Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2022, 02:25:36
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|16|8|Probleme jeder (!!!) Art werden zeitnah und kompetent bei Pur gelöst 😁 (Alstertalflora)

Seiten: 1 ... 1579 1580 [1581] 1582 1583 ... 1607   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 2496735 mal)

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1735
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23702 am: 26. September 2022, 13:20:35 »

Ich fürchte, dass man mit den paar Fotos nicht richtig identifizieren kann. Vielleicht hilft es, wenn du noch mehr Infos preisgibst. Woher hast du diese Sorte bekommen (übliche Sorte bei unseren Gärtner oder Urlaubssouvenir)? Wie alt ist sie? Bekommt sie 2 Ernten im Jahr? Wie groß sind die Feigen? Wo wohnst du, Weinbauklima oder im Norden, in den Bergen..., Klima....
ja, aber immerhin zeigt das eine Bandbreite wie variabel Feigen einer Sorte aussehen können. Nicht nur von Jahr zu Jahr aber durchaus auch innerhalb eines Jahrgangs an einem Baum. Manchmal sehen die zu Beginn der Ernte anders aus als später.
Die von Arni gezeigten Bilder sehen für mich genauso nach LdA aus wie die recht unterschiedlichen von RePu86, habe ich schon alles bei meiner gehabt.
*hüstel*  Bei meinen Fragen gings nicht um LdA sondern das Identifizieren von Mathans Feige, wo noch keiner reagiert hatte. Oder habe ich was falsch verstanden?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4462
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23703 am: 26. September 2022, 13:38:08 »

*hüstel*  Bei meinen Fragen gings nicht um LdA sondern das Identifizieren von Mathans Feige, wo noch keiner reagiert hatte. Oder habe ich was falsch verstanden?
Sorry, da habe ich wohl das Thema verwechselt.. ;)
Gespeichert

Erich1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
  • Laaber b. Regensburg, 465m, 6b Grenze zu 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23704 am: 26. September 2022, 14:08:27 »

Hallo!
Ich befinde mich gerade auf KRK und habe hier drei Gartencenter/Baumschulen gefunden.
Als Sorten fand ich Petrovaca bijela, Saraguja und Smockva.
Bei letzterer handelt es sich wohl nur um eine Feige auf kroatisch, also wohl unbekannte Sorte.
P. bijela sollte bei mir im Raum Regensburg einigermaßen über den Winter kommen. Blühfeigen, soweit ich gesehen habe, ab Juni und Herbstfeigen ab August. Bei mir sind da sicher 2-3 Wochen dazu zu rechnen.
Kann mir jemand noch was zur Saraguja sagen - für Klimazone 6b/7a?
Danke euch schon mal.
Gespeichert
Ausgepflanzt: Dalmatie, Blaue Bozener Hausfeige, LdA, Dauphine, Figo Moro, Hardy Yellow, 3x RdB, 2x Michurinska 10, Lidl-DK?, Pfälzer Feige

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18976
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23705 am: 26. September 2022, 14:29:53 »

das liest sich doch sehr vielversprechend:

heute war wieder verkostung: šaraguja, bt, rdb (letztre dürfte nicht ganz reif gewesen sein)
ergebnis: 
šaraguja am besten, süüüüüüüüß, voller geschmack nach honig und beeren. 27g aber ich habe schon welche mit 50g geerntet. …

markus_ hatte auch mal berichtet, die gepflanzt zu haben, aber der ist hier wohl nicht mehr so aktiv?
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18976
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23706 am: 26. September 2022, 14:37:49 »

und das liest sich auch nicht so übel: Preliminary characterization of morphological and sensorial profile of the fresh fig ( Ficus carica L.) fruits obtained from four Croatian cultivars

demnach ist bei šaraguja die frucht sehr groß (schwer) und der geschmack gut, die ostiole offen und die schale gut abziehbar.
« Letzte Änderung: 26. September 2022, 14:43:35 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3114
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23707 am: 26. September 2022, 17:15:48 »

Desert King ;D?!
Gespeichert
Balkon/Indoor: Italian-258, Black Madeira, Ponte Tresa, Smith, Col De Dame Noir, Negronne, Bozener.

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5458
  • Wien, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23708 am: 26. September 2022, 17:23:27 »

... und die schale gut abziehbar.
Man kann natürlich alles so formulieren, dass es gut klingt ;) aber eigentlich kann man bei Feigen die Schale mitessen, es sei denn sie ist zu hart, dann muss man schälen.
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

DrCdiff

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23709 am: 26. September 2022, 19:03:26 »

Wie sind eure Erfahrungen mit Breba-Feigen bei ausgepflanzten Feigenpflanzen?

Hattet ihr schon Breba-Feigen?
Welche Temperauren gab es im Winter davor?
Welchen Winterschutz gab es?
Wie war der Standort?

Ich gehe davon aus, dass Breba-Anlagen leichter erfrieren als der Zweig an dem sie sich befinden.
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5458
  • Wien, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23710 am: 26. September 2022, 19:24:23 »

Blätterst hier ein bisschen im Thread, dann findest ganz viele Breba-Ernten.
.
Ich hab grad beim Feigenpflücken den ersten Herbstkrokus zertrampelt.  :-X
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2755
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23711 am: 26. September 2022, 19:29:02 »

Danke für die vielen Antworten bezüglich meiner Longue d'Aout Feigen. Die Beiden auf den Bildern waren wie ich das Foto gemacht hab schon fast reif. Das nächste Mal wenn ich im Garten bin werde ich schauen ob ich zwei komplett reife Feigen für den Vergleich finde.

@DrCdiff
Ja, hatte schon viele Breba Feigen. Wintertemperatur egal, ohne Winterschutz, Standort südlich der Gartenhütte. Gefährlich sind bei Feigen meist nicht die kalten Winter sondern Spätfröste, wenn die Sträucher bereits ausgetrieben haben und im Saft stehen, das ist aber bei den meisten Winterharten Fruchtpflanzen so.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23712 am: 26. September 2022, 20:13:10 »

Wie sind eure Erfahrungen mit Breba-Feigen bei ausgepflanzten Feigenpflanzen?

Hattet ihr schon Breba-Feigen?
Welche Temperauren gab es im Winter davor?
Welchen Winterschutz gab es?
Wie war der Standort?

Ich gehe davon aus, dass Breba-Anlagen leichter erfrieren als der Zweig an dem sie sich befinden.

Desert King trägt hier (Hamburg) bisher jedes Jahr zuverlässig Brebas. (gepflanzt 2018)
Kein Winterschutz, tiefste Temperatur war bisher -14.
Schäden gab es im Winter bischer nur an den grünen Ästen.
Das einzige was bisher die Brebas geschädigt hat war stärkerer Spätfrost wenn die Brebas schon gewachsen waren.
Aber was nicht komplett schwarz geworden ist ist drann geblieben.
Viele Feigensorten neigen aber dazu die Brebas abzuwerfen wenn denen irgendwas nicht gefällt. (wie z.b. Spätfrost)

Also solange die noch nicht angefangen haben zu wachsen sind Brebas ziemlich frosthart.
Gespeichert

Bil007

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23713 am: 27. September 2022, 17:37:00 »

Hallo zusammen, lese schon seit einigen Jahren mit, wollte mich jetzt aber auch endlich mal registrieren und habe auch direkt paar Fragen und hoffe, dass ihr helfen könnt. Zunächst mal meine Feigen (inkl. Bewertung, für die meisten hier vermutlich eh schon bekannt):

Rdb - Geschmack hervorragend, sehr süss, schön rotes und saftiges fruchtfleisch, dünne Haut, typischer Feigengeschmack, Nachteil sehr kleine Feigen
Negronne - wie Rdb, nur etwas dickere Haut
Isi d Oro - Geschmacklich auch sehr gut allerdings geschmacklich weniger nach Feigen schmeckend. Erinnert mich mehr an Honigmelone, schön süß aber Rdb/Negronne finde ich besser.
Turca - In ca. 10 Jahren eine Feige im November geerntet, Geschmack daher schlecht. Hab dieses Jahr versucht Rdb über Edelreiser zu veredeln, leider nicht geklappt. Hab vor paar Tagen es nochmal probiert aber diesmal über Okulation, mal sehen ob es klappt...
Desert King - letztes Jahr gekauft, hoffe -wie viele andere hier- dass es die richtige Sorte ist. Keine Ernte bisher gehabt.

Bis auf Rdb alle im Kübel, Standort Dortmund, sonnig, recht windgeschützt aber freistehend, also keine Mauer oder ähnliches im Rücken. Bis auf Turca alle in Buschform.

Nun meine Fragen:
1) Die Rdb (ca. 5 Jahre alt) habe ich letztes Jahr im Oktober ausgepflanzt, obwohl die bisher immer gut getragen hat und ein milder Winter war, hatte sie dieses Jahr keine einzige Feige gebildet. Waren auch deutlich weniger Blätter als sonst dran. Boden ist eher lehmig, habe aber ein sehr großes Loch ausgegraben und gute Drainage gelegt, ca. 1-2 Meter entfernt stehen zwei Rosen falls das eventuell Einfluss haben könnte (Stichwort Bodenmüdigkeit). Kennt jemand dieses Phänomen? Ist das für das erste Jahr eventuell normal? Vll hat die auch ein Spätfrost erwischt aber eigentlich hab ich das nicht mitbekommen. Wäre sehr schade wenn die nicht mehr abliefert. Daher wäre ich über jeden Tipp sehr dankbar.

2)@lokalrunde, an Desert King Stecklingen wäre ich auch interessiert. Wie heißt du bei eBay oder wo finde ich deine Seite, die du erwähnt hattest. Geschmacklich soll die in Richtung Isi d Oro gehen, kannst du das zufällig bestätigen?

3) Wie lange hält ein Steckling kühl gelagert? Wenn ich jetzt einen schneiden würde, kann der im  kommenden Sommer noch Wurzeln bilden?

Besten Dank im voraus...
Gespeichert

Der Buddler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #23714 am: 27. September 2022, 20:03:32 »

Wie sind eure Erfahrungen mit Breba-Feigen bei ausgepflanzten Feigenpflanzen?

Hattet ihr schon Breba-Feigen?
Welche Temperauren gab es im Winter davor?
Welchen Winterschutz gab es?
Wie war der Standort?

Ich gehe davon aus, dass Breba-Anlagen leichter erfrieren als der Zweig an dem sie sich befinden.
Klar hatte ich schon Brebas. Die Winter sind meist nicht das Problem. Das Problem ist eher, dass sie schon sehr früh sehr weit und groß sind und dann als Kastaniengroße Früchte öfter von Spätfrösten im April erwischt werden.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 1579 1580 [1581] 1582 1583 ... 1607   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de