Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Februar 2021, 13:36:31
Erweiterte Suche  
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|28|11| Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Seiten: 1 ... 914 915 [916] 917 918 ... 1067   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 1512245 mal)

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1790
  • Wien Umgebung 250Hm
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13725 am: 27. November 2020, 18:49:43 »

So, soeben die indoor "Noire de Barbentane" in den "61 Liter Lechuza 50cm Würfel" zur kleinen Sultane dazugesetzt. Steht im Gewächshaus am Balkon.
Die wird sich wundern - von 23°C auf 2-3°C  ;D.
Frostfrei ist es im Gewächshaus bisher auch ohne Frostwächter. Ging dort nie unter 3,5°C.
Am Balkon gabs erst 1 x Frost mit -1,4°C am 22.11.2020.


.
Gespeichert
Tmin 2019/2020: -3,7°C 12.12.2019
Tmin 2020/2021: -7,7°C 15.2.2021

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1790
  • Wien Umgebung 250Hm
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13726 am: 27. November 2020, 18:51:00 »

@kaliz
Freut mich! :)
Ronde de Bordeaux ist sehr dankbar beim Bewurzeln. Contessina ebenfalls.
« Letzte Änderung: 27. November 2020, 18:55:06 von Arni99 »
Gespeichert
Tmin 2019/2020: -3,7°C 12.12.2019
Tmin 2020/2021: -7,7°C 15.2.2021

Elias

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 135
  • Nürnberger Land, 400 m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13727 am: 28. November 2020, 13:38:11 »

Warum ist eigentlich jetzt schon gefühltes Maximum bei den Feigenstecklingen?
Ist doch viel zu früh. Ich schneide erst im März und dann sind die kleinen im Mai bereit für draußen.
Gespeichert
Elias

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 869
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13728 am: 28. November 2020, 13:49:46 »

Warum ist eigentlich jetzt schon gefühltes Maximum bei den Feigenstecklingen?
Ist doch viel zu früh. Ich schneide erst im März und dann sind die kleinen im Mai bereit für draußen.

Naja das liegt wohl daran das viele auch Feigen in Töpfen halten.
Die müssen wenns kalt wird eingewintert werden.
Und je nachdem wie viele das sind wirds dann schwierig mit Steckhölzern schneiden.

Bei mir zeigen sich jetzt endlich auch die ersten Wurzeln
« Letzte Änderung: 28. November 2020, 13:54:11 von Lokalrunde »
Gespeichert

Elias

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 135
  • Nürnberger Land, 400 m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13729 am: 28. November 2020, 14:34:21 »

Ah ja. Ergibt Sinn.

Meine ersten wurzeln auch schon. Die transparenten Becher fürs Bewurzeln sind wirklich unterhaltsamer in der gartenarmen Jahreszeit.
Gespeichert
Elias

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 425
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13730 am: 28. November 2020, 15:23:06 »

Warum ist eigentlich jetzt schon gefühltes Maximum bei den Feigenstecklingen?
Ist doch viel zu früh. Ich schneide erst im März und dann sind die kleinen im Mai bereit für draußen.

Ah ja. Ergibt Sinn.

Meine ersten wurzeln auch schon. Die transparenten Becher fürs Bewurzeln sind wirklich unterhaltsamer in der gartenarmen Jahreszeit.

 ;D
Gespeichert

Marcel Schmid

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13731 am: 28. November 2020, 16:59:02 »

Hat eigentlich jemand die Withe Madeira? Die wird in den USA hochgelobt. Leider findet man die bei uns fast nirgends.
Gespeichert

Elias

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 135
  • Nürnberger Land, 400 m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13732 am: 28. November 2020, 17:13:47 »

Die im März dann sind die ausgepflanzten und die Stecklinge sind die Neuzugänge!  ;)
Gespeichert
Elias

Feigen+Tomaten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
  • Hessen Vordertaunus 7b, 200m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13733 am: 28. November 2020, 18:07:19 »

Statt Küchenpapier kann man auch Zeitungspapier nehmen.
Die Druckerschwärze desinfiziert etwas, und wenn noch etwas Papier am Steckholz klebt, löst sich das in der Erde wesentlich leichter auf als Küchenrolle oder Papiertaschentücher.
Ich mache jetzt den Test.
Umwickelt links mit Küchenrolle, mitte mit Toilettenpapier, rechts mit Zeitungspapier. Toilettenpapier löst sich vielleicht später in der Erde auch besser auf.
Habe sie jetzt nach 15 Tagen mal ausgepackt. An einem Steckling sieht man, dass sich bald Wurzel bilden können der war im Toilettenpapier, an dem anderen sieht man noch nichts.
An dem 3ten sah man auch nichts, den hab ich jetzt zum bewurzeln in einen Plastik Becher mit Granulat und Anzuchtserde gesteckt und eine Tüte darüber gestülpt.
Gespeichert
Gruß Feigen+Tomaten
==============

mikie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 425
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13734 am: 29. November 2020, 00:05:42 »

Die im März dann sind die ausgepflanzten und die Stecklinge sind die Neuzugänge!  ;)

alles gut...
bin auch nicht der PRO aber ich würde warscheinlich im Januar schneiden. Man schneidet ja (normalerweise) nicht für Stecklinge....
Im Januar schneidet mein Nachbar, der ist (für mich) ein Pro. Der weis was er tut. Im Januar, wenn es mal ein paar Tage nicht gefriert. Man könnte auch jetzt langsam (kein Saft...), aber März wäre für mein Gefühl zu spät --> nicht mehr lange bis zum Austrieb.
Gespeichert

Elias

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 135
  • Nürnberger Land, 400 m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13735 am: 29. November 2020, 06:37:34 »

Ich sehe erst vor dem Austrieb und nach den stärksten Frösten, was Frostschäden hat. Januar wäre mir zu früh. Das kommt dann weg, zusammen mit dem Formschnitt - und dann fallen die Stecklinge (ungewollt) an.
Vielleicht gibt es da auch andere Vorgehensweisen?  ???
Gespeichert
Elias

Wurzelpit

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1114
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13736 am: 29. November 2020, 06:48:02 »

Hier ein interessanter Artikel: https://www.mallorcazeitung.es/leben/2016/01/31/richtige-wespe-echte-feige/41066.html

Im Artikel wird auf ein Buch von Joan Rallo verwiesen, dass sich leicht ergoogeln lässt und als PDF heruntergeladen werden kann, leider in katalanischer Sprache. Ich hab mal testweise 5 Seiten durch google translate gejagt, hat aber nicht funktioniert. Vielleicht hat einer von euch eine andere Idee, wie man den Text unkompliziert auf Deutsch verfügbar machen kann?  ;)
Gespeichert

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 869
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13737 am: 29. November 2020, 08:10:33 »

Ja mit Google Docs geht es ganz einfach.
Ich schicke dir einen Link.
Ohne Erlaubnis darf man den aber sicherlich nicht öffentlich posten.
Morgen lösche ich das pdf wieder.

edit: ok funktioniert doch nicht so richtig mit Docs, fehlt die hälfte.
PDF teilen und mit Google Translate übersetzen geht aber.
« Letzte Änderung: 29. November 2020, 08:53:06 von Lokalrunde »
Gespeichert

Evko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13738 am: 29. November 2020, 15:33:41 »

Ich habe heute wieder einige Valle Negra Feigen geerntet, obwohl wir schon ein paar Mal Nachfrost hatten. Den Feigen hat es bis jetzt nicht geschadet, der Baum hat keine Blätter mehr, aber immer noch viele Feigen, von grün bis schwarz.
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Evko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #13739 am: 29. November 2020, 15:35:35 »

Das ist das Foto von heute, man sieht, dass einige Feigen reif sind bzw. reif aussehen. Man sollte diese aber ernten, wenn sie nicht nur dunkel, sindern auch weich sind und runter hängen.

Das Foto habe ich gemacht, nachdem ich die wirklich reifen Feigen geerntet habe.
« Letzte Änderung: 29. November 2020, 15:44:33 von Evko »
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen
Seiten: 1 ... 914 915 [916] 917 918 ... 1067   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de