Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. April 2020, 18:50:48
Erweiterte Suche  
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Neuigkeiten:

|18|1|Ich auch gerade... Gefangen wurde ein kleines Auto, einige Eimer Farbe, ein paar Blümchen, 10 Zentner Blumenerde, ein Tankstutzen vornehmlich fürs Ausland und noch so einiges .... Allerdings war die Jagdstrecke nicht perfekt rund sondern eher schleifenförmig. (biotekt)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 566 567 [568] 569 570 ... 585   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1100850 mal)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8505 am: 25. Februar 2020, 12:24:11 »

Nach dem Südtiroler - Terlan "Winkl" - der beste, den ich bisher getrunken habe.
Schwertführer47 "Sauvignon Blanc" wird vielleicht dieses Weekend verkostet (aus Sooß bei Baden, gleich südlich von Wien).
Beim Bier bleibe ich bei Augustiner Hell Lagerbier - importiere alle 2 Wochen aus Bayern für mich und meine Arbeitskollegen 2 Kästen. :D
Beim Rotwein bevorzuge ich Südtiroler "Sass Roa" (Cabernet Sauvignon) oder Primitivo aus Apulien/Manduria "Gran Pumo D' Oro".
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 12:34:31 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7079
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8506 am: 25. Februar 2020, 12:31:23 »

Was ist komisch an der blauen Bozener?
Sie wächst einseitig, dem Licht zugewandt.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8507 am: 25. Februar 2020, 12:35:47 »

Nein, die kurzen Triebe irritieren mich - irgendwie asymmetrisch der ganze Baum ;) .
Sagen wie sie hat "Charakter" :) und duftet sehr gut.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 12:56:42 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8508 am: 25. Februar 2020, 12:46:37 »

Die Black Madeira wurde bisher auch nie in Form geschnitten: soferne der airlayer erfolgreich ist, mach ich mir einen 2. senkrechten Baum in einem neuen Topf :).
Wurde vor 2,5 Wochen aus der Winterruhe (Keller) geholt und explodiert ziemlich seitdem.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 12:58:38 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7079
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8509 am: 25. Februar 2020, 12:57:35 »

Nein, die kurzen Triebe irritieren mich - irgendwie asymmetrisch der ganze Baum ;) .
Sagen wir sie hat "Charakter" :) und duftet sehr gut.
Meine Pfälzer Feige hat auch viele Kurztriebe.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8510 am: 25. Februar 2020, 13:00:15 »

Mein Brown Turkey (Pfälzer Feige ist ja angeblich nichts anderes) ebenfalls, aber symmetrisch angeordnet, da saß der BT-Erfinder mit dem Maßband :D bei der Kreation dieser Variation.
Gleichmäßiger Abstand zwischen den Trieben.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 13:06:21 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8511 am: 25. Februar 2020, 16:29:52 »

Bei mir funktioniert die Methode im (zugeschnürten) Beutel bei der Bewurzelung von Stecklingen am besten. Es entweicht keine Feuchtigkeit, bei etwaigem Vorhandensein von Trauermückeneiern schlüpfen keine Tiere oder sie können nicht hinaus und man kann die Beutel gut manipulieren, sehr gut hinlegen oder stapeln ohne dass man etwas schmutzig macht. 'Tenerife' war ein Schnellstarter, höchste Zeit dass er in einen Topf wandert. Die Sorte 'La Brante' ist verhaltener, hat aber auch bereits Wurzeln und wird bald folgen. Ich habe je einen weiteren Steckling in eine PET-Flasche gesteckt, auch hier sind ausreichend Wurzeln vorhanden.
Im Wasser sind beide Sorten vergammelt.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 17:10:29 von philippus »
Gespeichert

JustBibi

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Storkow, Brandenburg
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8512 am: 25. Februar 2020, 17:27:06 »

Zitat von: philippus link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3441267#msg3441267 date=1582644592]
Bei mir funktioniert die Methode im (zugeschnürten) Beutel bei der Bewurzelung von Stecklingen am besten. Es entweicht keine Feuchtigkeit, bei etwaigem Vorhandensein von Trauermückeneiern schlüpfen keine Tiere oder sie können nicht hinaus und man kann die Beutel gut manipulieren, sehr gut hinlegen oder stapeln ohne dass man etwas schmutzig macht. 'Tenerife' war ein Schnellstarter, höchste Zeit dass er in einen Topf wandert. Die Sorte 'La Brante' ist verhaltener, hat aber auch bereits Wurzeln und wird bald folgen. Ich habe je einen weiteren Steckling in eine PET-Flasche gesteckt, auch hier sind ausreichend Wurzeln vorhanden.
Im Wasser sind beide Sorten vergammelt.
Diese Methode möchte ich auch als Nächstes testen. Mal sehen, wann ich wieder an Material komme. Eine Kollegin will mir auch irgendwann Stecklinge von einem großen Baum in Konstanz mitbringen. Die Sorte ist nicht bekannt. Ich freu mich auf weitere Experimente! :)
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Seb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
  • Markersdorf, WHZ 6a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8513 am: 25. Februar 2020, 17:29:00 »

Zitat
Bei mir funktioniert die Methode im (zugeschnürten) Beutel bei der Bewurzelung von Stecklingen am besten....
Das kann ich bestätigen. Habe auch so einige Methoden ausprobiert, aber die Beutelmethode ist für mich die Beste. Einziges Manko waren bei mir die vereinzelten Wurzelsprosse, welche ich aus der Tüte befreien musste.
Gespeichert
Wer gründlich plant, irrt genauer.

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 687
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8514 am: 25. Februar 2020, 17:50:16 »

Bei mir funktioniert die Methode im (zugeschnürten) Beutel bei der Bewurzelung von Stecklingen am besten. Es entweicht keine Feuchtigkeit, bei etwaigem Vorhandensein von Trauermückeneiern schlüpfen keine Tiere oder sie können nicht hinaus und man kann die Beutel gut manipulieren, sehr gut hinlegen oder stapeln ohne dass man etwas schmutzig macht. 'Tenerife' war ein Schnellstarter, höchste Zeit dass er in einen Topf wandert. Die Sorte 'La Brante' ist verhaltener, hat aber auch bereits Wurzeln und wird bald folgen. Ich habe je einen weiteren Steckling in eine PET-Flasche gesteckt, auch hier sind ausreichend Wurzeln vorhanden.
Im Wasser sind beide Sorten vergammelt.

Sehr interessant! Wie machst du das? Substrat in Beutel, anfeuchten, Steckling rein und dann zubinden und an einen warmen hellen Platz? Muss man sonst noch was beachten?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8515 am: 25. Februar 2020, 19:33:46 »

Sehr interessant! Wie machst du das? Substrat in Beutel, anfeuchten, Steckling rein und dann zubinden und an einen warmen hellen Platz? Muss man sonst noch was beachten?
Ich mache nichts besonderes. Gut feuchtes (aber nicht nasses) Substrat in Beutel, Steckling rein - oder trockenes Substrat in den Beutel und leicht angießen, damit dieses dann gut am Steckling anliegt - zubinden und an warmen hellen Platz ;)
Zu beachten ist sonst vielleicht, dass die Verpflanzung in den Topf etwas heikel ist. Ich schneide da den Beutel von unten bis oben auf, der ist also dann nicht mehr zu verwenden. Ich nehme den ganzen Ballen samt Erde raus und topfe das. Herausziehen von oben ist oft problematisch, da die Wurzeln damit von der Erde getrennt werden und durch ihr Gewicht abreißen können.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 19:35:43 von philippus »
Gespeichert

Seb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
  • Markersdorf, WHZ 6a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8516 am: 25. Februar 2020, 20:02:59 »

Nach meiner Erfahrung sollte man ein bisschen darauf achten, dass das Substrat im unteren Bereich noch feucht genug ist. Gerade wenn man die Beutel warm stellt (z.B. auf die Fußbodenheitzung) sammelt sich oben das Kondensat und unten trocknet es zu sehr aus. Da die Stecklinge aber meist dort zuerst bewurzeln ist das etwas ungünstig. Dann einfach kurz Steckling(vorsichtig) raus und nochmal durchmischen und/oder bisschen nachfeuchten. Bisher hat das super geklappt. Zu der Umtopf-Problematik gibts ein schönes Video, das Arni mal verlinkt hat. Im Prinzip füllt man den Topf einfach zu Hälfte oder 2/3 mit dem gewünschten zukünftigen Substrat und setzt den bewurzelten Steckling mit dem Bewurzelungssubstrat obendrauf. Dann bewässert man (aber vorsichtig und sparsam) die Töpfe nur von unten. Die Wurzeln wachsen dann langsam in das neue Substrat ein, haben aber nicht den Umpflanzschock.
Gespeichert
Wer gründlich plant, irrt genauer.

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8517 am: 25. Februar 2020, 20:49:28 »

@philippus:
Ab 2:30 sieht man die Befüllung des Topfes im Querschnitt:
https://youtu.be/Gi9cafJQjwQ

-Unten nahrhaftes Substrat
-Mitte Wurmkultur
-Oben Kokosfaser, gleich wie Bewurzelungssubstrat in diesem Fall bei Jamie Sacadura aus Portugal.

Ich bin aktuell noch immer bei der mit Deckel geschlossenen Plastikbox mit Anzuchterde und den 2 Stecklingen in kompostierbaren Töpfen wie vor 1 Woche. Den Rest der Methoden hab ich schon durch  ;D.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 20:56:04 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8518 am: 25. Februar 2020, 21:38:25 »

Super Video, aber dabei habe ich bisher noch keine Probleme gehabt. Die Probleme waren eher "mechanischer" Art, nämlich beim Entfernen bzw. Herausziehen des bewurzelten Stecklings aus dem Beutel oder Becher ohne die Wurzeln zu beschädigen. Deswegen schneide ich diesen jetzt auf ;)
Gespeichert

Arni99

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 504
  • Wien West, 250m, geschützter Südbalkon, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #8519 am: 25. Februar 2020, 21:53:43 »

Deshalb probiere ich die „Kokosfaser-Becher-Methode“ mit Anzuchterde. Da wachsen im Optimalfall die Wurzeln hindurch und man setzt den Becher 1:1 in die Kompost/Gartenerde. Kein Transplantschock.
Es werde Wurzel!  ;D

Nur bin ich unsicher, ob das Badezimmer ohne Fenster, also 24h stockdunkel, der optimale Platz ist.
Die Temperatur ist dort perfekt. 24-26 Grad.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2020, 22:14:27 von Arni99 »
Gespeichert
LdA/2 x MddS/Figo Moro da Caneva/RdB/Gota de Miel/Napolitana/Sultane/Bozner Blaue/3 x Black Madeira
1. Frost: 1.12.2019
Tmin 2019/2020.: -3,7°C (12.12.2019)
Letzter Frost: 2.4.2020 (-2,0°C)
Seiten: 1 ... 566 567 [568] 569 570 ... 585   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de