Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mit ist aber langweilig: Im Garten is nix los, und hier soll ich weder  provozieren noch polemisieren. Wie soll das nur enden? Ein richtig öder Dienstag ist das.  :-\ grumel, grumel...  (fisalis am 20. Dezember 2005)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Dezember 2019, 07:13:00
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|24|9|Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. (Salvador Dali)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 455 456 [457] 458 459 ... 523   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1039770 mal)

Feigentom

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6840 am: 06. Juli 2019, 11:15:35 »

Auch bei uns werden die ersten Blütenfeigen meiner unbekanten Sorte reif. Ist wahrscheinlich eine Brown Turkey Variation.
Gespeichert
Gruß Feigentom

Feigentom

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6841 am: 06. Juli 2019, 11:16:25 »

Die Früchte sehen aus wie die BT Blütenfeigen von Alva.
Gespeichert
Gruß Feigentom

Magnolienpflanzer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
  • Österreich, Steiermark
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6842 am: 06. Juli 2019, 11:19:30 »

Zitat
Brunswick wurde sogar in Schottland angebaut.
Die Sorte klingt gut. Hast du sie selbst auch?
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6843 am: 06. Juli 2019, 12:12:58 »

Zitat
Brunswick wurde sogar in Schottland angebaut.
Die Sorte klingt gut. Hast du sie selbst auch?
Generell kann ich Ronde de Bordeaux empfehlen wenn du genug Platz hast.Trägt halt nur Herbstfeigen dafür geschmacklich top.
Lg René
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6485
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6844 am: 06. Juli 2019, 13:13:38 »

Nach milden Wintern gibts auch Brebas bei RdB. Hätte ich dieses Jahr gehabt, kamen gut durch, bis sie dann im diesjährigen Maiwinter alle abgefallen sind.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6845 am: 06. Juli 2019, 14:00:33 »

Hier geht es so langsam auch los, allerdings bisher nur die getopften.

Gespeichert

Magnolienpflanzer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 568
  • Österreich, Steiermark
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6846 am: 06. Juli 2019, 15:06:57 »

Zitat
Generell kann ich Ronde de Bordeaux empfehlen wenn du genug Platz hast.Trägt halt nur Herbstfeigen dafür geschmacklich top.
Ich weiß nicht, ob dafür mein Platz gut genug ist, da es im Oktober dort nicht mehr so viel Sonne gibt und es bei uns kalte Nächte in diesem Monat geben kann.

Zitat
Nach milden Wintern gibts auch Brebas bei RdB. Hätte ich dieses Jahr gehabt, kamen gut durch, bis sie dann im diesjährigen Maiwinter alle abgefallen sind.
Bei mir ist es sicherlich etwas kälter im Winter.
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6847 am: 06. Juli 2019, 16:06:57 »

Zitat
Generell kann ich Ronde de Bordeaux empfehlen wenn du genug Platz hast.Trägt halt nur Herbstfeigen dafür geschmacklich top.
Ich weiß nicht, ob dafür mein Platz gut genug ist, da es im Oktober dort nicht mehr so viel Sonne gibt und es bei uns kalte Nächte in diesem Monat geben kann.

Zitat
Nach milden Wintern gibts auch Brebas bei RdB. Hätte ich dieses Jahr gehabt, kamen gut durch, bis sie dann im diesjährigen Maiwinter alle abgefallen sind.
Bei mir ist es sicherlich etwas kälter im Winter.

Es gibt aber glaube ich keine viel frühere Sorte als RdB.Die Feigen werden schon Anfang September reif.
Und vor allem wenn man auch kältere Winter hat wo die Triebe rückfrieren gibt es eine Ernte.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2225
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6848 am: 07. Juli 2019, 08:14:52 »

Ich weiß nicht, ob dafür mein Platz gut genug ist, da es im Oktober dort nicht mehr so viel Sonne gibt und es bei uns kalte Nächte in diesem Monat geben kann
Ist wohl die geeignetste Feige die man kennt wenn es um kurze oder kühlere Sommer geht. Wenn eine Feige, würde ich es mit dieser probieren. Feigen können am ehesten bei RbB unter suboptimalen Bedingungen gut reifen.

@RePu86: sieht gut aus! Hast du nur diese eine Pflanze geordert?
Gespeichert

RePu86

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6849 am: 07. Juli 2019, 09:03:03 »

Ich weiß nicht, ob dafür mein Platz gut genug ist, da es im Oktober dort nicht mehr so viel Sonne gibt und es bei uns kalte Nächte in diesem Monat geben kann
Ist wohl die geeignetste Feige die man kennt wenn es um kurze oder kühlere Sommer geht. Wenn eine Feige, würde ich es mit dieser probieren. Feigen können am ehesten bei RbB unter suboptimalen Bedingungen gut reifen.

@RePu86: sieht gut aus! Hast du nur diese eine Pflanze geordert?

Hab noch ein paar andere kleine Pflanzen bestellt aber nur diese Feige.
Waren alle gut verpackt und sehen soweit gut aus. Zu große Pflanzen darf man sich halt nicht erwarten.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6850 am: 07. Juli 2019, 10:13:04 »

Bei meinen getopften Desert King Feigen fangen die Brebas fangen jetzt auch an zu reifen.
Ich hab mal eine abgemacht, paar Tage zu früh.
Geschmack ist aber schon sehr gut, eher mild mit wenig Säure aber auch nicht langweilig.
Gefällt mir sehr gut.
Bin gespannt wie die schmecken wenn die in der Sommerhitze reifen und nicht bei 18Grad Höchstwert wie in den letzten Tagen.

Gespeichert

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6851 am: 07. Juli 2019, 10:13:31 »

aufgeschnitten...
Gespeichert

gremlin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6852 am: 07. Juli 2019, 11:14:35 »

Hallo,

bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich hatte eigentlich vor eine Ronde de Bourdeux zu pflanzen, aber zwei Baumschulen haben mir die Violetta empfohlem. Leider habe ich diesen Thread zu späte entdeckt (bin auch erst auf Seite 57), trotzdem würde ich gerne wissen was ich falsch mache. Zuerst habe ich die Feige mit dem Wurzelstoch ca. 10cm unter Bodenniveau gepflanzt, dann wurden die Blätter gelb mit braunen Flecken. In der Baumschule sagte man mir, dass der Wurzelstock auf Bodenniveau sein muss, damit der Stamm nicht faul wird und abtrocknen kann (Boden ist durchlässig, daher sollte keine Staunässe entstehen). Hab ich gemacht, leider keine Besserung. Gibt es eine Möglichkeit die Feige noch zu retten?

Gruß aus Graz,
gremlin

« Letzte Änderung: 07. Juli 2019, 11:16:54 von gremlin »
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6474
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6853 am: 07. Juli 2019, 12:13:40 »

Zitat
Brunswick wurde sogar in Schottland angebaut.
Die Sorte klingt gut. Hast du sie selbst auch?
Nein, noch nicht, finde sie interessant.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6474
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #6854 am: 07. Juli 2019, 12:17:02 »

Zuerst habe ich die Feige mit dem Wurzelstoch ca. 10cm unter Bodenniveau gepflanzt, dann wurden die Blätter gelb mit braunen Flecken. In der Baumschule sagte man mir, dass der Wurzelstock auf Bodenniveau sein muss, damit der Stamm nicht faul wird und abtrocknen kann (Boden ist durchlässig, daher sollte keine Staunässe entstehen). Hab ich gemacht, leider keine Besserung. Gibt es eine Möglichkeit die Feige noch zu retten?
Der Rasen muß doch oft gewässert werden, hat die Feige den richtigen Standort?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: 1 ... 455 456 [457] 458 459 ... 523   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de