Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Oktober 2021, 02:45:17
Erweiterte Suche  
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)

Neuigkeiten:

|14|10|Das Leben lässt es doch gar nicht zu, dass alle Tassen im Schrank bleiben. (Gartenlady)

Seiten: 1 ... 1329 1330 [1331] 1332 1333 ... 1341   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1937375 mal)

Der Buddler

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19950 am: 12. Oktober 2021, 21:26:52 »

Bekanntlicherweise ist die häufigste Feigensorte in der Pfalz die Brown Turkey ("blaue Pfälzer Fruchtfeige"). Charakteristisch ist neben der Frucht das nur leicht gelappte Blatt, oft nur dreilappig. Die grüne Pfälzer Fruchtfeige ist angeblich Dalmatie(artig).

Ich habe mir nochmal Bilder aus der "Deidesheimer Feigengasse" angeschaut. Die Bäume dort haben dunkle Früchte aber gelappteres Laub als Brown Turkey.
Bild 1 + 2 aus der Feigengasse mit gelappteren Blättern (auf Bild 2 sieht man auch die dunklen Früchte links oben).
Bild 3 zeigt die typische "Pfälzer Feige", klar Brown Turkey: https://ibb.co/album/qk0wSN

Um welche Sorte könnte es sich handeln?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4091
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19951 am: 13. Oktober 2021, 09:26:54 »

Gibt noch etliche LdA zu ernten die nächsten Wochen, falls der 1. Frost, wie die letzten beiden Jahre, nicht vor 22.11. (2020) bis 3.12. (2019) kommt.
Hier hängt auch noch etliches, mal schauen ob die milderen Temperaturen nächste Woche einen kleinen Schub geben.
Gestern bei 12 Grad die erste Cul noir gepflückt. War angesichts der Verhältnisse gar nicht so schlecht, aber doch sehr grün im Vergleich zu dem was man von dieser Sorte unter günstigeren Rahmenbedingungen erwarten darf. Vollreif war die natürlich nicht, da ist viel mehr drin.

Negronne scheint in diesem Jahr eine Nullnummer zu werden, ebenso Campaniere (erst Mitte Mai ausgetrieben, Negronne um den 5.) und an den Kübelfeigen hängt auch noch eine Menge. Die Schlussfolgerung selbst ein guter Sommer vermag einen um ca. 3 Wochen verspäteten Austrieb nicht wettzumachen, zumindest nicht wenn der September / Oktober nicht sensationell ist. Selbst die Kübelfeigen waren aufgrund des miesen Frühlings später dran als sonst.

Cul noir (sollte bei Reife eigentlich gelblich mit braunen Flecken bei der Ostiole sein)
Gespeichert

*Xela*

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 277
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19952 am: 13. Oktober 2021, 17:22:34 »

Also der letzte Winter war härter als sonst aber die Feigen haben nicht gelitten. Mir sind die Agapanthus erfroren, die Oliven und die Oleander haben etwas gelitten aber überlebt.

Ich habe mir ein neues Feigenbäumchen (RdB) gegönnt. Sie soll an den Platz wo vorher die Feige saß die nicht schmeckte und viel zu trocken war. Muss ich irgendwas beachten? Bei Rosen soll man ja nicht neue Rosen ohne Austausch der Erde wieder Rosen setzen  ??? Wie ist das bei Feigen? Nächste Frage das Bäumchen ist echt Mini, kleiner als meine Sämlinge im Garten. Brauch ich bei KZ 8a, Südseite geschützt durchs Haus und auf der anderen Seite eine Mauer einen Schutz?
Gespeichert
l.G. Xela

HerrMG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19953 am: 13. Oktober 2021, 20:37:31 »

Hier schwellen schon seit einigen Tagen zwei Lungo del Portogallo an, darauf bin ich sehr gespannt.
Eine Negronne hat vorgestern auch begonnen zu schwellen und dunkler zu werden.

Leider haben wir die nächsten Tage fast immer 0 Sonnenstunden bei 14 Grad.
Nicht gerade Feigenwetter  :-\
Gespeichert
Black Ischia, San Martino dell’Elba, Figo Moro, Negronne, RdB, LdA, Sultane, Hardy Chicago, Lungo del Portogallo

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2523
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19954 am: 14. Oktober 2021, 06:47:42 »

Kärnten heute verbreitet 1. Frost (nicht Bodenfrost).
Graz und Krems ebenso.
Ab morgen wird’s hier wieder wärmer und es geht wieder an die 15-20 Grad.
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2021, 06:53:37 von Arni99 »
Gespeichert

Der Buddler

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19955 am: 14. Oktober 2021, 07:38:46 »

Also der letzte Winter war härter als sonst aber die Feigen haben nicht gelitten. Mir sind die Agapanthus erfroren, die Oliven und die Oleander haben etwas gelitten aber überlebt.

Ich habe mir ein neues Feigenbäumchen (RdB) gegönnt. Sie soll an den Platz wo vorher die Feige saß die nicht schmeckte und viel zu trocken war. Muss ich irgendwas beachten? Bei Rosen soll man ja nicht neue Rosen ohne Austausch der Erde wieder Rosen setzen  ??? Wie ist das bei Feigen? Nächste Frage das Bäumchen ist echt Mini, kleiner als meine Sämlinge im Garten. Brauch ich bei KZ 8a, Südseite geschützt durchs Haus und auf der anderen Seite eine Mauer einen Schutz?

Man muss die Erde nicht tauschen. Im Frühjahr ggf. ein bisschen düngen, aber selbst das ist nicht wirklich nötig.
Wenn der Baum sehr klein ist, würde ich bei angekündigten Temperaturen von unter -10 Grad nachts einen Eimer drüber stülpen.  Das sollte reichen. Bei Stroh/Mulch/usw. gehen gerne mal Mäuse dran und nagen die Rinde ab
Gespeichert

*Xela*

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 277
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19956 am: 14. Oktober 2021, 08:12:06 »

Danke dir :)

Es ist schon ein bisschen größer wie ein Eimer aber eine Regentonne hätte ich auch wenn es tatsächlich mal -10 Grad geben sollte.
Gespeichert
l.G. Xela

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10710
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19957 am: 14. Oktober 2021, 10:52:55 »

Dunkle Karamellnoten bei der Moro
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Lady Gaga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 927
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19958 am: 14. Oktober 2021, 10:59:23 »

Kärnten heute verbreitet 1. Frost (nicht Bodenfrost).
Graz und Krems ebenso.
Ab morgen wird’s hier wieder wärmer und es geht wieder an die 15-20 Grad.

Freu dich nicht zu früh, für Sonntag sind für Wien nur noch 3°C angesagt. Kann das im Wienerwald nicht schon kälter werden?
Ich sah heute schon kristalline Spuren auf den Pfützen am Garagendach, also gings haarscharf am Frost vorbei.
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2523
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19959 am: 14. Oktober 2021, 12:10:38 »

@LadyGaga
In Mariabrunn/Wien West (Senklage/Kaltluftbecken) gab’s bereits +0,5 Grad am Weekend. Nur weil ich 3km westlich bin, heißt es nicht automatisch, dass es auch kälter ist.
Klausen Leopoldsdorf ist ein Kältepol im Wienerwald, dort gab’s bereits leichte Minusgrade vor ein paar Tagen am Sonntag den 10.10.
Ich berichte Euch, sobald es die Blätter zerknittert durch den 1. Frost.  :)
Bin auch nicht so hoch gelegen...wenn du am Stephansplatz in Wien den Dom raufschaust befinde ich mich sozusagen 50m unterhalb der Spitze bzw. in 80m Höhe des Doms 14,21km westlich.  ;D

Hoffe die nächsten Tage gibts ein paar LdA zu verkosten. Das Wetter sieht gut aus.

 
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2021, 15:59:56 von Arni99 »
Gespeichert

Dr.Pille

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 175
  • Zone 7a/b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19960 am: 14. Oktober 2021, 21:14:23 »

Im Uhrzeigersinn auf 12h Verdal, dann Dottato, Atreano, GdSJ, unbekannte Grüne und Ponte Tresa. Die einzigen 2, die nahezu gar keine Süße hatten waren Dottato und GdSJ. Am besten mit Abstand, obwohl am wenigsten reif, war die Verdal, gefolgt von Ponte Tresa und Atreano.
Gespeichert

Dr.Pille

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 175
  • Zone 7a/b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19961 am: 14. Oktober 2021, 21:15:00 »

Und innen
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2523
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19962 am: 14. Oktober 2021, 21:22:33 »

Sehen innen alle sehr gut aus.
Ponte Tresa vom Feigenhof oder woanders her?
Gespeichert

Dr.Pille

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 175
  • Zone 7a/b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19963 am: 14. Oktober 2021, 21:34:22 »

Ja die ist vom Feigenhof. Die Bedingungen waren halt in letzter Zeit wirklich schlecht, sind die letzten Tage im Haus gestanden. Hoffen wir auf ein besseres Feigenjahr nächstes Jahr  :)
Gespeichert

marcellus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #19964 am: 14. Oktober 2021, 22:18:35 »

Ponte Tresa ist ein gutes Stichwort  ;)

Ich bin noch bis Samstag im Tessin am Sonne tanken, gut essen und wandern...
Heute habe ich wieder mal die Ponte Tresa besucht.
Dem Baum geht es soweit gut  ;D
Hatte sogar noch eine reife Feige für uns übrig...
Gespeichert
Seiten: 1 ... 1329 1330 [1331] 1332 1333 ... 1341   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de