Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:06:56
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|6|10|Lass den Lärm anderer Leute Meinungen nicht deine eigene innere Stimme ertränken. Und am wichtigsten: Hab Mut, deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen. (Steve Jobs)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 435 436 [437] 438 439 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987274 mal)

Sautanz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6540 am: 20. März 2019, 07:51:08 »

Würde eine Standardsorte nehmen, sind leicht und oft günstig zu bekommen. Also Ronde de Bordeaux, Brown Turkey, .......... Am Niederschlag kann es echt nicht liegen, auf Lanzarote gibt es massenweise Feigen. Dort hat es vielleicht 150mm Jahresniederschlag und die Feigen werden maximal die ersten Jahre gegossen und da man das Wasser in Kanistern hinschleppen muss auch nicht übermäßig.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6541 am: 20. März 2019, 08:25:19 »

Ich würde ein möglichst großes Pflanzloch ausheben und dieses mit guter lockerer Erde füllen, damit sich die Feige leichter einwurzeln und etablieren kann. Natürlich im ersten Jahr gießen nicht vergessen.
Mit Ronde de Bordeaux kann man nichts falsch machen, wenn ausreichend Platz vorhanden ist. Ist auch was unterschiedliche Böden betrifft recht unkompliziert.
Gespeichert

Raritätensammler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6542 am: 20. März 2019, 09:31:33 »

ok, wenn ihr meint
Dann warte ich einmal ab, da mein letzter versuch ein 1,7m tiefes und 1,3m im Durchesser Loch war das ich komplett mit einem Gemisch aus hauptsächlich Kompost, Mutterboden und Kohle gefüllt habe. Also wenn es nur am Boden liegt müsste die Feige heuer explodieren. Die Feige wahr vorher schon in einem 200 Liter Topf und ist jetzt schon ein richtiger Busch gewesen.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6543 am: 20. März 2019, 15:11:58 »

ok, wenn ihr meint
Dann warte ich einmal ab, da mein letzter versuch ein 1,7m tiefes und 1,3m im Durchesser Loch...


 :o
Warst du mit´m Bagger da? 

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Lavasplitt. Den gibt's im Winter recht günstig als Bio-Streumittel. Eine feine Körnung. Diesen mit vorhandenem Boden mischen und die Feige reinpflanzen. Ich habe meine ersten Feigen auch mit Lavasplitt gemulcht, 5-10 cm hoch auf einer Pflanzsscheibe von vielleicht 40 cm.
Lava belüftet und speichert Wärme.
Ein "normales" Pflanzloch sollte ausreichen. 30-50 cm tief. und sehr gut gemeint einen Quadratmeter groß.

Ich habe auch Feigen, die haben seit Jahren nie getragen. Die schwarze Rauchfeige ist so ein Ding. Ok, deren Pflanzplatz ist nicht so optimal. "Bornholmfigen" dagegen hat sofort getragen, schon als kleiner Busch. Brunswick sollte auch gut gehen. Oder Negronne.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6544 am: 20. März 2019, 15:45:18 »

Das mit der Lava hatte ich auch schon überlegt.
Hab zwei Maulbeerbäume, einer direkt neben dem Kfz Stellplatz.
Der ist ca 30% größer (beide zur selben Zeit gepflanzt) Und die Beeren reifen auch 2-3 Wochen früher.
Kann auch an der Genetik liegen, aber ich glaube das es an dem Stein-Pflaster liegt was durch die Sonne gut aufgeheizt wird.
Gespeichert

Raritätensammler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6545 am: 20. März 2019, 16:02:02 »

Bei mir werde alle Pflanzen mit einem zumindest 1,5 Spaten tieferem Loch als der Topf gepflanzt, also hat das nicht ausgericht.
Daher diese Maßnahme einmal.
Hab ich mit einem Erdbohere gemacht.
Gespeichert

Flora1957

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 447
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6546 am: 20. März 2019, 16:58:15 »

Lavagranulat gibt es hier in Norddeutschland immer für ein paar Euro ab September bei den Raiffeisengenossenschaften zu kaufen.
1-2 Säcke gehören immer zu meinem Bodenverbesserungsequipment - drainiert und lockert auf. Die Wärmespeicherung kann man gut auf Lanzarote im Weinbau sehen.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6547 am: 20. März 2019, 17:11:05 »

Ich habe heute meine "Desert King" von "Harro's Pfanzenwelt" (mit Deppenapostroph!) in Saarbrücken bekommen, sechs Tage nach Bestellung. Das Bäumchen ist in einem eckigen Plastiktopf 18x18 cm bei 20 cm Höhe. Das unverzweigte Stämmchen ist 70 cm hoch bei einem Durchmesser vo 1,5 cm an der Basis und 1,1 cm an der Spitze. Es wurde so gekürzt, dass es gerade noch in den Versandkarton passte. Austrieb hat es noch keinen. Alles in allem sieht das nach sehr ordentlicher Ware aus.

Von den drei Wurzelaustrieben, die mir dankenswerterweise ein Feigenfreund hier überlassen hat, haben Negronne und Longue d'Août sofort ausgetrieben, Pastilière dagegen hat eine wunderschöne dicke Knospe, an der sich überhaupt nichts tut. Treibt Pastilière normalerweise später aus als andere Sorten?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6548 am: 20. März 2019, 18:39:20 »

Pastilière treibt hier eher früh aus, sie öffnet schon langsam die ersten Knospen und ist immer die erste. Das kann aber auch am günstigen Standort südseitig in unmittelbarer Nähe des Hauses liegen, ich weiß es nicht.
Bei Stecklingen habe ich beobachtet, dass sogar welche der gleichen Sorte hier nicht gleichzeitig austreiben (stehen in einem unbeheizten Raum). Die HC Stecklinge die ich letztes Jahr gleichzeitig von derselben Pflanze geschnitten und zum Bewurzeln in kleine Töpfe oder Trinkbecher gegeben hatte, treiben alle unterschiedlich aus. Sie standen alle den ganzen Winter nebeneinander im (etwas zu warmen) Keller. Einer ist deutlich weiter als alle anderen, aber auch die anderen sind unterschiedlich weit.

Es ist bei deinem Pastilière Steckling wohl nur eine Frage der Zeit denke ich.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5378
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6549 am: 20. März 2019, 22:52:55 »

Das meinte ich mit bin noch nicht ganz dahinter gestiegen. Was früh kommt, wächst in der Regel auch. Die kräftige Wurzel dazu, vielleicht braucht sie einfach genug Luft, also mehr Sauerstoff als Wasser, und deswegen ist auch der Tonboden nicht das gelbe vom Ei, auch wenn der am Gardasee usw funktionieren mag.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6550 am: 21. März 2019, 00:07:57 »

Also bei mir im Garten ist der Boden auch sehr Lehm/Tonhaltig.
Wenn man mit schweren Gerät drüber fährt ist der wasserdicht.
Feigen wachsen in dem Boden trotzdem sehr gut.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5976
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6551 am: 27. März 2019, 14:06:05 »

Ein upgrade von Dauphine
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5976
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6552 am: 27. März 2019, 14:09:13 »

von Dalmatie
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6553 am: 27. März 2019, 14:22:56 »

Ein upgrade von Dauphine

Hallo Dornröschen,

kannst du ein bisschen was über deine Erfahrungen mit Dauphine sagen, vor allem wenn es von dem abweicht, was im Wikipedia-Artikel steht oder wenn es darüber hinausgeht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dauphine_(Feige)

Aus irgendeinem Grunde wird bei der Weiterleitung die schließende Klammer am Ende des Links gelöscht, man muss also nochmal händisch am Ende eine schließende Klammer setzen, um zu dem Artikel zu kommen.
« Letzte Änderung: 27. März 2019, 14:58:13 von Arandir »
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5976
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6554 am: 27. März 2019, 14:34:39 »

Die Seite ist nicht mehr vorhanden?
Ich habe meine Dauphine erst seit letztem Sommer.
Sie ist schon ca 180cm hoch, wächst kräftig in die Höhe, hat schöne stark gelappte Blätter, Früchte habe ich noch nicht probiert.
Sie steht bei mir im Kübel.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: 1 ... 435 436 [437] 438 439 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de