Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. September 2019, 23:31:23
Erweiterte Suche  
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Neuigkeiten:

|9|5|Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 468 469 [470] 471 472 ... 483   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 984559 mal)

thogoer

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2668
  • 1100m ü. NN, Norditalien
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7035 am: 19. August 2019, 14:50:13 »

Da habt ihr beiden recht, der Unterschied ist das die Bäume 4 bis 800 Höhenmeter tiefer stehen. Morgen mache ich eine Runde und schaue mal was es so gibt
Gespeichert
Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2122
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7036 am: 19. August 2019, 14:59:04 »

Da habt ihr beiden recht, der Unterschied ist das die Bäume 4 bis 800 Höhenmeter tiefer stehen. Morgen mache ich eine Runde und schaue mal was es so gibt
Das macht natürlich einen Unterschied :) Ich würde trotzdem das Experiment wagen, es parallel aber mit den erwähnten Sorten versuchen.
Gespeichert

Sautanz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7037 am: 19. August 2019, 19:14:05 »

Sultane
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7038 am: 20. August 2019, 00:41:55 »

Das ist die fragliche Sultane heute.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7039 am: 20. August 2019, 00:51:30 »

Dieser Feigenbaum, hängt so voll.
« Letzte Änderung: 20. August 2019, 00:53:35 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2122
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7040 am: 20. August 2019, 10:37:46 »

Die Herbstfeigensaison ist hier eröffnet.
Pastiliere habe ich heute morgen für meinen Geschmack etwas zu früh gepflückt, da sich die Wespen schon dafür interessiert hatten.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7041 am: 20. August 2019, 13:52:04 »

Dieser Feigenbaum, hängt so voll.
Sorte leider unbekannt, mein Steckling von ihr von 2018 macht auch schon Feigen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7042 am: 22. August 2019, 11:36:10 »

Danke Lokalrunde, sautanz,
Blätter der vermutlichen Sultane,

Die Blätter sehen genauso aus wie meine beiden Sultane-Bäume, einen davon habe ich gekauft, den anderen aus Steckholz gezogen.
Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7043 am: 22. August 2019, 11:57:25 »

Kauf eines Feigenbaums bei Harro's Pflanzenwelt ein TOTALER REINFALL !!!

Ich habe im März bei Harro's Pflanzenwelt eine "Desert King" für  ingsgesamt 25,90 gekauft. Leider wurde mir nicht die Feige "Desert King" geliefert, wie bestellt, sondern die Sorte "Panachée". Das habe ich vor einiger Zeit an den typisch gestreiften Feigen festgestellt. Auch alle anderen Sortenmerkmale deuten auf die Sorte "Panachée" hin und nicht auf "Desert King".

Die Feige hat Herbstfeigen wie "Panachée", "Desert King" hingegen hat nur Blühfeigen und keine Herbstfeigen, das Holz lässt sich nicht biegen, was typisch für "Panachée" ist und zeigt auch am ganz jungen Holz die typische Streifung. Auch das Blatt ist typisch für "Panachée".

Auf eine Reklamation vor etlichen Tagen wurde von Harro's Pflanzenwelt bisher nicht reagiert. Da "Panachée" nicht sehr winterhart ist, kann ich den Baum noch nicht einmal umveredeln.

Feigenzucht in Kübeln will ich eigentlich nicht betreiben. Mit anderen Worten: dieser Kauf war ein totaler Reinfall!

Man sollte sich sehr überlegen, ob man bei Harro's Pflanzenwelt wirklich etwas bestellen will!
Gespeichert

Lokalrunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7044 am: 22. August 2019, 12:06:50 »

Hm das ist natürlich ärgerlich.
Desert King hat auch Herbstfeigen, die fallen nur in der Regel alle ab.
Panachee kann man aber wirklich nicht mit Desert King verwechseln, da das junge Holz auffällig gestreift ist.
Da kann man schon fast Absicht unterstellen.
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7045 am: 22. August 2019, 12:08:11 »

Ich habe 2 mal Dauphine gekauft,
die 1. persönlich beim Gärtner, die sicher keine ist, vermutich eine LdA.
Die 2. bei einem ebay-Händler, hat aber nur 5€ gekostet, könnte passen.
Es gibt wenige Händler, wo man sicher sein kann.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7046 am: 22. August 2019, 12:20:11 »

Feigen veredeln

Ich habe vor etwa 10 Tagen insgesamt sechs Feigenbäume bei mir und bei Freunden umveredelt. Vier Bäume sind größere Bäume mit sehr schlechten Sorte. Einem Baum mit nur Herbstfeigen haben wir eine zweite Sorte aufveredelt, die auch Blühfeigen tragt. Ein weiterer Baum ist ein Steckholz vom letzten Winter mit einer Sorte, die ich dann mehrfach hatte.

Das Okulieren von Feigen ist erstaunlich einfach, einfacher als Stein- oder Kernobst zu veredeln, vor allem wenn man auf Äste veredelt, die schon drei oder vier Zentimeter dick sind. Einige Okulationen haben schon den Blattstiel verloren, was zeigt, dass sie angewachsen sind.

Eine Okulation bei mir war auf einen Feigenbaum der extrem winterhart ist, jedoch nur völlig geschmacklose Blühfeigen trägt. Dieser Baum hat die Winter 2008/2009 und 2009/2010 völlig ohne Schaden überlebt, während sonst so gut wie alle Feigenbäume in der Region, die ich kenne, Frostschäden erlitten haben.

Anstatt Feigen mühsam und mit unsicherem Erfolg aus Steckhölzern zu ziehen, kann man wahrscheinlich viel einfacher einen neue Sorte erwerben, indem man einfach ein Reis schneidet und es auf einen Wurzelschoss einer gut winterharten Sorte veredelt.
« Letzte Änderung: 22. August 2019, 12:22:07 von Arandir »
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5963
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7047 am: 22. August 2019, 12:38:38 »

Erklärst du bitte, wie du das machst?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7048 am: 22. August 2019, 12:41:11 »

Zur Veredelung:
Man sollte aber möglichst tief veredeln auf einen Wurzelschosser. Diesen dann nach angewachsener Veredelung und nach dem ausgraben mit der Veredelung in die Erde. So kommt bei Rückfrost wieder die aufveredelte Sorte.

Ansonsten ist Veredeln in Mitteleuropa eher nicht zu empfehlen, da die Feige theoretisch jeden Winter erfrieren könnte. Dann wäre die Veredelung umsonst gewesen.
Zumal die Stecklingsvermehrung bei Feigen gut klappt und bei wurzelechten Exemplaren weiß man, was man hat. Da kommen  keine Wurzelschosser der Unterlage durch.
« Letzte Änderung: 22. August 2019, 12:43:39 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2122
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7049 am: 22. August 2019, 13:11:00 »

Man sollte sich sehr überlegen, ob man bei Harro's Pflanzenwelt wirklich etwas bestellen will!
Das ist wirklich ärgerlich, denn Panachée ist im mitteleuropäischen Klima eher uninteressant. Sie gilt nicht als sehr frosthart, trägt spät und die Feigen sind nur nach Kaprifikation wirklich gut. Die ist nur was für wärmeres Klima.

Ich habe auch schon mein Lehrgeld gezahlt und kaufe seit langem nur noch bei Anbietern, von denen ich weiss dass sie zuverlässig sind. Fehler sind natürlich immer möglich, aber hier muss schon sehr viel Schlmaperei im Spiel sein oder man hat sich halt gedacht dem Kunden kann man irgend etwas unterjubeln und der merkt schon nichts. Meistens wird das auch funktionieren,
Will man etwas mehr als Standardsortiment, ist eine Bestellung im Ausland praktisch unumgänglich.

Übrigens hat sich der Pastiliere Steckling doch noch zum Austreiben entschlossen ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 468 469 [470] 471 472 ... 483   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de