kenn ich noch nicht. Eine Negronne ist es jetzt sicher keine. Gestern war sie schon weich, aber noch nicht extrem weich. Risse bekommt sie auch schon. Sie hat jetzt einen leichten rotstich. Wäre schade, wenn ich die wahrscheinlich einzige Feige zum falschen Zeitpunkt ernte :(

Tagsüber haben wir noch schönes Wetter zurzeit, aber nachts so um die 5 Grad.
Wenn die Frucht Risse bekommt, ist das ein Zeichen von Reife.
Je nach Sorte sind sie unterschiedlich weich, manche werden runzlig, eine Dalmatie nicht.
Wenn keine Ameisen an ihr dran sind, würde ich noch ein wenig warten, bei uns gibt es gut 25°C, nachts 16-17.
Türkische Feige

Dann streu ich mal lieber etwas Zimt und warte noch etwas. Ameisen haben wir viele. Die fressen sogar Erdbeeren weg bei uns, wenn sie nicht schon die Schnecken geholt haben. Vielleicht mach ich noch einen Seidenstrumpf drüber. Vor allem gegen die Wespen. Eine Stelle war schon angepieckst. Es kam zumindest ein kleiner Tropfen Milch raus.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 781 782 [783] 784 785 ... 913   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de