Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Dezember 2019, 16:56:31
Erweiterte Suche  
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)

Neuigkeiten:

|2|12|Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 24 25 [26] 27 28 ... 520   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1034575 mal)

ManuimGarten

  • Gast
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #375 am: 30. Juli 2011, 21:31:16 »

Das wäre ja nett, um etwas Prosciutto herum zu wickeln, etwas anbraten.... hmmm. ;)

Es ist zwar tröstlich, dass das Bäumchen so brav wieder austreibt und im gleichen Jahr fruchtet. Aber ein Strauch hat an dieser Stelle nicht wirklich Platz. Ob ich ich selbst ein Bäumchen aus dem stärksten Trieb ziehen kann, und die anderen entfernen?
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #376 am: 30. Juli 2011, 21:42:51 »

Ich bevorzuge sie frisch zu Käse und Wein :-*

Feigen wachsen immer mehr oder weniger strauchig. Auch im Süden oft Wurzelaustriebe. Du kannst ein paar Triebe wachsen lassen, einer wird nicht gut funktionieren, da kommt von unten zuviel nach.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

jens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1315
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #377 am: 05. August 2011, 18:53:12 »

Kurzer Einwurf....
Welche Erde mögen Feigen im Kübel? Sehr durchlässig oder gern auch etwas lehmiger? Ich hab irgendwo mal gelesen das es nicht zu kalkhaltig sein sollte. Stimmt das?


LG
Jens
« Letzte Änderung: 05. August 2011, 18:54:13 von jens »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #378 am: 05. August 2011, 23:20:38 »

Im Sommer ist die Erde wurscht. Im Winter sollte sie nicht nass bleiben und drainiert sein.

Ich habe normale Pflanzerde mit Perlite und Lavagrus/Sand abgemagert.

Meine Kübelfeigen müssen aber auch kalt ertragen, in ungeheizter Garage. Das durchfrieren der Kübel wird nur in trockenem Zustand ertragen, deshalb hab ich keine schwere Gartenerde mit rein. Wäre aber grundsätzlich kein Problem.
Feigen sind sehr pflegeleicht.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #379 am: 08. August 2011, 18:31:48 »

Hallo, ich verfolge die Diskusion hier schon lange.
Meine Sorten haben bis auf Brown Turkey keine Frostschäden gehabt.
Das sind:
Madellaine d.d S.
Pfälzer Fruchtfeige
Ronde de Bordeaux
Brunswick und zwei unbekannte

Hier ein Bild von der unbekannten mit der Bitte um ID:


VG
Mario
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #380 am: 09. August 2011, 07:10:25 »

Hallo Mario,

Standardantwort: Longe d aout?

Aber nicht jede lange, keulenförmige Feige ist diese :-\

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #381 am: 09. August 2011, 17:37:54 »

Hallo, vielleicht täuscht auch das Bild etwas.
So sieht sie von innen aus:

Uns so frisch geerntet:


Danke
Mario
« Letzte Änderung: 09. August 2011, 17:38:27 von Mario,wPfalz »
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6327
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #382 am: 09. August 2011, 17:41:21 »

Die Frucht sieht aus wie die meiner Nordland-Bergfeige....
LG July
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #383 am: 10. August 2011, 13:41:52 »

...und die meiner "Bornholmfigen" ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6327
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #384 am: 10. August 2011, 20:33:13 »

Viele Feigen sehen fast gleich aus.....eine Bornholmfeige möchte ich auch noch besitzen, aber wohin damit? Einfach ins Freiland wird wohl nichts in Schleswig-Holstein.
Meine Nordland-Bergfeige hat das auch nicht gepackt und ist nach Jahren umgezogen ins Erdbeet des Wintergartens.....seitdem ernten wir reichlich und sie wuchert, obwohl die Füsse nur im Kiesbett stehen....
LG July
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #385 am: 20. August 2011, 19:28:34 »

Nun, mit der Bornholmfeige ist es wohl so wie mit der Pfälzer Fruchtfeige. "DIE eine" gibt es wohl nicht. Vielmehr scheint es auf Bornholm mehrere Feigensorten zu geben, die als Bornholmfeige vermarktet werden.
Genauso mit der Pfälzer Furchtfeige.

Bornholm ist zwar Dänemark, aber sehr wintermild durch die Insellage. Tiefe Fröste wie auf dem Festland gibt es dort nicht. Man sollte also nicht nur aufgrund der Herkunft auf Winterhärte schließen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 815
  • Klimazone 7 b
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #386 am: 20. August 2011, 21:01:46 »

Viele Feigen sehen fast gleich aus.....eine Bornholmfeige möchte ich auch noch besitzen, aber wohin damit? Einfach ins Freiland wird wohl nichts in Schleswig-Holstein.
Meine Nordland-Bergfeige hat das auch nicht gepackt und ist nach Jahren umgezogen ins Erdbeet des Wintergartens.....seitdem ernten wir reichlich und sie wuchert, obwohl die Füsse nur im Kiesbett stehen....
LG July

Mein Bornholmfeigenbäumchen hat den Winter überlebt.
Am besten gewachsen sind bisher aber die Feigen von Herrn Meeder, die schwarze Rauchfeige, eine Nordlandfeige und eine grüne Feige von Herrn Rauch.
Geerntet habe ich dieses Jahr im Juli bisher nur eine Frucht von einem Baum, den ich als Rouge de Bordeau gekauft habe.
Jetzt hängen vor allem an dieser "Rouge de Bordeau" und an der Feige von Herrn Meeder viele Früchte, die vielleicht noch reif werden.
Meine vielen Sämlinge aus dem Vorjahr haben bisher noch keine Früchte gebildet, obwohl sie gut wachsen und den Winter als Jungpflanzen überstanden haben.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #387 am: 20. August 2011, 23:00:48 »

Überleben tun sie ja alle. Nur halt nicht überirdisch ;)

Mir ist nicht eine ausgepflanzte Feige kaputtgegangen, sie treiben alle wieder aus der Wurzel aus.
Das Kunststück wäre ja, eine Sorte zu finden, die auch im Holz überlebt und Früchte trägt.
Schwarze Rauchfeige hat in diesem Winter enttäuscht. Bornholm ging so. Es scheint bessere zu geben als die beiden.

Deine ausgesähten Feigen könnten Potential in sich haben. Vermutlich sind sie aber nicht parthenokarp. Wenn doch, wäre das ein kleiner Glücksfall ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #388 am: 20. August 2011, 23:29:45 »

@Mediterraneus

Welche Feigensorten scheinen deiner Meinung nach besser zu sein?

VG
Giaco
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22025
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #389 am: 20. August 2011, 23:34:41 »

Ich "probiere" erst seit 1-3 Jahren aus. Diese Winter waren leider besonders besch...eiden kalt :P

Momentan hat sich die "Negronne" bei mir die letzten beiden Winter am besten geschlagen.

Sehr aussagekräftig ist das allerdings noch nicht, da andere Sorten ggf. im Alter härter sein könnten. Als junge Pflanze froren sie allerdings alle zurück, auch Bornholmfigen und allen voran die hochgelobte Bayernfeige ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 24 25 [26] 27 28 ... 520   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de