Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: "Mein Klugscheißermodus hat einen Wackelkontakt"  (partisanengärtner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. April 2020, 10:29:06
Erweiterte Suche  
News: "Mein Klugscheißermodus hat einen Wackelkontakt"  (partisanengärtner)

Neuigkeiten:

|24|3|Helft euren Freunden, die raus müssen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 432 433 [434] 435 436 ... 588   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1104967 mal)

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6495 am: 17. März 2019, 15:05:56 »

Galluzzo Bianco, auch mit Brebas
« Letzte Änderung: 17. März 2019, 15:07:33 von Evko »
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6496 am: 17. März 2019, 15:08:01 »

Galluzzo, mit Brebas
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6497 am: 17. März 2019, 15:09:28 »

Valle Negra
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6498 am: 17. März 2019, 15:14:28 »

Unsere gerade mal 2-jährige RdB hat zu meiner Freude auch Brebas. Letztes Jahr hatte sie schon mehrere Herbsfeigen, und das im 1-jährigen Alter! Diesmal habe ich mehrere Brebas entdeckt. Hier das Foto von einem Ast, es sind aber viel mehr Brebas an mehreren Ästen.

Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6499 am: 17. März 2019, 15:19:51 »

Petite Negri, mit Brebas
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6500 am: 17. März 2019, 15:20:31 »

Oppenheimer, ebenso...
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6501 am: 17. März 2019, 15:29:19 »

Ich bin echt happy, dass dieses Jahr so viele Feigenbäumchen endlich Feigen haben werden. Die meisten Bäumchen sind erst zwischen 2 und 4 Jahre alt und hatten bis jetzt noch keine Feigen. Bis jetzt haben wir nur von Nordland Bergfeige, Valle Negra, RdB und Galluzzo Bianco Feigen gehabt. Dieses Jahr sieht es so aus, dass auch folgende junge Bäumchen einige Feigen bringen werden: Brunswick, Petite Negri, Oppenheimer, Galluzzo  ;D
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 163
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6502 am: 17. März 2019, 16:05:13 »

Meine Ronde de Bordeaux tragen schon sehr früh. Ich habe öfters mal Bodentriebe im Winter eingetopft und dann im Frühjahr vorgetrieben. Bei optimalen Bedingungen wächst dann so ein Bodentrieb im großen Topf im ersten Jahr zu einer Höhe von 150-180 cm heran. Ich hatte da öfters schon im ersten Jahr Feigen dran. Ich verschenke diese Feigenbäume dann meistens.

Wichtig ist dabei guter Boden und auch sonst optimale Bedingungen.
« Letzte Änderung: 17. März 2019, 16:06:58 von Arandir »
Gespeichert

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 239
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6503 am: 17. März 2019, 16:18:52 »

Meine Ronde de Bordeaux tragen schon sehr früh. Ich habe öfters mal Bodentriebe im Winter eingetopft und dann im Frühjahr vorgetrieben. Bei optimalen Bedingungen wächst dann so ein Bodentrieb im großen Topf im ersten Jahr zu einer Höhe von 150-180 cm heran. Ich hatte da öfters schon im ersten Jahr Feigen dran. Ich verschenke diese Feigenbäume dann meistens.

Wichtig ist dabei guter Boden und auch sonst optimale Bedingungen.

Ja, genau. Unsere RdB hat sich im ersten Jahr vom kleinen Steckling zu einem Busch mit ca. 1,5 Meter langen Ästen entwickelt, und das vom Anfang an im Freiland. Sie steht sonnig, an der Westwand des Hauses und auch vom Norden durch einen Gartenzaun von starken Winden geschützt, im guten Mutterboden.
« Letzte Änderung: 17. März 2019, 16:27:02 von Evko »
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7133
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6504 am: 17. März 2019, 19:22:18 »

@Dornroeschen

Es sieht aus, als ob sie ausgepflanzt ist. Wenn ja, ist das der Hammer.
Nein, sie steht draußen im Kübel geschützt unter dem Vordach.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 163
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6505 am: 18. März 2019, 09:52:34 »

Hat hier jemand Erfahrung mit der Sorte Dauphine? Ich lese, dass sie vergleichsweise viele Frühfeigen trägt, gleichviel oder gar mehr als Herbstfeigen. Wie sieht es denn mit Geschmack und Winterhärte aus?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2396
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6506 am: 18. März 2019, 10:12:06 »

Hat hier jemand Erfahrung mit der Sorte Dauphine? Ich lese, dass sie vergleichsweise viele Frühfeigen trägt, gleichviel oder gar mehr als Herbstfeigen. Wie sieht es denn mit Geschmack und Winterhärte aus?
das mit den Blütenfeigen dürfte so stimmen. Die Dauphine muss eine gewisse Winterhärte haben, da sie im späten 19. Jh. bei Paris in größerem Umfang angebaut wurde, speziell wegen der Blütenfeigen. Die Bäume wurden allerdings im Winter geschützt. Baud bezeichnet sie für unsere Breiten als nicht besonders geeignet, aber einige Feigenfreunde nördlich der Alpen haben sie ausgepflanzt und bislang nicht von  einer besonderen Empfindlichkeit berichtet
Vom Geschmack her liest man überwiegend positives, ich selbst habe aber noch nie eine kosten können.
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 706
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6507 am: 18. März 2019, 10:20:26 »

Hat hier jemand Erfahrung mit der Sorte Dauphine? Ich lese, dass sie vergleichsweise viele Frühfeigen trägt, gleichviel oder gar mehr als Herbstfeigen. Wie sieht es denn mit Geschmack und Winterhärte aus?

Ich hab sie ausgepflanzt, die wächst wie der Teufel, hat den Winter problemlos überstanden und es gibt schon viele Brebas. Der Geschmack ist gut, wobei es bessere Sorten gibt - ist aber Geschmackssache  ;D
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7133
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6508 am: 18. März 2019, 10:48:22 »

Ich habe meine Dauhine erst seit letzten Sommer und konnte daher noch keine Früchte probieren. Aber im Mai kann ich davon berichten.
Ihr Vorteil liegt in der frühen Reife der Brebas. Schön sind auch die tief eingeschnittenen Blätter.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2396
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6509 am: 18. März 2019, 11:24:36 »

Ich habe meine Dauhine erst seit letzten Sommer und konnte daher noch keine Früchte probieren. Aber im Mai kann ich davon berichten.
Ihr Vorteil liegt in der frühen Reife der Brebas. Schön sind auch die tief eingeschnittenen Blätter.
Wer besonders frühe Brebas will, der sollte mit Brunswick, Sultane oder Madeleine besser dran sein.
Der Vorteil von Dauphine soll besonders in der großen ersten Ernte liegen. Dalmatie ist laut Literatur kaum später als Dauphine.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 432 433 [434] 435 436 ... 588   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de