Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. April 2020, 18:59:16
Erweiterte Suche  
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Neuigkeiten:

|31|1| Verbascum diamantinum. Die berüchtigte Flex-Königskerze!  :o  (Dunkleborus)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 558 559 [560] 561 562 ... 585   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1100855 mal)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8385 am: 11. Februar 2020, 21:49:09 »

4-5 Grad plus zu Mariabrunn  - Süd-Balkon-Backofenbonus.
Habe eben einen Mikroklima-Vorteil und nutze ihn schamlos aus.  ;D
Huglin-Index bei mir ist sicher relativ gut, da der Boden und die 3 Wände auch über Nacht die Tageswärme abgeben. Sonst käme ich nicht auf die gleiche Anzahl an Tropennächten verglichen mit Wien Innenstadt.

@Seb: Bau dir meinen Balkon nach, dann passt's im Garten  ;D!
Glaubt mir, im Sommer bei Hitzewelle wollt ihr meinen Balkon NICHT betreten.  ;D
Könnte es noch forcieren durch eine schwarze Matte und Lavasteine.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2020, 21:59:44 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6443
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8386 am: 11. Februar 2020, 23:21:00 »

Das sieht nicht nach vielen Sonnenstunden aus.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 687
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8387 am: 12. Februar 2020, 05:16:21 »

Hallo zusammen, hab mal aus aktuellem Anlass eine Frage zu Feigen und Wind. Ist das nur im belaubten Zustand ein Problem, oder auch wie aktuell im Winter (also mal angenommen es ist nicht gleichzeitig Frost im zweistelligen Bereich)? Ich frage, weil ich potenzielle Feigenplätze im Garten abschätzen möchte. Also, dass eine Mauer immer hilfreich ist, weiß ich. Ich habe eher so die B-Lösung im Blick, da ich nicht alle Feigen so komfortabel unterbringen kann ;)
Wie sind da so eure Erfahrungen mit nicht ganz so geschützten, eher freien Standorten?

Meine Dauphine wächst ziemlich frei ohne nenneswerten Schutz und macht keine Probleme. Der einzige Windschutz davor ist niedriger Lavendel. Ganz so empfindlich scheinen die Feigen nicht zu sein. In der Provence wachsen die überall trotz Mistral.
Gespeichert

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8388 am: 12. Februar 2020, 06:28:32 »

@Wurzelpit
Ich meine im Saarland bist du gegenüber Seb klimatechnisch im Vorteil betreffend kalter Ostwinde wenn er 15 km von der polnischen Grenze entfernt ist.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 06:31:12 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8389 am: 12. Februar 2020, 08:43:26 »

Meine Dauphine wächst ziemlich frei ohne nenneswerten Schutz und macht keine Probleme. Der einzige Windschutz davor ist niedriger Lavendel. Ganz so empfindlich scheinen die Feigen nicht zu sein. In der Provence wachsen die überall trotz Mistral.
Na ja, ich habe bei mir schon manchmal kleinere Schäden registriert wie auf bis ca. 10 cm abgefrorene Spitzen an einzelnen Trieben, aber ohne nennenswerte Auswirkungen auf den Ertrag. Seit 2006 in vielleicht 4 Jahren an Negronne und 2018 bei der freier stehenden LdA als es Ende Februar noch mal richtig kalt wurde. Komplett zurück gefroren ist mir erst eine Feige, das war Croisic / Gillette im eisigen Jänner 2006.
In der Provence hast du andere Temperaturen und keinen Dauerfrost, auch wenn es mal knackig kalt werden kann. Der Mistral ist zwar ein kalter Wind aus dem Norden, aber selbst im Winter in sehr kalten Nächten liegt auch der Windchill selten ganztägig im Minusbereich. Dazu kommt, dass die Feigen evtl. durch den heißen und trockenen Sommer noch abgehärteter sind, weil die Triebe optimal verholzen können.

Es ist aber schön mal auch aus der Praxis zu lesen, dass Dauphine frei stehend die Winter nördlich der Alpen recht gut übersteht.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 08:45:11 von philippus »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8390 am: 12. Februar 2020, 08:51:42 »

Könnte es noch forcieren durch eine schwarze Matte und Lavasteine.
Das wird nicht nötig sein :) Ob die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur jetzt bei 29° oder bei 32° liegt, wird bei den Feigen nichts ändern solange es täglich konstant warm bzw. heiß ist und keine kalten Intermezzi gibt, die den Reifeprozess verlangsamen.
Was aber helfen könnte bei der Beschleunigung des Reifeprozesses, wäre einen Weg zu finden, wie das Substrat nachts in den Töpfen weniger abkühlt. Bodentemperatur ist bei Feigen wichtiger als man denkt. Kübelfeigen büßen während des Sommers häufig einen Teil ihres Vorsprungs gegenüber Freilandfeigen ein, weil das Substrat in Töpfen schneller abkühlt und nicht durchgehend so warm ist.
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 687
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8391 am: 12. Februar 2020, 09:05:04 »

@Wurzelpit
Ich meine im Saarland bist du gegenüber Seb klimatechnisch im Vorteil betreffend kalter Ostwinde wenn er 15 km von der polnischen Grenze entfernt ist.

Hab ich jetzt erst gesehen, Seb ist ja WHZ 6a. Da gelten sicherlich andere Regeln. Meine 7b ist sicherlich auch längst überholt, zumal mein Garten auch ein wirklich günstiges Mikroklima hat. Wenn ich im Winter ins Büro fahre, fällt die Temperatur nach einem Kilometer gleich um 2 Grad, was im Saartal aber auch nicht wirklich dramatisch ist  ;)

Hast du eine Info, wie hoch und breit die Figo Moro wird?
Gespeichert

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8392 am: 12. Februar 2020, 09:49:13 »

Hier ein 30min Video zur Figo Moro da Caneva auf italienisch. Da siehst du auch im Freiland ausgepflanzte in den Plantagen.
https://www.youtube.com/watch?v=hHsYH-crsO0
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8393 am: 12. Februar 2020, 09:58:15 »

Könnte es noch forcieren durch eine schwarze Matte und Lavasteine.
Das wird nicht nötig sein :) Ob die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur jetzt bei 29° oder bei 32° liegt, wird bei den Feigen nichts ändern solange es täglich konstant warm bzw. heiß ist und keine kalten Intermezzi gibt, die den Reifeprozess verlangsamen.
Was aber helfen könnte bei der Beschleunigung des Reifeprozesses, wäre einen Weg zu finden, wie das Substrat nachts in den Töpfen weniger abkühlt. Bodentemperatur ist bei Feigen wichtiger als man denkt. Kübelfeigen büßen während des Sommers häufig einen Teil ihres Vorsprungs gegenüber Freilandfeigen ein, weil das Substrat in Töpfen schneller abkühlt und nicht durchgehend so warm ist.
Topffeigen reifen ja früher, weil sich der Topf untertags schneller erwärmt bzw. erhitzt und somit die Wachstumsprozesse früher angeregt werden als bei ausgekühlter Erde.
Die notwendigen 20°+ im Substrat damit nennenswertes Wachstum stattfindet, sind bei mir kein Problem.
Im Substrat sind auch Lavabestandteile (grauschwarz). Die Töpfe sind in grauschwarz und schwarze Matte, damit der Steinboden Nachts langsamer auskühlt, kann ich auch noch unter die Töpfe legen. Das hab ich bei einigen Amerikanern bereits gesehen. Statt den Topf in die Wiese zustellen, legen sie eine schwarze Matte auf und darauf dann ihre Feigentöpfe zwecks allgemeiner Temperaturerhöhung. Nutzts nix, schads nix. :D
Dunkle Farbe verstärkt das Ganze noch.
Sehe aber keine Notwendigkeit, lange genug Sonne untertags und genug Wärme am Boden und in den Wänden, die nächtens abgegeben wird.
Hab ab und zu eher das Problem zuviel Hitze für manche Feigen - dann rollen sie die Blattränder nach innen - Schutzmechanismus. Bei der Negronne hab ich das öfter beobachtet.
Das gleiche machen sie auch wenn sie zu feucht stehen.
Zu trocken => hängende Blätter => gießen, nach 2-3h stehen die Blätter wieder normal.

Foto Figo Preto de Torres Novas und Black Madeira im Hintergrund, treibt auch schon aus.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 10:14:18 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8394 am: 12. Februar 2020, 10:09:48 »

Foto "Black Madeira" Austrieb

Update Figo Moro:
Guten Morgen Arnold,
Ich habe heute Ihre Überweisung gesehen, danke.
Da es bereits Mittwoch ist und das Paket zwei Tage für die Reise benötigt, möchte ich es lieber am Montag versenden, 17. Februar, und es wird am Mittwoch, 19. oder Donnerstag, 20. Februar (je nach Verkehr) ankommen.
Wenn ich heute versende, bleiben die Pflanzen das ganze Wochenende im Lager der Expresskuriere, und eine Pflanze, die zu lange in einem geschlossenen Paket ist, leidet darunter. Ich versende also am Montag und ich bin sicher, dass der Versand ohne Lagerung bei den Kurieren schneller sein wird.
Danke, schreib mir, wenn das Paket ankommt.
Es ist mir wichtig, dass alles gut gelaufen ist.
Ciao Genny

Buon giorno Arnold,
ho visto il tuo bonifico oggi ti ringrazio.
Siccome è già mercoledi, e il pacco ha bisogno di due giorni per il viaggio, preferirei spedirlo lunedi 17 febbraio, e ti arriverà mercoledi 19, oppure giovedi 20 febbraio (dipende dal traffico).
Se spedisco oggi le piante stanno tutto il fine settimana in giacenza nei magazzini dei corrieri espressi, e una pianta troppi giorni in un pacco chiuso soffre. Quindi spedisco lunedi e sono sicura che il suo viaggio sarà più veloce senza giacenze in magazzino.
Ti ringrazio, scrivimi quando ti arriva il pacco.
Ci tengo che sia andato tutto a buon fine.
Ciao Genny

« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 10:36:04 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8395 am: 12. Februar 2020, 10:23:17 »

Welchen Dünger genau verwendet ihr für die Feigen im Kübel?
Hoher Kalianteil versteht sich, aber flüssig oder nicht und welches Produkt? Kann jemand aus eigener Erfahrung eines empfehlen?

Ich möchte den Feigen im Kübel dieses Jahr etwas mehr "Zuwendung" angedeihen lassen ;)
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8396 am: 12. Februar 2020, 10:26:58 »

"Black Madeira" Austrieb

Update Figo Moro:
Guten Morgen Arnold,
Ich habe heute Ihre Überweisung gesehen, danke.
Da es bereits Mittwoch ist und das Paket zwei Tage für die Reise benötigt, möchte ich es lieber am Montag versenden, 17. Februar, und es wird am Mittwoch, 19. oder Donnerstag, 20. Februar (je nach Verkehr) ankommen.
Wenn ich heute versende, bleiben die Pflanzen das ganze Wochenende im Lager der Expresskuriere, und eine Pflanze, die zu lange in einem geschlossenen Paket ist, leidet darunter. Ich versende also am Montag und ich bin sicher, dass der Versand ohne Lagerung bei den Kurieren schneller sein wird.
Danke, schreib mir, wenn das Paket ankommt.
Es ist mir wichtig, dass alles gut gelaufen ist.
Ciao Genny
Klingt nach gutem Kundenservice und prompter Abwicklung ;) Es ist sinnvoll, die Feigen nicht unmittelbar vor dem WE abuschicken. Die liegen dann 2 Tage herum.
Hast du mehrere Feigen bestellt?
Wäre logisch, um die Frachtkosten zu "rentabilisieren".
Gespeichert

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 10:42:30 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8398 am: 12. Februar 2020, 10:28:08 »

"Black Madeira" Austrieb

Update Figo Moro:
Guten Morgen Arnold,
Ich habe heute Ihre Überweisung gesehen, danke.
Da es bereits Mittwoch ist und das Paket zwei Tage für die Reise benötigt, möchte ich es lieber am Montag versenden, 17. Februar, und es wird am Mittwoch, 19. oder Donnerstag, 20. Februar (je nach Verkehr) ankommen.
Wenn ich heute versende, bleiben die Pflanzen das ganze Wochenende im Lager der Expresskuriere, und eine Pflanze, die zu lange in einem geschlossenen Paket ist, leidet darunter. Ich versende also am Montag und ich bin sicher, dass der Versand ohne Lagerung bei den Kurieren schneller sein wird.
Danke, schreib mir, wenn das Paket ankommt.
Es ist mir wichtig, dass alles gut gelaufen ist.
Ciao Genny
Klingt nach gutem Kundenservice und prompter Abwicklung ;) Es ist sinnvoll, die Feigen nicht unmittelbar vor dem WE abuschicken. Die liegen dann 2 Tage herum.
Hast du mehrere Feigen bestellt?
Wäre logisch, um die Frachtkosten zu "rentabilisieren".
Nein, nur 1 da ich keinen Platz habe  ;D!
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8399 am: 12. Februar 2020, 10:35:46 »

Nein, nur 1 da ich keinen Platz habe  ;D!
Mal sehen wie sinnvoll diese Sorte für mich ist. Werde mir eventuell heute Abend von meiner Frau ein Anfragemail auf italienisch formulieren lassen (wer weiß, vielleicht ist jetzt schon alles weg ;) ).
Du berichtest sicher, wenn die Pflanze da ist.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 558 559 [560] 561 562 ... 585   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de