Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Alles ist Relativ. (Albert Einstein)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Mai 2022, 14:06:40
Erweiterte Suche  
News: Alles ist Relativ. (Albert Einstein)

Neuigkeiten:

|30|11|Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt. (Unbekannt)

Seiten: 1 ... 1368 1369 [1370] 1371 1372 ... 1432   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 2216238 mal)

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20535 am: 25. Januar 2022, 09:37:25 »

@philippus
Bei Seramis, PON und wahrscheinlich auch bei Tonkugeln merkt man an der helleren Farbe, dass es trocken ist.
Trocknet natürlich zuerst oben wie bei Erde auch. Habe dann einfach bei Seramis von oben Wasser durchlaufen lassen und 10min abtropfen lassen durch die Löcher im Plastikbecherboden.
-----
Beim Starkl in Tulln steht die Sorte Firoma (typisch hellbraunes Holz im Gegensatz zu BT-Typen und ein kugelförmiger Kronen-Wuchs, wenn bodennah abgeschnitten wurde) in ca. 10L Plastiktöpfen den ganzen Winter ungeschützt im Freien. Schauen alle noch gut aus.
Hatte aber auch erst ein paar Mal nur ca. -5°C diesen Winter bisher.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2022, 09:51:52 von Arni99 »
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20536 am: 25. Januar 2022, 18:27:39 »

Ich habe gedacht, dass Firoma auch vom Brown Turkey-Typ ist  ???.
Die Feige Firoma habe ich auch erst in diesem Winter gekauft, deshalb kann ich selbst darüber noch nichts sagen.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2022, 18:29:31 von Nordfeige »
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20537 am: 25. Januar 2022, 18:48:43 »

Wer hat schon so was bei Feigen beobachtet?
 
Auf die Sorte Izmir habe ich Panino gepfropft (Kopulation). Der Austrieb hat schon 30 cm erreicht, ein sehr schöner, recht dicker Trieb mit sortentypischen großen Blättern. Heute habe ich an der Veredlungsstelle, die noch mit Paraffin überzogen ist, büschelweise Wurzeln entdeckt, die natürlich jetzt in die Luft ragen. Die wachsen aus den beiden Teilen: Unterlage und Edelreis an der Pfropfstelle.

Kann es sein, dass hier eine Sorten-Unterlagen-Unverträglichkeit vorliegt?
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20538 am: 26. Januar 2022, 16:02:07 »

Wer hat schon so was bei Feigen beobachtet?
 
Auf die Sorte Izmir habe ich Panino gepfropft (Kopulation). Der Austrieb hat schon 30 cm erreicht, ein sehr schöner, recht dicker Trieb mit sortentypischen großen Blättern. Heute habe ich an der Veredlungsstelle, die noch mit Paraffin überzogen ist, büschelweise Wurzeln entdeckt, die natürlich jetzt in die Luft ragen. Die wachsen aus den beiden Teilen: Unterlage und Edelreis an der Pfropfstelle.

Kann es sein, dass hier eine Sorten-Unterlagen-Unverträglichkeit vorliegt?
Ich habe jetzt den Edeltrieb im Wurzelbereich in einen Plastikbeutel mit Kokoserde eingepackt, und wenn die Wurzeln das Substrat gut durchwachsen, trenne ich die Panino ab und topfe sie ein. Und die Unterlage kann ich wieder verwenden  :).
Interessant wird sein, ob sich das Phänomen auch bei der nächsten Veredlung wiederholt.
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20539 am: 26. Januar 2022, 16:41:31 »

Hier sehr gut erklärt wie die unterschiedlichen Veredelungsmesser anzuwenden sind.
Weiters die korrekte Körperhaltung, um Verletzungen zu vermeiden.
https://youtu.be/ZIjl_-FV9do
Gespeichert

Lokalrunde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1209
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20540 am: 26. Januar 2022, 16:42:15 »

Ich glaube nicht das da eine unverträglichkeit vorliegt.
Unter dem Parafilm ist es einfach immer feucht.
Da kann es dann schon mal passieren das Wurzeln drunter wachsen.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20541 am: 26. Januar 2022, 17:26:35 »

Ich glaube nicht das da eine unverträglichkeit vorliegt.
Unter dem Parafilm ist es einfach immer feucht.
Da kann es dann schon mal passieren das Wurzeln drunter wachsen.
Danke, die Möglichkeit habe ich auch vermutet. Mal sehen, ob es sich wiederholen lässt.
Gespeichert

Markus_

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 162
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20542 am: 27. Januar 2022, 09:33:10 »

Also mein Fazit aus dem ersten Massen-Stecklingsversuch:
Bei rund 35% Luftfeuchtigkeit muss, sofern der Steckling etwas weiter aus dem Substrat rausschaut, einfach mit Parafilm geschützt werden. Einige, welche nicht mit Parafilm umhüllt worden sind, sind oberirdisch leider vertrocknet, unabhängig vom Substrat (Versuch mit reinem Lechuza und Kokos/Perlite/Erde Gemisch). Weiters werde ich die Erde auch nächtes Jahr erhitzen, man kann Neemöl gießen was man will, Trauermücken sind immer ein paar wenige hier :( Vil. setz ich noch Nematoden ein.
Interessant ist, dass auch manche Sorten unter exakt selben Bedingungen wirklich schwerer wurzeln (seit 23.12.21 keine Entwicklung bei Atreano, Excel, Medulin). Werd jetzt mal einige davon unten erneut anschneiden und mit Clonex einstreichen bzw. den Becher markieren. Dann sieht man hoffentlich bald den Unterschied ....

Hatte auch das Phänomen mit den oberirdischen Wurzeln an ner Domenico Tauro, die anfangs mit Parafilm umhüllt war. Als sie genug Wurzeln hatte und oberirdisch auch ausgetrieben hat, hab ich den Parafilm entfernt und die Wurzel trocknete innerhalb von nen Tag sichtbar ein.

Welchen Stift nehmt ihr eig zum Beschriften der Stecklinge? Lackmarker/Acryl oder iwelche besonderen?
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 12:26:41 von Markus_ »
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20543 am: 27. Januar 2022, 10:17:08 »

@Markus_
Du meinst 35% Luftfeuchtigkeit und nicht Temperatur  :) .

Wenn alles bisher schiefgeht, ist mein letzter Versuch immer in Seramis mit mehreren oberflächlichen angeritzten Stellen am Steckling. Diese mit Clonex dünn bestrichen. Darüber ein 1L-Tiefkühlbeutel, aber unten am Boden nicht luftdicht zusammengebunden, sondern nur drübergestellt über den 0,5L Plastikbecher. Oder man stellt einen gleichgroßen Plastikbecher mit 1 Loch oben auf den Stecklingsbecher.

Parafilm braucht es nur, wenn man nicht für gespannte Luft sorgt zB. durch Tiefkühlbeutel, 2. Becher oben drauf etc.
Ich nehme oft die kompostierbaren Gemüsebeutel vom Supermarkt ;) . Für größere Töpfe mit 4 Stecklingen im gleichen Topf erfüllt ein Müllsack ebenfalls den Zweck.

Ja es gibt Sorten, die weigern sich standhaft zu wurzeln und andere wiederum wurzeln nur in feuchter Luft ohne Substrat (RdB).
Als Stift nehme ich einen weissen dünnen von „Edding“. Beschriften ist das erste was ich mache, wenn ich neue Stecklinge aus der Plastikfolie auspacke. Stück für Stück. Manche kommen bereits beschriftet am Holz.
Da "Seramis für Zimmerpflanzen" keine Trauermückenlarven hat bzw. Trauermücken anzieht und bisher nicht nur bei mir gut funktioniert hat, wird es vielleicht meine Hauptmethode für Stecklingsvermehrung.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 10:46:15 von Arni99 »
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20544 am: 27. Januar 2022, 11:55:35 »

Ich habe gedacht, dass Firoma auch vom Brown Turkey-Typ ist  ???.
Die Feige Firoma habe ich auch erst in diesem Winter gekauft, deshalb kann ich selbst darüber noch nichts sagen.
So sieht meine am 7.11.2021 ausgepflanzte Firoma aus. Mauer östlich der Pflanze.
Eine 25€-Pflanze vom Starkl.
Gestern den Winterschutz, der seit Anfang Dezember angebracht war, entfernt.
Falls es wieder tiefere Minusgrade mit Wind geben sollte, wird sie wieder geschützt.
Nächsten 2 Wochen sehen aber safe aus ;) .....keine Minusgrade vorhergesagt.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 12:28:51 von Arni99 »
Gespeichert

Markus_

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 162
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20545 am: 27. Januar 2022, 12:34:01 »

Ohh natürlich, danke Arni ;D

Genau, mit Parafilm nur, wenn man nicht unter gespannter Luft arbeitet. Ich hab da irgendwie Angst vor Schimmel, wenn alles zu ist ;D
Alles klar danke für den Tipp mit Seramis und den Stift.

Das mit den Anritzen hab ich bei einigen Stecklingen auch zusätzlich gemacht. Aber da es dann doch mehrere geworden sind, hab ich irgendwie den Überblick verloren, welche angeritzt sind und welche nicht ;D
Ich hab übrigens bei dem Sammler aus CZ nochmals zugeschlagen ::) Es wurde ein Pflänzchen von Violet Sepor und ein langer, dünner Ponte Tresa Steckling, ich konnte nicht widerstehen :D

Sieht spitze aus für ne 25€ Pflanze!!
Ich hab keine meiner 19 ausgepflanzten geschützt, nur den Boden etwas gemulcht. Keine ist durch z.B.: eine Mauer geschützt. Bin gespannt auf die Unterschiede von unseren ausgepflanzten Exemplare durch den Winter ;)
Bin erst durch den Garten spaziert und momentan nur beschädigte Dalmatie Spitzen entdecken können. Aber die ganzen Schäden sieht man sowieso erst, wenns wirklich los geht im März/April.
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20546 am: 27. Januar 2022, 12:38:34 »

Black Madeira mit Airlayer vom 12.1. inklusive Clonex, ohne Rindenverletzungen startet auch durch.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 12:40:11 von Arni99 »
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20547 am: 27. Januar 2022, 20:33:08 »

So sieht meine am 7.11.2021 ausgepflanzte Firoma aus. Mauer östlich der Pflanze.
Eine 25€-Pflanze vom Starkl.
Gestern den Winterschutz, der seit Anfang Dezember angebracht war, entfernt.
Falls es wieder tiefere Minusgrade mit Wind geben sollte, wird sie wieder geschützt.
Nächsten 2 Wochen sehen aber safe aus ;) .....keine Minusgrade vorhergesagt.
Hübsche Pflanze, ganz schön groß und kräftig. Meine Firoma ist gerade 35 cm groß, besteht aus 2 dünnen Trieben. Bestellt habe ich sie auch im Herbst 2021 bei Schreiber für 13 Euro, und bin ein wenig enttäuscht. Die Pflanze ist wirklich auch für diesen niedrigen Preis ein bisschen zu klein. Aber das ist eben das Risiko bei Online-Bestellungen 8).
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 20:50:49 von Nordfeige »
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20548 am: 27. Januar 2022, 20:46:34 »

Hallo Arni99, die Pflanze Black Madeira sieht prima aus. Was ist das für ein weisses Granulat im Topf? Besteht daraus dein Substrat oder ist damit gemulcht?
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #20549 am: 27. Januar 2022, 20:48:09 »

Habe vor Ort ausgesucht. Gibt noch ca. 5-10 dieser Sorte in Tulln beim Starkl. Wenn wer kauft, unbedingt gleich umtopfen und auf das Düngen nicht vergessen, sobald es wärmer wird. Die stehen in reiner Kokosfaser und sahen im Herbst entsprechend aus ohne Dünger. Waren die ersten in Winterruhe.  :)

@Nordfeige
Das nennt sich Lechuza PON. Mineralisches Granulat. Mulchschicht.
Habe aber auch Feigen die komplett in diesem Substrat wachsen. Kann auch zum Bewurzeln verwendet werden.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2022, 20:50:13 von Arni99 »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 1368 1369 [1370] 1371 1372 ... 1432   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de