Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Februar 2020, 23:03:32
Erweiterte Suche  
News: Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)

Neuigkeiten:

|15|2|Heute ist: Der Tag des Regenwurms  ;)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 542 543 [544] 545 546 ... 565   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1079166 mal)

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
  • Münsterland
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8145 am: 25. Januar 2020, 20:06:49 »

@Arni99
Kannst du bitte grob angeben, wieviel dein Lechuza-Versuch umgerechnet auf diese eine Feige gekostet hat?

Vielen Dank !
Gespeichert

Arni99

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Wien West, 250m , geschützter Südbalkon, 8b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8146 am: 25. Januar 2020, 20:22:07 »

Das kann ich dir auch ganz genau sagen: 53,99€ beim Gartencenter hier in Österreich Nahe Wien.

Amazon Preise:
LECHUZA "CUBE Cottage 30" Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System, Granit, 30 x 30 x 30 cm https://www.amazon.de/dp/B019376RTS/ref=cm_sw_r_cp_api_i_GujlEb7TMHNHK

Und:

LECHUZA Terra-PON Pflanzsubstrat, 15 l, Humus und Mineralgestein, Inkl. Langzeitdünger, Alternative zu herkömmlicher Erde, 19710 https://www.amazon.de/dp/B00AZWQYUS/ref=cm_sw_r_cp_api_i_jvjlEbMFFECV0


Es bleibt ein kleiner Rest vom Terra-PON übrig, da nur ca. 12L in diesen Topf passen.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2020, 20:25:47 von Arni99 »
Gespeichert
Ronde de Bordeaux/Violette de Bordeaux/Black Madeira/Figo Preto de Torres Novas/LdA/2 x Mdds/Bozner Blaue/Negronne/BT/Figo Moro/Sultane (Einziger Erdtopf).
Tmin. (geschützter überdachter S-Balkon): -3,7 (12.12.2019); 1. Frost 1.12.2019, Letzter Frost: 22.1.2020 -0,8

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
  • Münsterland
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8147 am: 25. Januar 2020, 21:35:25 »

Danke für die Info!
Nicht ganz billig, aber für deinen überdachten Balkon und eine einzelne Feige sicher eine gute Lösung.
Ich bin gespannt wie es deiner Feige in diesem Substrat auf Dauer ergehen wird!
Gespeichert

Arni99

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Wien West, 250m , geschützter Südbalkon, 8b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8148 am: 25. Januar 2020, 22:43:40 »

Danke für die Info!
Nicht ganz billig, aber für deinen überdachten Balkon und eine einzelne Feige sicher eine gute Lösung.
Ich bin gespannt wie es deiner Feige in diesem Substrat auf Dauer ergehen wird!
Bis Mitte Juni muss eine verlässliche automatische Bewässerung für ca. 10 Feigentöpfe und die Dauer von 2-3 Wochen funktionieren.
 ???
Zur Not wieder mit Tonkegel wie letztes Jahr, aber heuer zusätzlich mit einer Mulchschicht aus feiner Pinienrinde, um die Verdunstung zu verringern.

Sehe keinen Grund warum es nicht funktionieren sollte. Das Terrapon fühlt sich sehr gut an und ist nicht 100% Hydro wegen des beigemengten Humus. Speichert die Feuchtigkeit wahrscheinlich auch länger als normale Erde wegen der Ton und Bimsteine.

Gedüngt wird mit Flüssigdünger beim Gießen. Jeder 3. Gießvorgang soll bei diesem System von oben erfolgen, um Versalzung zu verhindern.
Wenn der Anzeiger auf Minimum steht, nicht sofort gießen, sondern 2-10 Tage warten (je nach Topfgröße) damit das Substrat trocknen kann.
« Letzte Änderung: 26. Januar 2020, 08:54:46 von Arni99 »
Gespeichert
Ronde de Bordeaux/Violette de Bordeaux/Black Madeira/Figo Preto de Torres Novas/LdA/2 x Mdds/Bozner Blaue/Negronne/BT/Figo Moro/Sultane (Einziger Erdtopf).
Tmin. (geschützter überdachter S-Balkon): -3,7 (12.12.2019); 1. Frost 1.12.2019, Letzter Frost: 22.1.2020 -0,8

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1155
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8149 am: 26. Januar 2020, 12:05:35 »

Frage, ich hab vor einen Ast von meiner Feige etwas stärker zurück zu nehmen. Kann es klappen einen sagen wir mal 50 Zentimeter langen Zweig zu bewurzeln, oder ist es vernünftiger ihn in mehrere kleine Teilstücke zu zerteilen die ich dann zu bewurzeln versuche?
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 323
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8150 am: 26. Januar 2020, 12:09:17 »

Ja theoretisch geht das schon aber in kleinen Stücken ist es wesentlich einfacher.
Gespeichert

Arni99

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Wien West, 250m , geschützter Südbalkon, 8b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8151 am: 26. Januar 2020, 12:34:40 »

Mindestens 3 Nodien pro Steckling würde ich als Minimum fordern.
Je nach Sorte bzw. Starkwüchsigkeit kann das auch ein Problem sein (Contessina), da sind (nur) 3 Nodien manchmal auf 1m verteilt  ;D.
Ich würde den Ast, falls ein Trieb am Ende vorhanden ist, also das Ende noch nicht geschnitten wurde, versuchen als ganzes im April in deinen Gartenboden zu stecken "The old italian way of propagating fig cuttings" :) . Somit wächst der Stamm weiter, aber du willst glaub ich eh Buschform wegen höherem Ertrag.
« Letzte Änderung: 26. Januar 2020, 14:00:37 von Arni99 »
Gespeichert
Ronde de Bordeaux/Violette de Bordeaux/Black Madeira/Figo Preto de Torres Novas/LdA/2 x Mdds/Bozner Blaue/Negronne/BT/Figo Moro/Sultane (Einziger Erdtopf).
Tmin. (geschützter überdachter S-Balkon): -3,7 (12.12.2019); 1. Frost 1.12.2019, Letzter Frost: 22.1.2020 -0,8

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2325
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8152 am: 26. Januar 2020, 12:38:24 »

Frage, ich hab vor einen Ast von meiner Feige etwas stärker zurück zu nehmen. Kann es klappen einen sagen wir mal 50 Zentimeter langen Zweig zu bewurzeln, oder ist es vernünftiger ihn in mehrere kleine Teilstücke zu zerteilen die ich dann zu bewurzeln versuche?

Ich habe das im vergangenen Jahr mit HC Schnittgut gemacht (die Sorte muss regelmäßig zurück geschnitten werden). Habe im April die bis zu 50 cm langen Äste im Garten an einer schattigen Stelle in die Erde gesteckt, im Herbst waren alle bewurzelt (Wurzeln die bereits bis zu 25 cm lang waren). Am besten geht es aber mit einjährigem Holz.
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1155
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8153 am: 26. Januar 2020, 12:57:51 »

Gut zu wissen. Danke für die Antworten. Dann werde ich es wohl einfach versuchen. Vielleicht halbiere ich den Ast und probiere Beide Hälften zu bewurzeln. Für zwei Pflanzen hätte ich Abnehmer.
Gespeichert

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8154 am: 26. Januar 2020, 15:49:02 »

Hallo,
ich habe heute als ich einige faulige Fruchtmumien entfernt habe bemerkt, dass sich um manche eine hellbraune Färbung am Holz gebildet hat.Ist wohl ein Pilz oder?
Muss ich diese Bereiche jetzt komplett rausschneiden?
Hätte die alten unreifen Früchte wohl früher entfernen müssen...
Wenns hilft kann ich morgen noch Fotos machen..
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 323
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8155 am: 26. Januar 2020, 18:52:58 »

Ja hört sich so an.
Passiert manchmal das durch gammelige Feigen auch das Holz vergammelt.
Gespeichert

Arni99

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Wien West, 250m , geschützter Südbalkon, 8b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8156 am: 26. Januar 2020, 19:53:33 »

Hab meinen größten Baum im Topf, die Ronde de Bordeaux, nun auf den Balkon gestellt, nachdem vor ca. 2 Monaten die Wurzelmasse verringert wurde und sie bisher bei 10-12 Grad indoor stand.
Da bereits 1 austreibendes Blatt zu sehen ist, muss ich wohl ab sofort den Fig-Shuffle spielen. Oder ich lasse einfach das Winterschutzvlies drauf wie aktuell, falls es Frost geben könnte.
Bis -2 Grad sind heute Nacht angesagt, das sind erfahrungsgemäß ca. +1 bis +2 bei mir.
Morgen Früh kommt das Vlies runter. Die nächsten Tage wird es wärmer.
Auf meinem „Backofenbalkon“ werde ich dieses Spiel jedes Jahr machen, da auch eine andere am Balkon überwinterte Brown Turkey bereits grüne Knospen zeigt. Es geht eben auf ca. 20 Grad rauf bei mir, auch wenn es im Schatten offiziell nur 5 Grad hat, sofern die Sonne scheint.
Foto der eingepackten RdB.
Update: 27.1./7:40
-1,4°C Mariabrunn/Wien
+1,8°C Balkon
Vlies ist jetzt abgenommen.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2020, 07:42:53 von Arni99 »
Gespeichert
Ronde de Bordeaux/Violette de Bordeaux/Black Madeira/Figo Preto de Torres Novas/LdA/2 x Mdds/Bozner Blaue/Negronne/BT/Figo Moro/Sultane (Einziger Erdtopf).
Tmin. (geschützter überdachter S-Balkon): -3,7 (12.12.2019); 1. Frost 1.12.2019, Letzter Frost: 22.1.2020 -0,8

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8157 am: 27. Januar 2020, 11:39:37 »

Hallo,
ich habe heute als ich einige faulige Fruchtmumien entfernt habe bemerkt, dass sich um manche eine hellbraune Färbung am Holz gebildet hat.Ist wohl ein Pilz oder?
Muss ich diese Bereiche jetzt komplett rausschneiden?
Hätte die alten unreifen Früchte wohl früher entfernen müssen...
Wenns hilft kann ich morgen noch Fotos machen..

Anbei noch ein Foto.
So etwas hatte ich noch nie.
Gespeichert

Arni99

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Wien West, 250m , geschützter Südbalkon, 8b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8158 am: 27. Januar 2020, 12:15:42 »

Hallo,
ich habe heute als ich einige faulige Fruchtmumien entfernt habe bemerkt, dass sich um manche eine hellbraune Färbung am Holz gebildet hat.Ist wohl ein Pilz oder?
Muss ich diese Bereiche jetzt komplett rausschneiden?
Hätte die alten unreifen Früchte wohl früher entfernen müssen...
Wenns hilft kann ich morgen noch Fotos machen..

Anbei noch ein Foto.
So etwas hatte ich noch nie.
Haben hier die schimmelnden Feigen das Holz berührt? Würde mal nichts machen bis zum Frühling und dann nochmals prüfen.
Das Holz desinfizieren wäre sicher nicht falsch.
Gespeichert
Ronde de Bordeaux/Violette de Bordeaux/Black Madeira/Figo Preto de Torres Novas/LdA/2 x Mdds/Bozner Blaue/Negronne/BT/Figo Moro/Sultane (Einziger Erdtopf).
Tmin. (geschützter überdachter S-Balkon): -3,7 (12.12.2019); 1. Frost 1.12.2019, Letzter Frost: 22.1.2020 -0,8

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8159 am: 27. Januar 2020, 12:30:06 »

Hallo,
ich habe heute als ich einige faulige Fruchtmumien entfernt habe bemerkt, dass sich um manche eine hellbraune Färbung am Holz gebildet hat.Ist wohl ein Pilz oder?
Muss ich diese Bereiche jetzt komplett rausschneiden?
Hätte die alten unreifen Früchte wohl früher entfernen müssen...
Wenns hilft kann ich morgen noch Fotos machen..

Anbei noch ein Foto.
So etwas hatte ich noch nie.
Haben hier die schimmelnden Feigen das Holz berührt? Würde mal nichts machen bis zum Frühling und dann nochmals prüfen.
Das Holz desinfizieren wäre sicher nicht falsch.

Naja die Feigen sind vetrocknet und verschimmelt und scheinbar haben sie mit dem Stiel der Feigen den Pilz ins Holz gebracht.
Weiß nicht ob sich das nicht weiter ausbreitet wenn ich es lasse.
Nächstes Jahr muss ich die Früchte früher entfernen..
LG
Gespeichert
Seiten: 1 ... 542 543 [544] 545 546 ... 565   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de