Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn sich Ideen so einnisten, legen sie meist auch Eier... ::) ;D (Juneberry)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Oktober 2020, 14:34:42
Erweiterte Suche  
News: Wenn sich Ideen so einnisten, legen sie meist auch Eier... ::) ;D (Juneberry)

Neuigkeiten:

|12|2|Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)

Seiten: 1 ... 845 846 [847] 848 849 ... 854   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1308414 mal)

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 603
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12690 am: 18. Oktober 2020, 00:03:36 »

@Lokalrunde
Also kann man aus USA noch immer Stecklinge oder Feigenbäume in die EU importieren oder waren das Geschäftsreisen wo du deine USA-I-258 bekommen hast?

Ich habe gestern bei kremp.com bezüglich Nero 600m Steckling angefragt.
Sie sind nicht berechtigt außerhalb der USA zu versenden ...
Leider.

Woher bekommt man US Feigen?
Ein Gesundheitszeugnis und eine Beschau kostet ziemlich...
Ich kenne Personen, die sich Steckhölzer ohne Papiere zusenden lassen, birgt das Risiko der Vernichtung durch den Zoll, machen bestimmt Stichproben, die angekommen sind.

Ja das ist irgendwie seltsam.
Laut Zoll ist so ein Zeugnis zwingend nötig. Aber bei mir haben die das aufgemacht und trotzdem an mich weitergesendet.
Einer hier aus dem Forum hatte irgewelche Bäume in den USA bestellt und musste die beim Zoll abholen.
Da haben die auch ins Paket geguckt und trotzdem durfte er die mitnehmen.
Steht irgendwo im Versand tops flops.

Also irgendwie scheint es die Regel zu sein das die beim Zoll beide Augen zudrücken.
Bzw da scheint es Handlungsspielraum zu geben.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2020, 00:08:23 von Lokalrunde »
Gespeichert

HerrMG

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12691 am: 18. Oktober 2020, 12:24:35 »


Hab dort eine Negronne bestellt und 2x was anderes bekommen.

Von dem her bin ich nicht wirklich sicher die Grise de Notre Dame dort zu bestellen

Verständlich. Ist das schon geregelt mit den Falschlieferungen? Ansonsten würde ich fragen ob sie die Umtauschen - einen Gutschein solltest du auf jedenfall bekommen wenn sie was falsches schicken und die Falschlieferung kann man i.d.R. auch behalten. Ist mir leider auch schon passiert bei Lubera, allerdings bei einer gelben und roten Ölweide, die dann beide rot waren  ::)

Ich hab es dabei belassen und behalte einfach die zwei Falschlieferungen...mal sehen was daraus wird.

Die letzte ist etwas klein.

Kann jemand sagen was es für eine Sorte sein kann?
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

HerrMG

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12692 am: 18. Oktober 2020, 12:25:08 »

Das Blatt
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

HerrMG

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12693 am: 18. Oktober 2020, 12:25:46 »

Und komplett
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12694 am: 18. Oktober 2020, 14:14:18 »

@ Herr MG
Wenn du besonders an Sorten der VdB Familie oder ähnlichen Typs interessiert bist, könntest du dir auch Violette de Marseille
https://figuesdumonde.wordpress.com/2017/01/11/violette-de-marseille

oder Figue noire des Landes anschauen
https://figuesdumonde.wordpress.com/2017/01/14/noire-des-landes/

Valle Negra ist auch eine Sorte mit dieser Typologie, eine Posterin die leider schon lange nicht mehr da war hat sie und berichtete überwiegend positives, wie zB hier: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,35681.msg3278557.html#msg3278557
Eine weitere Sorte wäre petite Negri, aber darüber weiß ich fast nichts.

Du musst halt selbst entscheiden, ob es sich für dich lohnt weitere Feigen mit nur geringen Unterschieden im Geschmacksprofil und anderen Eigenschaften vs. Negronne oder den als VdB in Umlauf befindlichen Sorten anzuschaffen.

Gespeichert

Valentin2

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 302
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12695 am: 18. Oktober 2020, 14:21:58 »

Steckling aus dem winter 2018
Wunderschön :)
Hast Du diese Sorte aus Nablus?


Sie kam aus Israel zu mir.
Gespeichert

Valentin2

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 302
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12696 am: 18. Oktober 2020, 14:25:14 »

Guten Abend, Heute Durfte ich SBAY,verkosten,eine Sorte aus dem gelobten Land:

Was kannst du über sie berichten?
Eine frühe Sorte mit zwei Ernten??
[/q


 Trägt nur Herbstfeigen,normal reift sie Ende September bis Mitte Oktober.

Sieht toll aus!!!
Und sie reifen auch alle aus bei unserem Wetter?




Bei dem heurigen Herbstwetter reifen wohl nicht alle aus.
Gespeichert

Aliandra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 120
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12697 am: 18. Oktober 2020, 15:36:38 »

Steckling aus dem winter 2018
Wunderschön :)
Hast Du diese Sorte aus Nablus?


Sie kam aus Israel zu mir.
Ja, da liegt Nablus (also auf der palästinensischen Seite).

Nablus ist berühmt für seine Feigen. Dass diese Feigen so unglaublich aromatisch sind, teilweise mit Mandarinenaroma, liegt aber wahrscheinlich auch an dem gehaltvollen roten Boden, den es dort gibt.
In Jenin werden auch viele Feigen angebaut.

Gedeiht denn Deine Pflanze gut in Deutschland?
Wenn ja, würde ich Dir gerne (wenn es so weit ist) einen Steckling abkaufen.

Dann gibt es wenigstens keine Scherereien beim Zoll ;)

Gespeichert

Aliandra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 120
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12698 am: 18. Oktober 2020, 15:41:27 »

@Valentin2
Diese Sorten möchte ich alle haben :)
https://m.facebook.com/media/set/?set=a.1013392185374531.1073742067.287509347962822&type=3
Eine besser als die andere!
Die Beschreibung steht unten drunter (Google Übersetzer).
Gespeichert

Aliandra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 120
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12699 am: 18. Oktober 2020, 16:00:54 »

Gelbe arabische Feigen sehen am Baum fast wie Zitronen aus.
https://www.google.de/search?q=تين+أصفر+&tbm=isch&ved=2ahUKEwiXv4vPo77sAhWPu6QKHYIzAeUQ2-cCegQIABAB&oq=تين+أصفر+&gs_lcp=ChJtb2JpbGUtZ3dzLXdpei1pbWcQAzIECAAQHjoECCkQEzoCCCk6BAgpEAM6BAgpEBg6BggpEAgQHjoECAAQAzoECAAQQzoFCAAQsQM6AggAOgQIABATOggIABAFEB4QEzoICAAQCBAeEBM6BggAEAUQHjoGCAAQCBAeUOJuWMD1AmCLgwNoAXAAeACAAaMHiAG3JZIBDTAuNC4xLjAuMi4xLjOYAQCgAQGwAWTAAQE&sclient=mobile-gws-wiz-img&ei=OkeMX5e6OI_3kgWC54SoDg&bih=520&biw=360&prmd=inv&hl=de

Falls der link nicht funktioniert, einfach nach  تين أصفر googeln und auf "Bilder" klicken.
Saudische Baumschulen verkaufen Stecklinge für 5 Rial pro Stück.
In Palästina dürfte das preiswerter sein,  aber dort ist es schwer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zu bekommen.
Valentin, wie hattest Du es denn geschafft? Verrätst Du uns Deine Bezugsquelle?
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1198
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12700 am: 18. Oktober 2020, 16:54:38 »

Jetzt ist warten angesagt beim 1. I-258 Steckling.
Rivers BT und Pastiliere scheinen weiter zu reifen und werden hoffentlich bis zum Weekend reif.
6 Grad war das Minimum hier im Herbst bisher.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2020, 17:11:25 von Arni99 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3157
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12701 am: 18. Oktober 2020, 16:57:07 »

Ich erfuhr gerade von einem Forumskollegen, dass man für mehrere Sorten die bei FdM Frankreich (jetzt?) nicht erhältlich sind, an den US Ableger von FdM, FDM4USA, verwiesen wird :o
FDM4USA wurde vor ca. einem Jahr gegründet, um - so heißt es - das Angebot von FDM den Feigenliebhabern in Nordamerika "zugänglicher" zu machen. Die Cuttings sind dann über Figbid, wo FDM4USA ein Konto eingerichtet hat (und wo bekanntlich teils abartige Preise gezahlt werden), erhältlich. Man beteuert zwar, dass man keine Wahnsinnspreise wie jene etwa für Cravens Craving, die vor knapp 2 Jahren einen Preis von über 360 $ für 2 Cuttings erreicht hat anstrebe, aber das verheißt eventuell nichts gutes. Die dort angebotenen Cuttings sollen zwar von Bäumen entnommen werden die sich in den USA befinden (und nicht aus Frankreich kommen), ich habe aber den Eindruck dass die geringe Verfügbarkeit zahlreicher Sorten bei Thierry seit einem guten Jahr damit zu tun haben könnte (evtl. wurden viele Pflanzen in die USA verschickt, um dort starten zu können). Wenn das US-Projekt gut läuft und die Nachfrage hoch ist, könnte es sein dass künftig die Verfügbarkeit zahlreicher Sorten in Europa abnimmt, weil noch mehr Pflanzen in die USA gehen.

Wir werden sehen.

« Letzte Änderung: 18. Oktober 2020, 17:08:06 von philippus »
Gespeichert

HerrMG

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • BW, NOK, 7a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12702 am: 18. Oktober 2020, 17:13:01 »

@ Herr MG
Wenn du besonders an Sorten der VdB Familie oder ähnlichen Typs interessiert bist, könntest du dir auch Violette de Marseille
https://figuesdumonde.wordpress.com/2017/01/11/violette-de-marseille

oder Figue noire des Landes anschauen
https://figuesdumonde.wordpress.com/2017/01/14/noire-des-landes/

Valle Negra ist auch eine Sorte mit dieser Typologie, eine Posterin die leider schon lange nicht mehr da war hat sie und berichtete überwiegend positives, wie zB hier: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,35681.msg3278557.html#msg3278557
Eine weitere Sorte wäre petite Negri, aber darüber weiß ich fast nichts.

Du musst halt selbst entscheiden, ob es sich für dich lohnt weitere Feigen mit nur geringen Unterschieden im Geschmacksprofil und anderen Eigenschaften vs. Negronne oder den als VdB in Umlauf befindlichen Sorten anzuschaffen.

Danke für die Links  :)

Ja, du hast schon recht.
Da ich aber recht gut platz habe und auch nicht auf andere, für mich interessante, Typen wie z.B. Hardy Chicago oder LdA (Contessina) etc. verzichte,
gönne ich mir eine kleine Ecke dieser Art.

Hast du eine Ahnung was das für eine Sorte sein könnte, die ich vorhin rein gestellt habe?
Sieht mir etwas nach Pastiliere aus oder?!
Gespeichert
Figo Moro, Negronne, RdB, Sultane, Dottato

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1198
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12703 am: 18. Oktober 2020, 17:13:30 »

@philippus
Das ist die Chance für europäische Feigensammler/Verkäufer sich einen Namen zu machen, wenn sich Thierry Demarquest nach USA orientiert. Er wird ja seine Gründe haben.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2020, 17:15:51 von Arni99 »
Gespeichert

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 603
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #12704 am: 18. Oktober 2020, 17:20:34 »

Ich erfuhr gerade von einem Forumskollegen, dass man für mehrere Sorten die bei FdM Frankreich (jetzt?) nicht erhältlich sind, an den US Ableger von FdM, FDM4USA, verwiesen wird :o
FDM4USA wurde vor ca. einem Jahr gegründet, um - so heißt es - das Angebot von FDM den Feigenliebhabern in Nordamerika "zugänglicher" zu machen. Die Cuttings sind dann über Figbid, wo FDM4USA ein Konto eingerichtet hat (und wo bekanntlich teils abartige Preise gezahlt werden), erhältlich. Man beteuert zwar, dass man keine Wahnsinnspreise wie jene etwa für Cravens Craving, die vor knapp 2 Jahren einen Preis von über 360 $ für 2 Cuttings erreicht hat anstrebe, aber das verheißt eventuell nichts gutes. Die dort angebotenen Cuttings sollen zwar von Bäumen entnommen werden die sich in den USA befinden (und nicht aus Frankreich kommen), ich habe aber den Eindruck dass die geringe Verfügbarkeit zahlreicher Sorten bei Thierry seit einem guten Jahr damit zu tun haben könnte (evtl. wurden viele Pflanzen in die USA verschickt, um dort starten zu können). Wenn das US-Projekt gut läuft und die Nachfrage hoch ist, könnte es sein dass künftig die Verfügbarkeit zahlreicher Sorten in Europa abnimmt, weil noch mehr Pflanzen in die USA gehen.

Wir werden sehen.

Ja das kann gut sein das es so kommt.
Andererseits gibt es zu vielen Feigen von FdM kaum Informationen.
Das kann sich dann in Zukunft auch ändern.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 845 846 [847] 848 849 ... 854   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de