Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. November 2020, 20:49:03
Erweiterte Suche  
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|27|3|Nicht alles, was (auf Unwissende) "bescheuert" wirkt, ist tatsächlich Unfug. (Anonymes Zitat aus einem Thread bei den "Gartenmenschen" bei garten-pur)

Seiten: 1 ... 866 867 [868] 869 870 ... 917   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1359626 mal)

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1382
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13005 am: 28. Oktober 2020, 16:11:29 »

Ca 50g in Italien

Herbstfeige oder Breba?
Herbstfeigen, August/September,
nach 4 Jahren einige Kilo,
nach 7 Jahren dann 30-60kg Feigen... ;D pro Baum

Sehr schön  ;D
Und Brebas?
Er trägt doch zweimal im Jahr...
Meine beiden Brebas habe ich durch Unachtsamkeit vorzeitig vom Baum befördert  ;D, konnte sie also nicht kosten.
Waren gelblich und mindestens genauso groß.
Gespeichert

HerrMG

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13006 am: 28. Oktober 2020, 16:17:59 »

Ca 50g in Italien

Herbstfeige oder Breba?
Herbstfeigen, August/September,
nach 4 Jahren einige Kilo,
nach 7 Jahren dann 30-60kg Feigen... ;D pro Baum

Sehr schön  ;D
Und Brebas?
Er trägt doch zweimal im Jahr...
Meine beiden Brebas habe ich durch Unachtsamkeit vorzeitig vom Baum befördert  ;D, konnte sie also nicht kosten.
Waren gelblich und mindestens genauso groß.

Sehr schön...dann bin ich sehr gespannt  :D
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1382
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13007 am: 28. Oktober 2020, 19:31:59 »

Morgen gibts noch mal 3 Pastiliere vom Balkon und dann beginnen die 3,5 Wintermonate mit Stecklingswahnsinn bis Mitte Februar, bis ich wieder auswintere.  ;D

Versuch mit unwichtigen Stecklingen meiner vorhandenen Bäume: LdA, RdB, Celeste (bereits Wurzeln), Dalmatie
"Lechuza Pon" (rein mineralisches Substrat) in durchsichtigem Pflanztopf mit Drainagelöchern im Wasser stehend.
Stecklinge mit Parafilm vor Austrocknung geschützt.

Töpfe sind von "Geli": 12cm Orchideentopf
Geli Orchideentopf 12 cm transparent klar
Weitere Informationen: https://www.amazon.de/dp/B008Y7VSDY/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_gTOMFbFHA3R3R

Das Holz steht nicht im Wasser, da unten eine ca. 3cm hohe Pon-Schicht als Puffer verwendet wird.

Vorteil:
Es sollte keinen transplant-shock geben, da das zukünftige Substrat das gleiche wie bei der Bewurzelung ist, also vollkommen ohne organische Substanz.
Sauerstoffzufuhr zu den Wurzeln wegen Granulat.
Und keine Trauermücken im Lechuza Pon.  :D
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2020, 11:55:28 von Arni99 »
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 965
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13008 am: 29. Oktober 2020, 12:46:41 »

Bei mir hält die Saison noch etwas an. An meiner RdC gibt es noch 7 Feigen, die meiner Meinung nach ausreifen werden.
Gespeichert

HerrMG

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13009 am: 29. Oktober 2020, 14:57:15 »

Morgen gibts noch mal 3 Pastiliere vom Balkon und dann beginnen die 3,5 Wintermonate mit Stecklingswahnsinn bis Mitte Februar, bis ich wieder auswintere.  ;D

Versuch mit unwichtigen Stecklingen meiner vorhandenen Bäume: LdA, RdB, Celeste (bereits Wurzeln), Dalmatie
"Lechuza Pon" (rein mineralisches Substrat) in durchsichtigem Pflanztopf mit Drainagelöchern im Wasser stehend.
Stecklinge mit Parafilm vor Austrocknung geschützt.

Töpfe sind von "Geli": 12cm Orchideentopf
Geli Orchideentopf 12 cm transparent klar
Weitere Informationen: https://www.amazon.de/dp/B008Y7VSDY/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_gTOMFbFHA3R3R

Das Holz steht nicht im Wasser, da unten eine ca. 3cm hohe Pon-Schicht als Puffer verwendet wird.

Vorteil:
Es sollte keinen transplant-shock geben, da das zukünftige Substrat das gleiche wie bei der Bewurzelung ist, also vollkommen ohne organische Substanz.
Sauerstoffzufuhr zu den Wurzeln wegen Granulat.
Und keine Trauermücken im Lechuza Pon.  :D

Oh ich bin gespannt was du berichtest  :)
Werde dann meine Methode danach anpassen...
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 692
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13010 am: 29. Oktober 2020, 15:45:21 »

Morgen gibts noch mal 3 Pastiliere vom Balkon und dann beginnen die 3,5 Wintermonate mit Stecklingswahnsinn bis Mitte Februar, bis ich wieder auswintere.  ;D

Versuch mit unwichtigen Stecklingen meiner vorhandenen Bäume: LdA, RdB, Celeste (bereits Wurzeln), Dalmatie
"Lechuza Pon" (rein mineralisches Substrat) in durchsichtigem Pflanztopf mit Drainagelöchern im Wasser stehend.
Stecklinge mit Parafilm vor Austrocknung geschützt.

Töpfe sind von "Geli": 12cm Orchideentopf
Geli Orchideentopf 12 cm transparent klar
Weitere Informationen: https://www.amazon.de/dp/B008Y7VSDY/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_gTOMFbFHA3R3R

Das Holz steht nicht im Wasser, da unten eine ca. 3cm hohe Pon-Schicht als Puffer verwendet wird.

Vorteil:
Es sollte keinen transplant-shock geben, da das zukünftige Substrat das gleiche wie bei der Bewurzelung ist, also vollkommen ohne organische Substanz.
Sauerstoffzufuhr zu den Wurzeln wegen Granulat.
Und keine Trauermücken im Lechuza Pon.  :D

Oh ich bin gespannt was du berichtest  :)
Werde dann meine Methode danach anpassen...

Ich hatte auch schon überlegt das mal für Stecklinge auszuprobieren.
Meine Basilikum Stecklinge haben darin zumindest gut funktioniert.
Die hatte ich direkt in den Lechuza Topf gesteckt und n Glas drüber gestülpt.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2020, 15:47:05 von Lokalrunde »
Gespeichert

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 279
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13011 am: 29. Oktober 2020, 20:35:43 »

Will euch sicher nicht vom experimentieren abhalten aber ich versteh den ganzen "Stress" nicht.
Kein normaler Gärtner, der ein paar hundert Stecklinge macht, würde sich so viel Arbeit machen. Topf, Steckling rein und gut ist. Davor evtl ein paar Tage in einem Eimer Wasser. Meine Meinung  ;)

Einen durchsichtigen Topf braucht man nur wenn man Wurzeln sehen will - braucht die Pflanze nicht.
Lechzua Pon, gut und schön - sauber und Luftig, aber der Preis....
Trauermücken habe ich dank BTI keine.
Umtopfstress haben meine auch nicht, weil die Stecklinge in den Töpfen bleiben - und da dürfen sie auch (sehr) lange bleiben.

Basilikum bewurzeln macht echt Spass ;D
Gespeichert

HerrMG

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13012 am: 29. Oktober 2020, 20:55:44 »

Will euch sicher nicht vom experimentieren abhalten aber ich versteh den ganzen "Stress" nicht.
Kein normaler Gärtner, der ein paar hundert Stecklinge macht, würde sich so viel Arbeit machen. Topf, Steckling rein und gut ist. Davor evtl ein paar Tage in einem Eimer Wasser. Meine Meinung  ;)

Einen durchsichtigen Topf braucht man nur wenn man Wurzeln sehen will - braucht die Pflanze nicht.
Lechzua Pon, gut und schön - sauber und Luftig, aber der Preis....
Trauermücken habe ich dank BTI keine.
Umtopfstress haben meine auch nicht, weil die Stecklinge in den Töpfen bleiben - und da dürfen sie auch (sehr) lange bleiben.

Basilikum bewurzeln macht echt Spass ;D

Das ist natürlich die andere Seite der Medaille.
So habe ich es bei meiner Sultane gemacht.
Hab im August einfach einen störenden Ast angeschnitten und den mit allen Blättern in den Topf gesteckt. 
Lief...
War mein erster Steckling.

Aber ich glaube es kann eben auch schief gehen.
Deshalb sucht der ein oder andere vielleicht nach einer 100% Methode.

Ich habe jetzt aus einem Garten einen Steckling einer Violetten kompakt wachsenden Feige bekommen.
Sie sieht sehr interessant aus und schmeckt fantastisch.
Wenn ich den versemmeln würde, wäre das ein „Problem“.
Deshalb 3 Stecklinge daraus, 2 in Ziptüten mit Pflanzerde und Lavamulch und einen im Topf.


Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 279
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13013 am: 29. Oktober 2020, 21:01:36 »

August zum Bewurzeln ist auch super, schön warm für die Wurzeln.
Hier noch ne Idee, letzten Winter bei jemand gesehen:
Noch einfacher, nichtmal einen Topf  ;D
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1382
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13014 am: 30. Oktober 2020, 10:16:25 »

@Mike
BTI... von Culinex oder Neudorff?
Ist ein Biozid oder?
Gespeichert

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 692
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13015 am: 30. Oktober 2020, 11:08:36 »

@Mike
BTI... von Culinex oder Neudorff?
Ist ein Biozid oder?

Ja genau.
Es muss außerdem stark überdosiert angewendet werden um einen Effekt gegen Trauermücken zu erzielen.
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1382
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13016 am: 30. Oktober 2020, 13:17:17 »

Grüße aus dem Murnauer Moos in Oberbayern kurz vor Garmisch.
Gespeichert

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 279
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13017 am: 30. Oktober 2020, 13:19:52 »

Ja, stimmt - man muss schon ordentlich (über-) dosieren. Ca. 1 Tablette auf 50L
Ich löse eine halbe Tablette auf ca 25 ml und entnehme die Flüssigkeit mit einer Spritze. 1-2 ml pro Liter.

Leider gibt es die flüssige Version nicht mehr, die war um einiges besser.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9379
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13018 am: 30. Oktober 2020, 14:09:42 »

Sowas braucht man nicht, wenn man die Steckhölzer in Lavagranulat bewurzelt.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 965
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13019 am: 30. Oktober 2020, 14:27:50 »

Grüße aus dem Murnauer Moos in Oberbayern kurz vor Garmisch.

Deine neue Feigenwiese  ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 866 867 [868] 869 870 ... 917   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de