Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Zukunft ist etwas, das die Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist. (William Somerset Maugham)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juni 2020, 14:49:48
Erweiterte Suche  
News: Zukunft ist etwas, das die Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist. (William Somerset Maugham)

Neuigkeiten:

|1|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 628   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1147133 mal)

AroruA

  • Gast
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #90 am: 15. Mai 2010, 15:38:30 »

Meine beiden Feigenbäume dalmatie und ronde de Bordeaux ( beide stehen im 80Liter Topf ) haben den Winter sehr gut überstanden und beide haben schon mächtig Laub getrieben.
Im Winter habe ich sie dicht an der Hauswand gehalten und sie mit Folie geschützt. Seit etwa 6 Wochen stehen sie ungeschützt draußen und wachsen prächtig wobei die Dalmatie früher mit dem Austrieb begonnen hat.
Gespeichert

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #91 am: 15. Mai 2010, 16:41:55 »

An Lizzy:
Ja, ich habe dieses Jahr auch Geduld..nach den Erfahrungen im Fruehjahr 2009. Seltsamerweise tut sich etwas an 2-3 duenneren Zweigen an der Hauswand (die auch nur oben etwas zurueckgefroren waren) und ansonsten nichts. Wenn es jetzt zunehmend waermer wird, dann wird sich aber die Situation aendern, hoffe ich
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #92 am: 15. Mai 2010, 17:45:17 »

Feigen-Amigo,

erfroren ist meine Pastilliere auch nicht. Sie hat zwar an der Stamm-Mitte massive Rindenschäden, aber ich habe unten am Stamm den Lavastein mal weggekratzt, da waren grüne Triebe. Die oberste Knospe scheint tatsächlich auch zu schwellen.
Wenn sie das als einjähriges Bäumchen überstanden hat, dann mache ich mir jetzt keine Sorgen mehr !
Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht was ich vor Freude noch schreiben soll... :D
...und die bestellten bleiben trotzdem erst mal im Topf... ;)
Gespeichert

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #93 am: 15. Mai 2010, 17:56:53 »

Herzlichen Glueckwunsch Lizzy!
Ich jedenfalls werde die (hoffentlich dann vorhandenen Neutriebe) im naechsten Winter mit Iso-Material (so wie fuer Wasser/heizungsrohre) schuetzen und ummanteln. Aber wahrscheinlich wird der naechste Winter ja deutlich milder (statistisch betrachtet)
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12907
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #94 am: 15. Mai 2010, 18:01:47 »

Wenn ich das hier so lese geht es mir wohl nicht allein so mit den immer noch schweigenden Feigen. Meine hatte normalerweise um diese Zeit immer Blätter und noch nie Winterprobleme. Dieses Jahr schon. Ist etwa 10 Jahre alt. Also weiter warten...?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #95 am: 15. Mai 2010, 18:05:32 »

Hallo RosaRot,

ja auf jeden Fall. Meine sind letztes Jahr erst im Juni ausgetrieben. Und nach diesem Winter und dem bisher kalten Mai wundert mich nichts. Solange nur etwas Fruchtholz durch den Frost vertrocknet ist und der Rest sich noch elastisch anfuehlt und mit grauer Rinde ueberzogen ist, kommt da sicher irgendwann der Austrieb ueber "schlafende" Augen...
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #96 am: 15. Mai 2010, 18:09:32 »

Feigen-Amigo,

danke... ;D

ich täte es ja mal an ein paar Ästen mit dem Iso -Material probieren.
Das einzige Problem was ich sehen würde, wäre, dass das Material an den Stellen Pilzbefall fördern könnte, wenn es zu eng anliegt und wenn keine Luft daran kommt und die Feuchtigkeit nicht verdunsten kann. Ich würde es mal an einer Stelle ausprobieren.

Gruss
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12907
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #97 am: 15. Mai 2010, 18:11:19 »

Hallo RosaRot,

ja auf jeden Fall. Meine sind letztes Jahr erst im Juni ausgetrieben. Und nach diesem Winter und dem bisher kalten Mai wundert mich nichts. Solange nur etwas Fruchtholz durch den Frost vertrocknet ist und der Rest sich noch elastisch anfuehlt und mit grauer Rinde ueberzogen ist, kommt da sicher irgendwann der Austrieb ueber "schlafende" Augen...

Das gibt mir Hoffnung. Ja die Rinde ist weitgehend grau und wenn man kratzt fühlt es sich saftig an.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #98 am: 15. Mai 2010, 18:13:33 »

Lizzy,

naja, etwas Luft wird ja bleiben, es kann ja nicht nahtlos anliegen-und oben waere es ja offen, im Bereich der Endknospe..
Alternative waere ein Vlies, aber das ist bei dem doch ausladenden Baum etwas gewagt..-oder aber Heizkabel, die man bei entspr. Frostperioden aktiviert?
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #99 am: 15. Mai 2010, 19:16:32 »

Heizkabel, nein, der Baum will ja schon seine Winterruhe einhalten. ich denke mir, dass er dann gestört wird.
Aber das mit dem Isomaterial hört sich ganz gut an.
Vielleicht wird es ja mal eine bewährte Methode, es hat nur noch keiner ausprobiert, denke ich. ;)

Gruss
Gespeichert

ManuimGarten

  • Gast
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #100 am: 16. Mai 2010, 18:05:04 »

Das erinnert mich an einen Tip, den ich mal gelesen habe. Da umwickelte man kälteempfindliche Pflanzen mit Weihnachts-Lichterketten und darüber Vlies (oder Folie?). Allein die Lämpchen in Betrieb geben ein wenig Wärme ab - versucht habe ich das nicht.
Vor einem Rückschnitt der Triebspitzen sollte man jedenfalls warten. Meine Feige bekam Blätter und die Spitzen schienen dürr. Langsam kommen aber immer weiter nach oben Knospen aus den scheinbar dürren Spitzen raus.
Gespeichert

Aprikosenmöchtich

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #101 am: 16. Mai 2010, 19:45:58 »

Hallo,

meine ausgepflanzte zeigt nach wie vor keinerlei Reaktion :-[
während meine getopften, die seit 4 Wochen auch draußen stehen schon voll belaubt sind, da wirds wohl auch ein paar Früchte geben, wie letztes Jahr.
Die ausgepflanzte beobachte ich, wenn sie austreibt und fruchtet, dann bleibt sie draußen, wenn sie austreibt und nicht fruchtet, dann hats in meiner Umgebung wohl keinen Sinn und ich topfe sie, anders wärs ne Qual

Gruß
AMI
Gespeichert

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #102 am: 16. Mai 2010, 20:34:54 »

@Aprikosenmoench:
Na, austreiben wird sie wohl-aber mit dem Fruchten wird es eher nichts, wenn die im letzten Jahr gebildeten Triebe erfroren sind...

Der Tip mit Lichterkette und Vlies klingt nicht schlecht..aber werde es erstmal probieren mit dem Iso-Material-und dabei regelmaessig kontrollieren wegen Feuchtigkeit und Schimmel
Gespeichert

Aprikosenmöchtich

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #103 am: 16. Mai 2010, 21:37:56 »

kommt wohl auf die Sorte an, manche tragen am neuen Trieb...

naja, nach dem Winter 08/09, hatt sie aus den bodennahem Holz neu ausgetrieben, diesen Winter waren alle Zweige separat mit LUPO geschützt, und der ganze Busch, er ist nur 60cm hoch, trotz seiner 5 Jahre nochmals mit Vlies und darüber noch Fichtenzweige; mehr geht nicht

LG AMI
« Letzte Änderung: 16. Mai 2010, 21:39:10 von Aprikosenmöchtich »
Gespeichert

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #104 am: 16. Mai 2010, 21:44:41 »

Ja, das stimmt.. Nun bei meinem Baum ist das schwieriger, er ist etwa 3,5m hoch und rel. ausladend. Naja, dieses Jahr wird er seine Gestalt ja leider wieder etwas veraendern, sprich sich verkuerzen...
Ich hoffe jetzt erstmal auf ein paar waermere Wochen...
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 628   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de