Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich geh mal nach oben, meine 17 Fachposts abarbeiten.  :-[  (Lehm)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
01. Dezember 2020, 13:20:17
Erweiterte Suche  
News: Ich geh mal nach oben, meine 17 Fachposts abarbeiten.  :-[  (Lehm)

Neuigkeiten:

|23|12|Ich habe gefühlt (und vielleicht auch real) hunderte von Efeusämlingen gezogen. Dabei habe ich voller Freude festgestellt, dass die Ameisen gute Arbeit geleistet haben und Cyclamensamen verteilt haben.  :D (oile)

Seiten: 1 ... 529 530 [531] 532 533 ... 919   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1361878 mal)

Seb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
  • Markersdorf, WHZ 6a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7950 am: 13. Januar 2020, 13:41:41 »

Alles klar, danke für die Warnung. Bei Herrn Kraulitz hab ich auch "bisschen" was bestellt  8)

Ein europäisches Figbid wäre cool, allerdings fehlen mir persönlich da völlig die Fähigkeiten sowas zu betreiben.
Gespeichert
Wer gründlich plant, irrt genauer.

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7951 am: 13. Januar 2020, 13:52:31 »

Alles klar, danke für die Warnung. Bei Herrn Kraulitz hab ich auch "bisschen" was bestellt  8)

Ein europäisches Figbid wäre cool, allerdings fehlen mir persönlich da völlig die Fähigkeiten sowas zu betreiben.
Hr. Kraulitz (facebook) und der Feigenhof in Wien sind beide in kurzer Zeit erreichbar aus dem Wiener Umfeld.
Du bist aber bei Dresden in der Nähe und nicht im gleichnamigen Ort bei Melk in Niederösterreich, sonst wärst du WHZ 7B ;) .
« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 13:55:08 von Arni99 »
Gespeichert

Seb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
  • Markersdorf, WHZ 6a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7952 am: 13. Januar 2020, 14:05:19 »

Gut kombiniert ;). Leider ist es noch ca. 100 km weiter östlich, fast schon in Polen. Rund um Dresden wäre das Klima etwas günstiger.
Gespeichert
Wer gründlich plant, irrt genauer.

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7953 am: 13. Januar 2020, 15:42:19 »

An diese Gärtnerei an der Nordspitze des Gardasee hab ich jetzt auch nochmal geschrieben.
http://www.fruttiantichi.biz/mpc/55/mpcn/Fichi/pc/334/pcn/nerino/lty/B/prodotti.aspx
Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7954 am: 13. Januar 2020, 16:00:47 »

Ich hab zuletzt (mit anderen Pflanzen) hier mal bestellt, bei mir war es eine GdSJ, ich hab sie einfach dazu gepackt. Pflanzen sind natürlich klein (1,4 L), aber auch entsprechend preiswert. Ich bestelle schon sehr lange meine Stauden und Halbsträucher für trockene und heiße Lagen dort, weils da einfach viel aus einer Hand gibt und die Qualität passt.

https://www.senteursduquercy.com/figuier-ficus-carrica/1921-figuier-dauphine-ficus-carica.html

Vielen Dank für den Tip, Philippus und Arni! 6,90 € für ein Feigenbäumchen ist wirklich sehr preiswert. Neun Stück gibts sogar für nur 49 €.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 16:06:14 von Arandir »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3241
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7955 am: 13. Januar 2020, 17:40:22 »

Sind aber recht klein (1,4 L Topf).
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7956 am: 13. Januar 2020, 17:42:34 »

Wie sind eigentlich die Preise bei „Achilles Feigen“ in Wien bei Hr. Kraulitz bzw. welche Größen kann man dort kaufen?
Er hat ja bereits über 400 Sorten.

Bio-Feigenhof Preise sind eher oben angesiedelt, aber man kann dafür einen Riesenbaum in seinen Garten einpflanzen lassen und spart sich Jahre bzw. Jahrzehnte der Pflege und das Warten auf die Früchte - kostet dann aber auch zB. 2000€ für einen alten riesigen Baum.
Da ist ich weder einen Garten noch den Platz habe, erübrigt sich das Thema für mich  ;D!
« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 17:48:33 von Arni99 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3241
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7957 am: 13. Januar 2020, 18:32:06 »

Hab mir sagen lassen, dass die tw recht happig sein sollen. Der Preis für seltene, schwer zu bekommende Sorten halt höher als für die, die du auch wo anders nicht so schwer kriegst. Je nach Angebot und Nachfrage.
Der Figbid Irrsinn kommt vielleicht in abgeschwächter Form bald zu uns.
Gespeichert

Seb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
  • Markersdorf, WHZ 6a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7958 am: 13. Januar 2020, 19:09:40 »

Das kann ich bestätigen, im Schnitt für nicht so alltägliche Sorten 11€ pro Steckling. Da ist aber schon ein Mengenrabatt dabei.
Es ist halt die Auswahl, die den Reiz ausmacht.
An amerikanische Auslesen z.B. kommt man hier ja nicht so leicht ran.
Gespeichert
Wer gründlich plant, irrt genauer.

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7959 am: 13. Januar 2020, 21:59:47 »

Das kann ich bestätigen, im Schnitt für nicht so alltägliche Sorten 11€ pro Steckling. Da ist aber schon ein Mengenrabatt dabei.
Es ist halt die Auswahl, die den Reiz ausmacht.
An amerikanische Auslesen z.B. kommt man hier ja nicht so leicht ran.
Wieviele verschiedene Sorten hast du jetzt?

MddS wird rausfliegen je nach Entwicklung bis zum Sommer.
Preto und Black Madeira bekommen einen headstart in ca. 4 Wochen wegen der späten Ernte - in meinem „Backofen“ sollten auch diese reifen.  ;)
Die kleinen Feigen werden hochgezogen und von der großen RdB erwarte ich mir viele Feigen im Herbst. Ist auch der einzige große Baum in meiner Topfsammlung. Langfristig sollten es maximal 5 Sorten sein, damit die automatische Bewässerung im Sommer nicht zur Wissenschaft ausartet.  ;D
Bin meistens im Juni und Anfang September 2 Wochen abwesend. September ist oft Erntezeit in meinem Mikroklima.
LdA sollte auch im Juni/Juli eine 1. Ernte bringen.
Da kennt sich Philippus besser aus wegen ausgewogenem Feigen-Portfolio  :)! Gute Feigen von Juni bis Ende Oktober ist das Ziel.
Am 1.12. war hier der 1. Frost.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 22:01:18 von Arni99 »
Gespeichert

minthe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 640
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7960 am: 13. Januar 2020, 23:07:00 »

Hello,
hat jemand hier Lubera's Perretta und mag ein bisschen von den Erfahrungen berichten? 2 Ernten, schmackhaft?
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7961 am: 13. Januar 2020, 23:14:28 »

Hello,
hat jemand hier Lubera's Perretta und mag ein bisschen von den Erfahrungen berichten? 2 Ernten, schmackhaft?
Info zu Peretta vs Contessina:

Feigenhof hat geantwortet wegen Contessina und Peretta:
Contessina und Perretta sind unterschiedliche Sorten.
 
Beide  gut winterhart.
 
Contessina starkwüchsig, sehr große dunkelviolette Frucht.

Perretta extrem starkwüchsig große, grün rötliche birnenförmige Frucht hellrotes Fruchfleisch, Trägt nicht als junger Baum, extrem ertragreich wenn etabliert.
 
Beide haben wir wegen der Starkwüchsigkeit zur Zeit nicht im Verkaufssortiment.
Eventuell sind einzelne Pflanzen vorhanden.




« Letzte Änderung: 14. Januar 2020, 07:24:37 von Arni99 »
Gespeichert

minthe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 640
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7962 am: 13. Januar 2020, 23:21:10 »

Danke, klingt gut! Ich bin aktuell ganz auf dem starkwuechsig-und-ggf.-stark-beschneiden-Tripp und traeume vom Bau eines Friesenwalls und von der Pflanzung eines stattlichen Feigenbusches im kiesigen Herz des Gartens. ;)
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1391
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7963 am: 14. Januar 2020, 07:33:36 »

Wegen Vereinfachung der Balkonbewässerung überlege ich mehrere verscheidene Feigensorten in 1 großen Topf (50-60cm Durchmesser) einzupflanzen.
zB.
1 x groß: RdB - bleibt solo wegen ihrer Größe ;) .
1 x groß: Black Madeira zusammen mit den Figo Pretos  und i-258 in einem großen Topf
1 x groß: Negronne, LdA, Cigar und Bozner blaue ebenfalls zusammen

Dann hätte ich 3 große Töpfe statt 1 großen und viele kleine, die sehr schnell austrocknen im Sommer.
Macht auch die Bewässerung einfacher.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2020, 07:36:10 von Arni99 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3241
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #7964 am: 14. Januar 2020, 09:42:42 »

1 x groß: Black Madeira zusammen mit den Figo Pretos  und i-258 in einem großen Topf
1 x groß: Negronne, LdA, Cigar und Bozner blaue ebenfalls zusammen
Das wird ein Gedränge. Halte ich für keine gute Idee, die Feigen werden sich nicht gut entwickeln und die Wurzeln werden sich vielleicht schwer voneinander trennen lassen, wenn du sie mal umtopfst. Es sein denn, die Lösung ist nur eine vorübergehende (für dieses Jahr) und dann kommen sie wieder in Einzeltöpfe ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 529 530 [531] 532 533 ... 919   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de