Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. September 2019, 23:25:46
Erweiterte Suche  
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Neuigkeiten:

|5|2|Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 438 439 [440] 441 442 ... 483   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 984555 mal)

Stratos

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
  • Nordhessen, 150 ü.NN, Klimazone 6b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6585 am: 14. April 2019, 19:02:11 »

@Arandir

Zu Punkt 1 Sonnenbrand.
Egal wo du die Feige innen stehen hattest, du darfst sie danach niemals direkt in die Sonne stellen! Halbschatten oder Schatten, ca zwei Wochen. Auch jetzt gilt Geduld. Normalerweise sind die nächsten Blätter wieder gut!

Zu Punkt 2 Wurzelschösslinge...
Du hast zu wenig Geduld! Ich hatte schon Wurzelschösslinge, die 6 Wochen später austrieben als die anderen Feigen! Zuerst wird sich was in der Wurzel tun, das dauert. Jetzt die Spitze im Nachhinein zu kappen ist der Sache kontraproduktiv.
Gespeichert

Sautanz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6586 am: 19. April 2019, 11:55:21 »

Die Ronde de Bordeaux brauchte wie jedes Frühjahr einen kleinen Rückschnitt. Diese Jahr gibt es auch wieder viele Blühfeigen, mal sehen was hängen bleibt. Michurinska hängt auch voll, scheint eine Sorte mit hohen Erträgen zu sein. Sultan hat auch mal wieder Blühfeigen, denke die werden aber wieder abfallen vielleicht in 2-3 Jahren.Brunswick hat das erste mal richtig viele Blühfeigen, mal sehen ob da was über bleibt oder ob sie alles abwirft. Dalmatie macht wie immer nix, ist das letzte Jahr auf Bewährung danach nimmt Mussega ihren Platz ein.
Die Olympian ist echte eine gute Topffeige, trägt zuverlässig Blüh- und Herbstfeigen.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Seek_k

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6587 am: 19. April 2019, 15:44:36 »

Servus Feigengemeinde,

nach langem mitlesen im Forum hab ich mich jetzt auch mal angemeldet, da ich seit kurzem kleine Feigen bei mir habe und mich noch Fragen herumtreiben bei denen ich auf euer Schwarmwissen setze, meine kleinen “Feigen-Bienchen“.

Ich habe aktuell (hoffe Sorten echt) eine RdB, MddS & eine Sultane. Die letztgenannte und die RdB möchte ich nach den Eisheilligen im Garten (Südlage) auspflanzen, Platz ist da, und die MddS im Kübel auf der Terasse am Haus postieren. Ggf. soll dieses oder nächstes Jahr noch eine LdA dazu kommen. So ist der Plan, meine Fragen betreffen die Umsetzung, bin da über Google und YouTube nicht zufriedenstellend fündig geworden bisher.

Beim Auspflanzen:
-Wurzelraum begrenzen? Falls ja, wie tief und muss der nur nach unten oder auch nach den Seiten begrenzt werden?
-ich habe sehr festen lehmigen Boden, wenn ich das Pflanzloch ausgehoben habe, soll ich da lieber andere Erde reinfüllen und ggf noch mit Blähton o.ä. mischen?

Bei der Kübelhaltung:
- Wie Groß sollte dieser sein
- Auch hier die Frage bzgl. der Zusammensetzung/Aufbau der Befüllung, damit sich die Feigen gut entwickeln.

Allgemein:
- was sollte ich noch beachten? Wurzeln anschneiden o.ä. ?

Ich wohne in der Nähe von Würzburg in einem Weinanbaugebiet, müsste 7a oder 7b sein. Ich kann es auf der Karte mit dem Handy nicht richtig erkennen welche Farbe der kleine Fleck bei uns genau hat. 


« Letzte Änderung: 19. April 2019, 16:03:54 von Seek_k »
Gespeichert
Liebe Grüße Philipp

Meine aktuellen Feigenpflanzen
- Ronde de Bordeaux
- Madeleine des deux Saisons
- Sultane
- Brunswick
- Dottato
- Gota de Miel

Sautanz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6588 am: 19. April 2019, 16:43:11 »

Wurzelraum habe ich noch nie begrenzt. Topfeigen tragen ja auch weniger als Ausgepflanzte, es erschließt sich mir daher der Sinn nicht.

Ich mische Vermiculit oder Perlit mit ins Pflanzloch, allerdings weil ich einen Sandkasten bewirtschafte. Bei Lehmboden ist aber ein auflockerndes Material sicher gut.

Für Kübelfeigen hat dieser Herr eine gute Anleitung: http://figs4fun.com/bills_figs.html. Hoffe du kannst Englisch. Bill schneidet, hackt oder sägt die Wurzeln gnadenlos ab, beim auspflanzen sicher nicht nötig. Einfach etwas den Ballen auflockern.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Wurzelpit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6589 am: 19. April 2019, 17:11:29 »

Für Kübelfeigen hat dieser Herr eine gute Anleitung: http://figs4fun.com/bills_figs.html. Hoffe du kannst Englisch. Bill schneidet, hackt oder sägt die Wurzeln gnadenlos ab, beim auspflanzen sicher nicht nötig. Einfach etwas den Ballen auflockern.

Interessante Seite! Wer das Ganze in Deutsch lesen will: http://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&u=http%3A%2F%2Ffigs4fun.com%2Fbills_figs.html
Gespeichert

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6590 am: 19. April 2019, 20:26:09 »

Wir haben auch sehr lehmigen Boden und die Feigen scheinen es zu mögen.
Den Boden hab ich nicht besonders aufbereitet.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2122
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6591 am: 19. April 2019, 21:48:03 »


Beim Auspflanzen:
-Wurzelraum begrenzen? Falls ja, wie tief und muss der nur nach unten oder auch nach den Seiten begrenzt werden?
-ich habe sehr festen lehmigen Boden, wenn ich das Pflanzloch ausgehoben habe, soll ich da lieber andere Erde reinfüllen und ggf noch mit Blähton o.ä. mischen?

Grundsätzlich wachsen Feigen in jedem Boden, in einem schweren oder verdichteten Boden etablieren sie sich aber langsamer. Da kann auch die Frosttoleranz etwas geringer ausfallen, wenn dieser oft nass oder feucht ist. Staunässe ist besonders im Winter ungünstig. Desweiteren gibt es Sorten, deren Fruchtqualität (und eventuell auch Ertrag) in solchen Böden leidet, zum Beispiel LdA was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann (bes. was den Ertrag betrifft) und nach meiner Erfahrung auch Dalmatie (Qualität und Ertrag). Negronne, Hardy Chicago, Pastiliere, RdB sind da weniger empfindlich. Der Boden hier ist schwer, lehmig, teils verdichtet.
Gespeichert

Seek_k

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6592 am: 20. April 2019, 05:50:20 »

Zitat von: Sautanz link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3273596#msg3273596 date=1555684991]
Wurzelraum habe ich noch nie begrenzt. Topfeigen tragen ja auch weniger als Ausgepflanzte, es erschließt sich mir daher der Sinn nicht.

Ich mische Vermiculit oder Perlit mit ins Pflanzloch, allerdings weil ich einen Sandkasten bewirtschafte. Bei Lehmboden ist aber ein auflockerndes Material sicher gut.

Für Kübelfeigen hat dieser Herr eine gute Anleitung: Link entfernt!1/bills_Link entfernt!1. Hoffe du kannst Englisch. Bill schneidet, hackt oder sägt die Wurzeln gnadenlos ab, beim auspflanzen sicher nicht nötig. Einfach etwas den Ballen auflockern.

Hi Danke schon mal für alle bisherigen Antworten.

Das Wurzelraumbegrenzen bezog sich auch nur auf die Auspflanzung im Garten. Im Kübel findet ja eine Begrenzung automatisch statt. Gibt es pro Contra Argumente für Begrenzung des Wurzelraumes bei der Auspflanzung im Garten und muss nur nach unten, wenn ja welche Tiefe, oder auch zu den Seiten begrenzt werden?

Der Link und die dt. Übersetzung für die Kübelhaltung sind klasse, ich werde es vermutlich nicht 1:1 übernehmen vom Aufbau aber einen Teil schon.

Hab ich das richtig verstanden das ich Perlit zum Auflockern bei der Pflanzung im Garten/Kübel nehmen kann/soll?

Die zukünftige LdA soll ebenfalls in einen Kübel.

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
« Letzte Änderung: 20. April 2019, 06:06:47 von Seek_k »
Gespeichert
Liebe Grüße Philipp

Meine aktuellen Feigenpflanzen
- Ronde de Bordeaux
- Madeleine des deux Saisons
- Sultane
- Brunswick
- Dottato
- Gota de Miel

Seek_k

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6593 am: 20. April 2019, 06:03:07 »

Ich bin heute übrigens bei YT über einen sehr interessanten Beitrag vom BR gestolpert und habe mich dabei daran erinnert das auf den voran gegangenen Seiten immer mal wieder diskutiert wurde zwecks gewerblichen Anbau von Feigen in Deutschland. Ca. 10km von mir entfernt, wusst ich bisher auch nicht, wird der Feigenanbau ausgelotet und laut dem Bericht gibt es schon eine interessierte Obstbäuerin die einen kleinen Versuch starten möchte. Da ich keine links posten kann, ab wann geht das eigentlich(?) hab ich mal den Screenshot angehängt. Ich werde das jetzt auf jedenfall mal versuchen genauer zu verfolgen und bei meinem nächsten Besuch in Veitshöchheim mal die Augen offen halten wo das Versuchsfeld genau liegt.
« Letzte Änderung: 20. April 2019, 06:07:59 von Seek_k »
Gespeichert
Liebe Grüße Philipp

Meine aktuellen Feigenpflanzen
- Ronde de Bordeaux
- Madeleine des deux Saisons
- Sultane
- Brunswick
- Dottato
- Gota de Miel

Sautanz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6594 am: 20. April 2019, 06:57:39 »

Da habe ich mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt.
Also die Feigenhaltung im Topf ist ja die Wurzelraumbegrenzung zu 100%, und bringt nur Nachteile. Ich verstehe daher nicht warum ich das bei einer Freilandpflanzung machen sollte. Ich begrenze den Wurzelraum daher nicht!
Bei schwerem Boden würde ich das Pflanzloch größzügig ausheben und mit Perlit, Blähton etc. auflockern. Man liest immer wieder, daß die Frosthärte bei "naßen Füßen" etwas schlechter ist.
Wie Philippus schon erwähnt hat gibt es Sorten die schweren Boden nicht so mögen und wenig produktiv und/oder schlechter Fruchtqualität liefern.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Seek_k

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6595 am: 20. April 2019, 07:09:24 »

Ok das passt so für mich zum Thema Wurzelraumbegrenzung, ich hatte das irgendwo gelesen, vielleicht auch auf den vorangegangenen 439 Seiten aber ich würde es nicht wieder finden. Ich glaub die Idee dahinter war das die Feige dann besser trägt. Aber bei dem was ich da gelesen hatte wurde nie genauer darauf eingegangen, deswegen hatte ich jetzt nochmal versucht konkreter Nachzufragen. Aber prinzipiell war mir das auch suspekt weil in der Natur idR auch keine Begrenzung vorkommt. Aber bevor ich auspflanze wollt ich nochmal alle Richtungen/Möglichkeiten ausloten  ;) .
Gespeichert
Liebe Grüße Philipp

Meine aktuellen Feigenpflanzen
- Ronde de Bordeaux
- Madeleine des deux Saisons
- Sultane
- Brunswick
- Dottato
- Gota de Miel

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6596 am: 20. April 2019, 09:40:11 »

So langsam kommt hier alles in fahrt.
Im Gewächshaus hängen schon richtig dicke Dinger an der Desert King, paar hab ich leider schon beim gießen abgebrochen.
Draußen fangen die Brebas jetzt gerade an zu wachsen.

Gespeichert

Seek_k

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6597 am: 20. April 2019, 12:58:00 »

Hättest du schon eine Ernte der Desert King? Falls ja, ist diese wirklich so lecker wie immer beworben wird?
Gespeichert
Liebe Grüße Philipp

Meine aktuellen Feigenpflanzen
- Ronde de Bordeaux
- Madeleine des deux Saisons
- Sultane
- Brunswick
- Dottato
- Gota de Miel

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6598 am: 20. April 2019, 13:13:49 »

Nein die hab ich letztes Jahr aus Stecklingen vermehrt.
Zum Geschmack kann ich also noch nix sagen.
Aber sehr wüchsig, noch stärker als Peretta.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6599 am: 20. April 2019, 16:26:58 »

Es gibt zwar weniger Feigen als letztes Jahr, aber ich denke, wie letztes Jahr, Ende Mai die ersten Kostproben.
Nazareth
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: 1 ... 438 439 [440] 441 442 ... 483   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de