Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn sich Ideen so einnisten, legen sie meist auch Eier... ::) ;D (Juneberry)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Oktober 2020, 12:32:04
Erweiterte Suche  
News: Wenn sich Ideen so einnisten, legen sie meist auch Eier... ::) ;D (Juneberry)

Neuigkeiten:

|14|12|Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Seiten: 1 ... 799 800 [801] 802 803 ... 854   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1308299 mal)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12000 am: 29. September 2020, 13:17:04 »

GdSJ wird sicher noch eine reif, diese größer als die erste. Bleibt nur offen ob die Qualität durch das kalte Wetter nicht leidet. Vielleicht kommt sie noch in den Genuss der baldigen Erwärmung.
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1198
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12001 am: 29. September 2020, 13:25:51 »

« Letzte Änderung: 29. September 2020, 13:30:19 von Arni99 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12002 am: 29. September 2020, 13:34:37 »

Dieses Rätsel ist vermutlich auch gelöst.
Online als Dauhine gekauft und ziemlich sicher ein BT Klon, die Herbstfeige ist eindeutig.
Die Brebas ungewöhnlich länglich, Blätter passen zu BT, Reife Anfang Juli.
Unglaublich wie oft unter diversen Sortennamen einem nichts als BT Klone untergejubelt werden.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12003 am: 29. September 2020, 13:41:13 »

Von einem früheren Besuch am Feigenhof, vor ca. 10 Jahren.

1 x Sultane (im Vordergrund), 1 x ich glaube HC, 1 x BT (rechts oben).

Die Dalmatie war von mir.

Aufgrund der Beleuchtung evtl. nicht ganz farbecht
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9145
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12004 am: 29. September 2020, 13:44:32 »

Da ich jetzt 3 verschiedene BT Klone habe, wird der Brebavergleich 2021 interessant.
Der Geschmack von den Herbstfeigen aller 3 war außergewöhnlich gut, konzentriert mit leicht beeriger Süße.
Die Brebas der Pfälzer (von Seiler) sind dem Sturm zum Opfer gefallen.
Der türkische Import hatte noch keine, sind erst 1 Jahr alt.
Die nicht Dauphine hatte außergewöhnlich gute Brebas.
Ich verstehe ihren Ruf nicht so ganz,
und vermute, daß sie zu früh geerntet wird oder einen schlechten Standort hat und deshalb als nicht so gut bewertet wird.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1198
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12005 am: 29. September 2020, 13:48:28 »

Die "Rivers Brown Turkey" und "Pötzleinsdorfer Perle" schmecken mir beide sehr gut. Beides laut Feigenhof BT-Typen.
Wäre interessant welche der BT Sorten die "eklige" ist.  ;D
Wahrscheinlich gibt es 10 oder mehr namentliche BT, die genetisch punto Mutterbaum eigentlich garnicht miteinander verwandt sind.
"Rivers BT" dazu gibt es 0 im Internet. In USA gibt es eine nursery namens https://www.riversgreenhouseandgarden.com/ - vielleicht kommt diese Sorte ja von dort und es versteckt sich eine Celeste dahinter.
https://www.feigenhof.at/product-page/rivers-large-kleiner-brown-turkey-typ

@Roeschen1
Du hast anscheinend nicht die "eklige" der zahlreichen BT-Variationen. ;)
« Letzte Änderung: 29. September 2020, 13:54:40 von Arni99 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12006 am: 29. September 2020, 13:56:39 »

Da ich jetzt 3 verschiedene BT Klone habe, wird der Brebavergleich 2021 interessant.
Der Geschmack von den Herbstfeigen aller 3 war außergewöhnlich gut, konzentriert mit leicht beeriger Süße.
Die Brebas der Pfälzer (von Seiler) sind dem Sturm zum Opfer gefallen.
Der türkische Import hatte noch keine, sind erst 1 Jahr alt.
Die nicht Dauphine hatte außergewöhnlich gute Brebas.
Ich verstehe ihren Ruf nicht so ganz,
und vermute, daß sie zu früh geerntet wird oder einen schlechten Standort hat und deshalb als nicht so gut bewertet wird.
Ich sehe das so, dass die "BT Familie" ziemlich groß ist und recht unterschiedliche Feigen dazu gehören (die vielleicht einen eigenen Namen verdienen würden). Die Unterschiede beziehen sich dann nicht bloß auf das Äußere (Farbe und Form unterscheiden sich ja auch teilweise nicht wenig), sondern auch auf die geschmackliche Seite.
Ich lasse mich nicht von Baud beeinflussen, der zB auch nicht allzu viel von LdA hält (geschmacklich), wie er mir in einer E-Mail mitteilte, und gehe bzgl. dieser Sorte mit ihm nicht konform (Herbstfeigen), aber bei BT - jedenfalls bei solchen die der original BT sehr nahe sind - schließe ich mich ihm an. Und das sehen offenbar nicht wenige so. Konzentriert hat da noch keine so richtig für mich geschmeckt, es war immer dieses Verwässerte wahrzunehmen und nach Regen kann ich, überspitzt formuliert, stattdessen gleich einen Schluck Wasser nehmen. Wenn man davor eine auf den Punkt gereifte Negronne gegessen hat, ist das für mich wie ein 'Gspritzter' (Weißweinschorle) nach einem Riesling Smaragd (höchste Ausbaustufe in der Wachau).
Ich behaupte also die BT Familie ist recht vielseitig.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9145
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12007 am: 29. September 2020, 14:23:36 »

Eine echte Dauphine konnte ich vor kurzem verspeisen, war leider von Ameisen angefressen, sonst hätte ich ein Foto gezeigt.
« Letzte Änderung: 29. September 2020, 15:04:54 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12008 am: 29. September 2020, 15:39:00 »

Mein Papa fährt jedes Jahr nach Wien um Wein (Zweigelt) zu kaufen. Vielleicht passt es zeitlich, dann könnte ich mal Kostproben mitgeben
Gerne, aber gut gereifte Feigen leiden halt, wenn sie transportiert werden. Ich zweifle nicht daran, dass deine Feigen gut waren. Die Frage die sich mir stellt ist, wie nahe diese mit der richtigen BT wirklich verwandt sind 😉
Gespeichert

Feigen+Tomaten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 149
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12009 am: 29. September 2020, 17:22:02 »

Was verwendet Ihr um die Feigen vor Wespenfraß zu schützen?
Organzabeutel funktionieren sehr gut.

Danke für den Tipp.
Heute sind die Organzabeutel angekommen und ja funktionieren sehr gut.
Sieht aus wie kleine Geschenke am Weihnachtsbaum.
Wobei bei diesem Wetter zur Zeit fast keine Wespen fliegen.
Gespeichert
Gruß Feigen+Tomaten
==============

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 603
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12010 am: 29. September 2020, 17:37:56 »

Bei mir vergreift sich neuerdings nen größeres Tier an den Feigen. Ausschließlich in Bodennähe verschwinden ganze Feigen restlos. Auch richtig große 70g Teile.
Momentan habe ich Igel in Verdacht.
« Letzte Änderung: 29. September 2020, 17:39:36 von Lokalrunde »
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9145
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12011 am: 29. September 2020, 18:43:49 »

Zitat von: philippus link=topic=35681.msg3565329#msg3565329 date=160138674
[/quote
Die Frage die sich mir stellt ist, wie nahe diese mit der richtigen BT wirklich verwandt sind 😉
Es sind 3 verschiedene Herkünfte.
Wie du auf dem Teller gesehen hast, sehen sich die Herbstfeigen schon ähnlich, bei der Farbe der Haut gibt es Unterschiede.
« Letzte Änderung: 29. September 2020, 18:47:18 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9145
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12012 am: 29. September 2020, 18:48:35 »

Bei mir vergreift sich neuerdings nen größeres Tier an den Feigen. Ausschließlich in Bodennähe verschwinden ganze Feigen restlos. Auch richtig große 70g Teile.
Momentan habe ich Igel in Verdacht.
Marder fressen gern Obst.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1198
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12013 am: 29. September 2020, 19:41:28 »

@Roeschen1
Wie schmeckt dir die Sultane im Vergleich zu RdB oder Negronne?
Gespeichert

minthe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 632
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12014 am: 29. September 2020, 19:54:30 »



Danke für den Tipp.
Heute sind die Organzabeutel angekommen und ja funktionieren sehr gut.
Sieht aus wie kleine Geschenke am Weihnachtsbaum.
Wobei bei diesem Wetter zur Zeit fast keine Wespen fliegen.

Was sind denn das fuer huebsche gelbe Feigen? Ich haette gerne eine richtig gute Gelbe in meiner Sammlung - gibts Empfehlungen?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 799 800 [801] 802 803 ... 854   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de