Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. November 2019, 00:06:24
Erweiterte Suche  
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Neuigkeiten:

|23|1|Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 510 511 [512] 513 514 ... 518   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1026827 mal)

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 815
  • Klimazone 7 b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7665 am: 05. November 2019, 09:15:55 »

Im Augenblick teste ich die Samen von über 20 Sorten aus meinem Garten, ob die unbefruchteten Samen dennoch keimen. Zum Vergleich habe ich auch befruchtete Samen aus Afghanistan und Xinjiang in Töpfe ausgesäht. Demnächst kommen hoffentlich noch Samem aus Kaschmir dazu.

Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

thogoer

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2728
  • 1100m ü. NN, Norditalien
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7666 am: 05. November 2019, 09:29:03 »

Paul welche Sorten wuerdest Du fuer hier Alpen/Norditalien 1070m vorschlagen, bis jetzt hat es noch nicht gefroren. Aber der Fruehling ist spaet und das Zeitfenster der warmen Temperaturen kurz. Da das Klima sich rasant veraendert moechte ich das anpflanzen von Feigen probieren. Im Maerz hatte ich Steckhoelzer in der Gegend geschnitten und Ende? April draussen gesteckt. Die Pflanzen sind jetzt ca. 80cm hoch und noch komplett gruen.
Gespeichert
Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 815
  • Klimazone 7 b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7667 am: 05. November 2019, 12:37:17 »

Dein Ansatz, die bewährten Sorten aus der Region zu nutzen ist bestimmt gut. ich selbst habe natürlich keine Bergerfahrungen. Sehr robust und gut wüchsig sind neben Brown Turkey, Kunduz, Gigant, Sukhumi, Pauls Frostkönigin, Baldurs Unbekannte, Kloster Arnsberg, Kandahar, Xinjiang Yellow, Pauls Frühe Früchte. Die haben alle schon reif gefruchtet. Die meisten habe ich auch schon an Herrn Kruchem gegeben. Wahrscheinlich bietet er diese im nächsten Herbst an. Vielleicht schon mal nachfragen, damit er weis, welche Sorten nachgefragt werden und er sie schonmal vermehren kann. Ich selbst ziehe natürlich viele Sämlinge auf z.B. aus Afghanistan und hoffentlich bald auch aus Kaschmir.

Ich hätte erwartet, das unter meinen Sämlingen mehr männliche Feigen wären, aber ich habe erst bei 1 Sämling eine reife männliche Frucht geerntet, alle anderen älteren produzieren reife weibliche Früchte, nur der Tadschikische Riese wartet noch. Vielleicht sind ja einige Zwitter und man merkt es nicht, weil die männlichen Früchte ausbleiben z.B. abfallen.
« Letzte Änderung: 05. November 2019, 16:30:55 von paulche »
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7668 am: 05. November 2019, 14:36:22 »

Die Montana nera,
http://feigen.bueschken.com/tag/schwarze-bergfeige
eine schweizer Bergfeige fühlt sich bestimmt in Italien wohl.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Lokalrunde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 251
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7669 am: 05. November 2019, 17:22:33 »

Verdino del norte.
Die hab ich aus Norditalien bekommen.
Aber erst dieses Jahr, darum kann ich noch nix über die Früchte sagen.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2221
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7670 am: 05. November 2019, 18:17:25 »

Valle negra kommt aus Oberitalien, gilt als sehr robust, soll zuverlässig tragen und gut schmecken. Eine Userin hat sie und hat sich bisher überwiegend positiv geäußert.

Auch Hardy Chicago ist  kältetolerant, ertragreich und reift früh. Der Ursprung sollen höhere Lagen des Ätna sein, bestimmt ein winterkaltes Gebiet mit nicht allzu langen Sommern. Ist hier im Raum Wien eine sichere Nummer.

Campagnere stammt zwar nicht aus Italien sondern aus einer kühleren Gegend SW-Frankreichs, soll aber  extrem kältetolerant sein und früh reifen (nur Herbstfeigen). Die Qualität wird als hervorragend beschrieben, die 5 Feigen meines nur knapp zweijährigen Exemplars waren erstaunlich gut.
Gespeichert

Arni99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
  • Wienerwald, 270m , Südhang
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7671 am: 08. November 2019, 12:06:47 »

Die 5 Figo Preto (Black Madeira Klon) Stecklinge sind heute aus Athen angekommen. Gut verpackt und alles in Ordnung.
Jetzt frage ich mich, ob ich sie in den Kühlschrank legen und ab Jänner mit den Bewurzelungsversuchen starten soll oder sofort mit zumindest 1 Steckling mein Glück versuchen?
« Letzte Änderung: 08. November 2019, 12:34:21 von Arni99 »
Gespeichert
Black Madeira, Figo Preto de Torres Novas, Figo Preto, LdA, Contessina, Rouge dB, Osborn Prolific, Negronne, Bozner Blaue, BT, Dalmatie, MddS.

thogoer

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2728
  • 1100m ü. NN, Norditalien
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7672 am: 08. November 2019, 12:16:45 »

Wenn Du genegend Licht garantieren kannst wuerde ich sofort beginnen.
Gespeichert
Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

Arni99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
  • Wienerwald, 270m , Südhang
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7673 am: 08. November 2019, 12:28:15 »

Wenn Du genegend Licht garantieren kannst wuerde ich sofort beginnen.
Steht schon vorne links Reihe 1 bei den restlichen :D .
Der Rest liegt mal im Kühlschrank gut verpackt.
Die LED-Pflanzenlampe läuft von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends per timer.
« Letzte Änderung: 08. November 2019, 12:32:50 von Arni99 »
Gespeichert
Black Madeira, Figo Preto de Torres Novas, Figo Preto, LdA, Contessina, Rouge dB, Osborn Prolific, Negronne, Bozner Blaue, BT, Dalmatie, MddS.

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2221
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7674 am: 08. November 2019, 12:36:43 »

Die 5 Figo Preto (Black Madeira Klon) Stecklinge sind heute aus Athen angekommen. Gut verpackt und alles in Ordnung.
Jetzt frage ich mich, ob ich sie in den Kühlschrank legen und ab Jänner mit den Bewurzelungsversuchen starten soll oder sofort mit zumindest 1 Steckling mein Glück versuchen?
November ist an und für sich eine gute um Zeit Stecklinge zu bewurzeln.
Gespeichert

Arni99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
  • Wienerwald, 270m , Südhang
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7675 am: 08. November 2019, 12:37:53 »

Ob der 15 Jahre alte Dalmatie-Ast wurzelt, wird spannend.

Zumindest 2 Figo Preto Stecklinge will ich auf den Contessina Stamm graften (veredeln) - das mach ich, nachdem die Contessina wieder im Saft steht, also Frühjahr.
Gibt ja Profis, die haben auf einem Baum 10 verschieden Feigensorten :), so kann man auch Platz sparen.  ;D
« Letzte Änderung: 08. November 2019, 12:46:26 von Arni99 »
Gespeichert
Black Madeira, Figo Preto de Torres Novas, Figo Preto, LdA, Contessina, Rouge dB, Osborn Prolific, Negronne, Bozner Blaue, BT, Dalmatie, MddS.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7676 am: 08. November 2019, 12:57:23 »

Ich würde die Stecklinge nicht lange lagern, sondern gleich stecken.
Feigen sind anders als Apfelbäume.
Wenn die Stecklinge treiben, kannst du sie im nächsten Frühjahr für eine Veredlung nehmen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Arni99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
  • Wienerwald, 270m , Südhang
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7677 am: 08. November 2019, 13:04:25 »

Ich würde die Stecklinge nicht lange lagern, sondern gleich stecken.
Feigen sind anders als Apfelbäume.
Wenn die Stecklinge treiben, kannst du sie im nächsten Frühjahr für eine Veredlung nehmen.
Danke für die Info.  ;)
Die 5 Figo Preto waren sogar unten mit einer Wachsschicht überzogen, um diese vor Austrockung zu schützen.
Kamen wie schon erwähnt über einen ebay Verkäufer aus Athen.
« Letzte Änderung: 08. November 2019, 13:07:27 von Arni99 »
Gespeichert
Black Madeira, Figo Preto de Torres Novas, Figo Preto, LdA, Contessina, Rouge dB, Osborn Prolific, Negronne, Bozner Blaue, BT, Dalmatie, MddS.

OmaMo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7678 am: 08. November 2019, 13:10:41 »

Bekomme Mittwochs ein Veredelungsband (Parafilm). Damit kann ich die Stecklinge, auch falls ich einen davon länger lasse, vor dem Austrocknen schützen, indem ich sie damit umwickle. Das ist ein gängiger „Trick“ bei Stecklingen gegen Austrocknung - natürlich nur den an der Luft liegenden oberen Teil.

Ahhh! Parafilm haben wir kilometerweise im Labor übrig, wird in der Molekularbiologie nicht verwendet.
Das sollte schon mal weggeworfen werden, muss ich aufpassen dass meine Kollegin nicht wieder "aufräumt"....

Wenn jemand was braucht: PN an mich!


Gespeichert
Ich hieß hier mal comora, aber mit drei Enkeln passt das nicht mehr zu mir

Arni99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
  • Wienerwald, 270m , Südhang
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7679 am: 08. November 2019, 17:07:49 »

Black Madeira

Beschreibung meint:
- nur 1/5 der Feigen reift
- Feigen spalten sich manchmal
- Reift sehr spät
- Früchte exzellent
- schwer vermehrbar

Black Madeira bzw. Figo Preto (englische Beschreibung mit Bildern):
https://mountainfigs.net/varieties/varieties-a-l/black-madeira/
« Letzte Änderung: 08. November 2019, 17:16:28 von Arni99 »
Gespeichert
Black Madeira, Figo Preto de Torres Novas, Figo Preto, LdA, Contessina, Rouge dB, Osborn Prolific, Negronne, Bozner Blaue, BT, Dalmatie, MddS.
Seiten: 1 ... 510 511 [512] 513 514 ... 518   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de