Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Juli 2020, 11:17:05
Erweiterte Suche  
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)

Neuigkeiten:

|18|1|Habe eben einen kleinen Rundfang gemacht  (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 621 622 [623] 624 625 ... 692   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1189083 mal)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2758
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9330 am: 02. Juni 2020, 20:33:33 »

Ich hab mir jetzt die Campanière cuttings bestellt. Bin mal gespannt ob ich das hin bekomme mit dem bewurzeln.
Ach du bekommst 3 Stecklinge, da wird doch einer klappen ;) Die Stecklinge die ich bisher von Thierry Demarquest bekommen habe waren alle frisch und guter Qualität.
Im Herbst hätte er wahrscheinlich wieder fertige Pflanzen gehabt (Versand meistens ab Dezember)
« Letzte Änderung: 02. Juni 2020, 20:36:56 von philippus »
Gespeichert

Marcel Schmid

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9331 am: 02. Juni 2020, 20:58:47 »

Werde mir entweder eine Green Ischia oder isi d'oro bei Lubera bestellen.
Welche würdet ihr nehmen?
Ist so schwierig:)
Von Green Ischia weiß man dass sie früh reift, nicht sehr groß wird und gut schmeckt. Die würde mich auch reizen.

Habe mir jetzt die Green Ischia bei Lubera bestellt. Freue mich
« Letzte Änderung: 02. Juni 2020, 21:56:23 von Marcel Schmid »
Gespeichert

Dr.Pille

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9332 am: 02. Juni 2020, 21:57:10 »

Die beiden Sorten sollen nahezu identisch sein und hohe Erträge bringen. Habe die Adriatic seit heuer, kann also noch nicht viel sagen.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8283
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9333 am: 02. Juni 2020, 22:19:20 »

Werde mir entweder eine Green Ischia oder isi d'oro bei Lubera bestellen.
Welche würdet ihr nehmen?
Ist so schwierig:)
Von Green Ischia weiß man dass sie früh reift, nicht sehr groß wird und gut schmeckt. Die würde mich auch reizen.

Habe mir jetzt die Green Ischia bei Lubera bestellt. Freue mich
Ich habe die Isi d' oro gewählt, weil sie 2 Ernten hat, nicht so groß wird und aus den Bergen kommt. Vielleicht reift sie in einer Weingegend früher.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

echo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9334 am: 03. Juni 2020, 02:16:04 »

Ich habe im Thread auch mal einen Hinweis auf den Dünger bzw. Wichtigkeit des Düngens gesehen. Was für einen Dünger sollte man nutzen, zu welchem Zeitpunkt und was gibt es für Unterschiede zwischen Topf und Freilandkultur? Ich habe neben den üblichen Gemüse bzw. Obstdüngern auch einen 6M Langzeitdünger (Manna Cote). Wäre es grundsätzlich für die Feigen auch geeignet?
Im Freiland düngen ist MMn nicht notwendig, außer vielleicht wenn der Boden sehr karg ist.
Feigen mögen einen hohen Kalianteil. Baud empfiehlt zB einen Dünger im Verhältnis 4-8-12. Ich verwende dieses Jahr einen Zitruspflanzendünger, welcher ebenfalls einen hohen Kalianteil hat.
Besten Dank!  :) Ich habe passenden Kurzfristkünger. Der 6m Langzeitdünger hat wohl mit 15-7-15 etwasd zu viel an N, könnte aber trotzdem probeweise an zwei Pflanzen der gleichen Sorte beide Varianten ausprobieren, während alles andere mit dem Dünger mit weniger N gedüngt wird.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9335 am: 03. Juni 2020, 05:01:19 »

Bei jungen Pflanzen die wahrscheinlich eh noch nicht richtig was tragen kann man natürlich auch viel N geben damit die schnell wachsen.
Allerdings sollte man dann gegen Spätsommer-Herbst N stark zurückfahren damit die möglichst wenig grünes Holz mit in den Winter nehmen.
Meine kleinen Feigen dünge ich derzeit mit Hakaphos grün (20-5-10) also sehr N lastig.
Gespeichert

mikie

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9336 am: 03. Juni 2020, 11:25:50 »

Besten Dank!  :) Ich habe passenden Kurzfristkünger. Der 6m Langzeitdünger hat wohl mit 15-7-15 etwasd zu viel an N, könnte aber trotzdem probeweise an zwei Pflanzen der gleichen Sorte beide Varianten ausprobieren, während alles andere mit dem Dünger mit weniger N gedüngt wird.

darf ja jeder mit seinem Boden machen was er will, trotzdem meine Meinung: Mineralischer Dünger ist für den Boden nicht gut. Wenn du einen kleinen Garten hast, Dünge mit Kompost oder BIO-Dünger. Mineraldünger laugen deinen Boden aus.... Natürlich schmeißt ein Landwirt lieber eine Hand voll Mineraldünger auf sein Feld anstatt ein paar Kilo Kompost, aber muss man das als Kleingärtner auch so machen? Ich denke nicht.

Irgendwie lustig, alle kaufen Bio aber zuhause wird (Gift) gesprüht was das Zeug hält....

Wie gesagt, darf jeder machen was er will - ich möchte meine Früchte/Gemüse aus dem Garten in Bio-Qualität - und die bekomme ich mit Mineraldünger ganz sicher nicht.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8283
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9337 am: 03. Juni 2020, 11:42:18 »

Ich habe passenden Kurzfristkünger.
Irgendwie lustig, alle kaufen Bio aber zuhause wird (Gift) gesprüht was das Zeug hält....
Dem möchte ich klar widersprechen!
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

mikie

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9338 am: 03. Juni 2020, 11:51:43 »

Irgendwie lustig, alle kaufen Bio aber zuhause wird (Gift) gesprüht was das Zeug hält....
Dem möchte ich klar widersprechen!

okey - darfst du :)
ich denke trotzdem so, sehe es ja bei meinen Nachbarn
« Letzte Änderung: 03. Juni 2020, 11:56:09 von mikie »
Gespeichert

Valentin2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 201
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9339 am: 03. Juni 2020, 13:59:58 »

Werde mir entweder eine Green Ischia oder isi d'oro bei Lubera bestellen.
Welche würdet ihr nehmen?
Ist so schwierig:)
Von Green Ischia weiß man dass sie früh reift, nicht sehr groß wird und gut schmeckt. Die würde mich auch reizen.

Habe mir jetzt die Green Ischia bei Lubera bestellt. Freue mich
Ich habe die Isi d' oro gewählt, weil sie 2 Ernten hat, nicht so groß wird und aus den Bergen kommt. Vielleicht reift sie in einer Weingegend früher.



Die goldene Isi ist sogar noch eine Zierde,dieser Tage ein Bild einer Breba gesehen,wunderschöne Maserung.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8283
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9340 am: 03. Juni 2020, 14:36:11 »

Valentin2,
welche Sorte ist das Bild auf deinem Avatar?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

alpen-feigen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9341 am: 03. Juni 2020, 16:17:34 »

Zitat von: philippus link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3500249#msg3500249 date=1591122813]
Ach du bekommst 3 Stecklinge, da wird doch einer klappen ;) Die Stecklinge die ich bisher von Thierry Demarquest bekommen habe waren alle frisch und guter Qualität.
Im Herbst hätte er wahrscheinlich wieder fertige Pflanzen gehabt (Versand meistens ab Dezember)
Um diese Jahreszeit sind sie vermutlich noch grün, oder? Wie gehe ich denn da am besten vor um die beste Chance zu haben sie zu bewurzeln?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9342 am: 03. Juni 2020, 16:51:28 »

Zitat von: philippus link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3500249#msg3500249 date=1591122813]
Ach du bekommst 3 Stecklinge, da wird doch einer klappen ;) Die Stecklinge die ich bisher von Thierry Demarquest bekommen habe waren alle frisch und guter Qualität.
Im Herbst hätte er wahrscheinlich wieder fertige Pflanzen gehabt (Versand meistens ab Dezember)
Um diese Jahreszeit sind sie vermutlich noch grün, oder? Wie gehe ich denn da am besten vor um die beste Chance zu haben sie zu bewurzeln?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

Ne ich denke mal das der dir schon richtig verholzte Stecklinge schickt.
Das grüne schneidet man in der Regel weg, das kann man zwar auch bewurzeln aber mit verholzten ist es einfacher.
Die halten sich auch besser beim verschicken.
Ist dann wahrscheinlich das Holz vom letzten Jahr, das macht aber nix, man kann auch recht altes Holz noch gut für Stecklinge nehmen.
Gespeichert

Valentin2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 201
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9343 am: 03. Juni 2020, 18:23:58 »

Valentin2,
welche Sorte ist das Bild auf deinem Avatar?



Es sind die bisher einzigen Brebas die letztes Jahr an meinem  mittlerweile vierzehn Jahre alten Sämmling reif wurden,Herbstfeigen gab es die ersten vor drei Jahren.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2758
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #9344 am: 03. Juni 2020, 21:38:13 »

Bakio / Latzà, eine Sorte aus dem spanischen Baskenland (Guipúzcoa) die ich im März über eine Online-Tauschbörse erworben hatte, ist bereits eine kräftige kleine Pflanze die ungemein schnell wächst und schon 2, 3 Herbstfeigen bekommen könnte. Noch kaum einen so kräftigen Steckling gesehen.
« Letzte Änderung: 03. Juni 2020, 21:45:59 von philippus »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 621 622 [623] 624 625 ... 692   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de