Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. November 2020, 10:03:54
Erweiterte Suche  
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Neuigkeiten:

|22|1|Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)

Seiten: 1 ... 777 778 [779] 780 781 ... 913   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1355843 mal)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11670 am: 18. September 2020, 11:50:37 »

So sieht eine aktuelle Feige aus.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11671 am: 18. September 2020, 12:04:13 »

Ich möchte mich nicht aus dem Fenster lehnen, aber für mich sieht die Feige nicht nach Negronne aus. Meine Negronne sind anders geformt und vor allem haben sie bereits seit einiger Zeit in der oberen Hälfte eine leichte rötliche Färbung.

Danke Philippus, wäre natürlich schade wenn es keine ist :(

bin gespannt ob da noch eine reif wird. Seltsam, dass die eine nicht weiter geht, die anderen aber schon. Wenn eine reif wird dann werde ich nochmal ein Foto posten.

Wenn ich mir Holz, Blatt und unreife Fruchtform ansehe, würde ich fast wetten, dass es eine Feige aus dem LdA Typus ist.

LdA Typus könnte gar nicht mal so falsch sein.
Bild von meinem Steckling.

Seit kurzem reift eine angebliche Negronne heran. Innerhalb von ein paar Tagen ist sie stark gewachsen, etwas heller geworden mit einem leichten rotstich. Die Ostiole ist auch deutlich auf gegangen. Sie bildet weiter fleißig neue Feigen. Die kann ich alle entfernen, weil sie eh nicht mehr reif werden oder? Sieht nicht gerade nach einer Negronne aus oder?
Gespeichert

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11672 am: 18. September 2020, 12:09:14 »

Und noch ein Bild von der Negronne, 1 Tag älter das Bild
Gespeichert

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11673 am: 18. September 2020, 12:11:14 »

Und ein Bild vom Baum
Gespeichert

BombusTerrestris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
  • Bayern, Winterhärtezone 6b/7a, Lehmboden
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11674 am: 18. September 2020, 12:18:45 »

Und von oben
Gespeichert

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11675 am: 18. September 2020, 12:22:45 »

Es war eine grüne Wanze,bestimmen konnte ich sie nicht.

evtl eine grüne Baumwanze?
Wir haben marmorierten Baumwanzen - die hat es auch schon ins Abendprogramm geschafft wegen Millionenschäden an allen möglichen Früchten.

https://www.ardmediathek.de/daserste/video/plusminus/marmorierte-baumwanzen-auf-dem-vormarsch/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3BsdXNtaW51cy83MGNlNDQ0Yy02MGNhLTQyNzctYWZiOS0xNGJiZTZmYjNlYjU/
« Letzte Änderung: 18. September 2020, 12:24:58 von mikie »
Gespeichert

Arandir

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11676 am: 18. September 2020, 12:27:29 »

Fruchtreife und Ertrag bei Feigen,

besonders in Falle stärkeren und schwächeren Rückschnitts bei Ronde de Bordeaux. (Ich beobachte meine eigenen etwa 10 ausgepflanzten Feigen und etliche bei befreundeten Feigenfreunden.)

Ich habe zwei etwas acht Jahre alte Ronde-de-Bordeaux-Bäume, die nur wenige Meter voneinander entfernt stehen und etwa gleich groß sind. Den einen schneide ich stärker zurück, den anderen weniger, wobei stärkerer Rückschritt in März zu einem insgesamt eher größeren Baum führt als ein geringerer.

Der schwächer zurückgeschnittene Baum trägt deutlich früher reifende Feigen, jedoch insgesamt um einiges weniger. Der schwache Baum ist im Moment weitestgehend abgeerntet, während der stärker zurückgeschnittene noch etwa 30 Prozent der Gesamternte trägt.

Vergleichbares kenne ich von andren Obstsorten, vor alllem Bie Kernobst, wie beispielsweise Apfel und Birne, wobei teilweise frühes Ausdünnen eine große Rolle spielt, was vor allem bei schwachwachsenden Äpfeln eine Rolle spielt, die in Nicht-Alternanz-Jahren oft zu übermäßigen Fruchtansatz neigen.

Auch die Bodenqualität führt meiner Erfahrungen nach zu extremen Ertragsunterschieden, zum Teil im Verhältnis 1 zu 3 oder soar 5, dazu ist auch entscheidend, wie sehr ein Feigenbaum in der Vollsonne steht.

Wie sind eure Erfahrungen dazu?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11677 am: 18. September 2020, 12:36:01 »

Fruchtreife und Ertrag bei Feigen,

Der schwächer zurückgeschnittene Baum trägt deutlich früher reifende Feigen, jedoch insgesamt um einiges weniger. Der schwache Baum ist im Moment weitestgehend abgeerntet, während der stärker zurückgeschnittene noch etwa 30 Prozent der Gesamternte trägt.
Wie sehr verzögert sich der Erntebeginn bei stärkerem Rückschnitt?
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11678 am: 18. September 2020, 12:36:43 »

Und noch ein Bild von der Negronne, 1 Tag älter das Bild
Wenn die Ostiole nicht rot ist, ist es keine Negronne.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11679 am: 18. September 2020, 12:36:58 »

@ BombusTerrestris
ich schließe aus, dass es sich um eine Negronne handelt. Nicht nur wegen dem Fehlen der roten Ostiole, sondern wegen der Färbung der Frucht. Sie beginnt schon Wochen vor der Reife sich oben leicht zu verfärben und ist teils mit einem roten Schleier überzogen. Auch die Form wäre atypisch, aber bei einer einzelnen Feige kann man nicht allzu viel daraus schließen.
« Letzte Änderung: 18. September 2020, 12:42:59 von philippus »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11680 am: 18. September 2020, 12:39:45 »

Habe in den letzten Wochen mehrmals diese Wanze gesehen. Bisher nicht auf Feigenfrüchten, aber durchaus auf Feigenblättern.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9353
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11681 am: 18. September 2020, 12:43:01 »

60g Madeleine de deux saisons
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1773
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11682 am: 18. September 2020, 12:43:10 »

evtl eine grüne Baumwanze?
Im Zweifelsfall würde ich auf Grüne Reiswanze tippen. Die sind hier bei mir bei manchen Kulturen für Ernteausfälle bis zu hundert Prozent verantwortlich.
https://www.lallf.de/fileadmin/media/PDF/ps/themen/Nuetzlingstagung_2016/2016_11_30_Zm_Reiswanze.pdf

@Philippus
Das ist eindeutig eine Grüne Reiswanze.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11683 am: 18. September 2020, 12:47:05 »

@Philippus
Das ist eindeutig eine Grüne Reiswanze.
Danke, scheint sich aber - wie auch aus dem pdf hervorgeht - auch in Gebieten mit kälteren Wintern als +5° Mittelwert zu etablieren..
Nicht gut...
Gespeichert

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2333
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #11684 am: 18. September 2020, 12:52:42 »

Was anderes:
Nachdem ihr über Ameisen an den Feigen geschrieben habt, bin ich kontrollieren gegangen und habe natürlich auch prompt einige auf der jetzt reifenden Früchten der Negronne entdeckt. Zimt auf die Oberfläche des Topfes gestreut und weg sind sie!! Hab auch heute noch keine getroffen. :D
Gespeichert
Ciao
Helga
Seiten: 1 ... 777 778 [779] 780 781 ... 913   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de