Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Januar 2019, 23:01:09
Erweiterte Suche  
News: Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)

Neuigkeiten:

|9|10|Ein abgefallenes Blatt kehrt nicht zum Baum zurück. (aus Rhodesien)

Seiten: 1 ... 421 422 [423] 424   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 883318 mal)

Feigentom

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6330 am: 08. Januar 2019, 14:18:15 »

Hallo Arandir,
ich habe am 22.11 einen Steckling meiner Ronde de Bordeaux direkt in Erde eingesetzt. Zur Bewurzelung habe ich die Methode von “Lokalrunde” mit Parafilm m einmal ausprobiert und guten Erfolg gehabt. https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,35681.msg3197677.html#msg3197677 Vorher habe ich auch oft in Wasser bewurzelt. Da sind aber von zehn Stück höchstens zwei oder drei angegangen. Ich habe auch schon in Sphagnum moos bewurzelt,mit mittlerem Erfolg. Bei beiden Methoden müssen dann die Wurzeln aber erst einmal in der Erde anwachsen, das führt oft zu Problemen.
Gut funktioniert es bei mir im Frühling direkt in Erde eingesetzt,da ist die Erfolgsquote ziemlich hoch.
Mein Steckling vom 22.11 steht am Wohnzimmerfenster in Südost Richtung ohne Zusatzlicht und entwickelt sich sehr gut. Der Becher ist schon gut durchwurzelt und demnächst werde ich ihn in einen größeren Topf umsetzen. Durch das Parafilm und die Frischhaltefolie muss ich auch gar nicht viel gießen. Als ich angefangen habe Stecklinge zu bewurzeln habe ich auch einige tot gegossen,das versuche ich jetzt zu vermeiden.
Gespeichert
Gruß Feigentom

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6331 am: 08. Januar 2019, 22:23:01 »

Also anfangs halte ich die so trocken wie es geht ohne das die vertrocknen.
Solange die keine Blätter und Wurzeln haben ungefähr so wie auf dem Bild.
Sieht ziemlich trocken aus, aber wenn man den Steckling rauszieht sieht man das der noch feucht ist.
Mit Wurzeln und Blättern dann etwas feuchter.
Nach dem ersten Umtopfen gieße ich dann volle Kanne aber lasse die Erde auch immer wieder antrocknen.

Wenn ich den Topf mit Folie verschließe gieße ich eigentlich garnicht bis zum ersten umtopfen.

Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6332 am: 08. Januar 2019, 22:50:03 »

Hallo Feigentom und Lokalrunde,

danke für eure Postings. Ich werde die Parafilm-Methode jetz auch mal versuchen. Was ich bisher gemacht habe, war eher zeitaufwendig und wenig effektiv. Vom ungefähr 30 Steckhölzern sehen nur fünf ganz gut aus und vier weitere so, als könnte noch  etwas aus ihnen werden.

Was für eine Breite hatte der Parafilm bei euch, 10 cm?

Ich will im Sommer einiges veredeln, darunter Feigen und Kiwi, da kann ich Parafilm auch ganz gut gebrauchen.

Feigentom, darf ich dein letztes Stecklingsfoto nehmen, um damit Feigenartikel in der Wikipedia zu illustrieren?
Gespeichert

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6333 am: 09. Januar 2019, 00:51:45 »

Ich hab den in 5cm Breite, aber das ist mir auch zu Breit also schneide ich den nochmal in der Mitte längs durch.
Fürs veredeln ist der wirklich super.
Gespeichert

Feigentom

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6334 am: 09. Januar 2019, 14:09:04 »


Feigentom, darf ich dein letztes Stecklingsfoto nehmen, um damit Feigenartikel in der Wikipedia zu illustrieren?

Ja kein Problem, kannst Du verwenden.
Gespeichert
Gruß Feigentom

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6335 am: 09. Januar 2019, 23:18:07 »

Ja kein Problem, kannst Du verwenden.

Danke, Tom!
Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6336 am: 10. Januar 2019, 00:44:57 »

Tom, du kannst jetzt dein Feigensteckholz in den Artikeln "Feigenanbau in Deutschland", "Ronde de Bordeaux" und "Steckling" bewundern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Feigenanbau_in_Deutschland
« Letzte Änderung: 10. Januar 2019, 15:30:15 von Arandir »
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 754
  • Klimazone 7 b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6337 am: 10. Januar 2019, 01:46:53 »

Tom, du kannst jetzt dein Feigensteckholz in den Artikeln "Feigenanbau in Deutschland", "Ronde de Bordeaux" und "Steckling" bewundern.

Den Artikel habe ich gelesen. Der Feigenanbau breitet sich jetzt ja aus, Die neuen Sorten z.B. aus Zentralasien, Bulgarien, Norditalien und die neuen Sämlingsauslesen machen das möglich.


Frucht Roxana

« Letzte Änderung: 10. Januar 2019, 10:13:19 von paulche »
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6338 am: 11. Januar 2019, 15:32:41 »

Ich gieße jetzt so gut wie nicht mehr und habe seit zwei Tagen zusätzlich einen Pflanzenlampe und ich habe den Eindruck, ich kann den Steckhölzern fast beim Wachsen zusehen. Sogar diejenigen, die Blätter verloren haben, scheinen sich zu erholen.

Zu meinen bisherigen Sorten Ronde de Bordeaux, Sultane, Brunswick, Dalmatie, Martinsfeige, Michurinska und Hardy Yellow (Bulgarien), hätte ich dann drei weitere Sorten von interessanten Feigenbäumen, die ich in Hausgärten gefunden habe, eine davon trägt nur Blühfeigen.

Negronne, Pastilière und Desert King hätte ich auch noch gern, womit ich dann bei dreizehn Sorten wäre. Mal schauen ob ich die alle in meinem Gärtchen unterkriege...
« Letzte Änderung: 11. Januar 2019, 15:44:33 von Arandir »
Gespeichert

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6339 am: 11. Januar 2019, 18:06:14 »

Zum Glück kann man die meißten gut im Kübel halten.
Mir geht auch der Platz aus, zur Not wird dann noch veredelt.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1922
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6340 am: 12. Januar 2019, 15:21:47 »

Negronne, Pastilière und Desert King hätte ich auch noch gern
Negronne und evtl. Pastiliere kannst du ab März von mir haben. Negronne wahrscheinlich schon bewurzelt.
Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6341 am: 13. Januar 2019, 15:10:49 »

Negronne und evtl. Pastiliere kannst du ab März von mir haben. Negronne wahrscheinlich schon bewurzelt.

Oh, das wäre sehr schön, wenn das klappt. Ich werde auf dich zurückkommen, Philippus. Danke schon mal im Voraus!
Gespeichert

Wurzelpit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6342 am: 19. Januar 2019, 10:14:12 »

Gestern hab ich meine Topffeigen in die Garage gestellt und die beiden in 2018 ausgepflanzten Feigen mit einem Winterschutz-Vlies umwickelt. Lt. Wetterbericht soll es die nächsten 2-3 Wochen z. T. deutlich unter 0 Grad gehen. Bei der ausgepflanzten Dauphine ist mir aufgefallen, dass sich schon winzige Feigenknubel gebildet haben. Die Col de dame blanc ist ganz schön in die Breite gewachsen, was das Einwickeln etwas erschwert. Ich hoffe, dass beide gut durch den Winter kommen.
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 754
  • Klimazone 7 b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6343 am: 19. Januar 2019, 23:21:22 »

Die meisten meiner Feigen sind ausgepflanzt. Meine im Herbst "geernteten" Abmoosungen habe ich draußen an der Hauswand eingegraben. Einen Teil meiner noch nicht ausgepflanzten Sämlinge und einige Stecklinge habe ich in der Garage mit etwas Heizung u. Licht untergebracht. Die Stecklinge treiben nicht aus, die Sämlinge behalten ihre Blätter und wachsen langsam. In der Wohnung habe ich Stecklinge bewurzelt. Die wachsen jetzt weiter. Vielleicht kann ich einige noch abmoosen. Einige Sämlinge wachsen in der Wohnung gut weiter. Neue Sämlinge haben bisher kaum ausgetrieben, obwohl ich gerne noch ein paar hundert zusätzlich vorziehen wollte. Vielleicht kommt das noch.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5719
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6344 am: 19. Januar 2019, 23:28:09 »

Meine hab ich heute geschützt, da die vorhergesagten Temperaturen nicht mehr witzig sind. Aussenrum nochmal alte Eisfolie, das ist die Folie die man über Nacht auf Autoscheiben legt, damit man frühmorgens nichts freikratzen muss.

Das Problem ist nicht nur der Nachtfrost, sondern auch die Sonne tagsüber, wenn sie auf das Frostschutzgewebe oder das Holz scheint. Macht zu warm und verdirbt die Frostfestigkeit. Also noch was reflektierendes drüber. Gleichmässig kühl ist viel besser wie der ständige Wechsel von warm auf sehr kalt.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 421 422 [423] 424   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de