Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Originelle Formulierungen sind noch nicht originelle Einsichten.  (Ludwig Marcuse)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juni 2024, 23:47:45
Erweiterte Suche  
News: Originelle Formulierungen sind noch nicht originelle Einsichten.  (Ludwig Marcuse)

Neuigkeiten:

|18|8|Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Seiten: 1 ... 1922 1923 [1924] 1925 1926 ... 1945   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 3520508 mal)

Feigenwiese

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 438
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28845 am: 10. Mai 2024, 10:45:52 »

Bin auch noch nicht sicher, ob es die richtige DK ist. Es wäre die erste Ernte dieses Jahr.

Ich hatte sie 2 Jahre im Topf. Vorletztes Jahr ausgepflanzt.

Letztes Jahr ist der Haupttrieb durch irgendeinen Pilz draufgegangen. Und das ist jetzt der Rest.
Gespeichert

Olli85

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
  • Stuttgart 7b/ Ostalb 6b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28846 am: 10. Mai 2024, 23:38:55 »

Kempf hat derzeit wohl nichts zu verkaufen, alles nicht verfügbar.
Trotzdem Danke
Ja er hatte Ende März die Pflanzen zum Verkauf gestellt. Ich konnte eine DK von ihm erwerben, aber jetzt bin ich mir nicht ganz sicher was ich mit ihr mache. Ich habe sie momentan im Kübel, aber irgendwie weiß ich noch kein Platz für sie. Ich warte mal ab wie stark sie wächst. Ich muss im Sommer noch einige Pflanzen verkaufen. Hab ziemlich viele doppelt und dreifach! Excel, LSU Scotts Black, Smith, YLN, Hardy Chicago und die weltberühmte Limbach RdB! Bei der DK gehe ich nächstes Jahr in die Vermehrung 😉
Gespeichert

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 914
  • Klimazone 8a
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28847 am: 11. Mai 2024, 10:56:04 »

Imma dieser fiese Platzmangel. Mann eyy, der gönnt einem auch garnix ! Da gibbet sooo tolle, neue, superduper interessante und na logo dringend habenswerte Feigen..abba neehhh ... !!  :-P :-D

Und passend dazu bzw. falls es jemanden interessiert: jener gewisse luberischer Pflanzenladen haut im Moment den eher mageren Bestand an verfügbaren Feigen mit 20% Rabatt raus..
« Letzte Änderung: 11. Mai 2024, 11:04:49 von DerTigga »
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20676
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28848 am: 11. Mai 2024, 20:58:29 »

ohne schild, vermutlich die ansonsten auch nicht beschilderte jahrzehntealte gustissimo early dark 8)
« Letzte Änderung: 11. Mai 2024, 21:49:29 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

rinaldo rinaldini

m.i.d.

Feigenwiese

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 438
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28849 am: 13. Mai 2024, 07:52:57 »

Anbei die erste Feige des Jahres. Eine I258 Breba vom Samstag. 25 Gramm
Headstart war der 28.01.2024 -> 104 Tage

Sieht zwar gut aus, vom Geschmack her leider enttäuschend wie eine Supermarktfeige.

Mal schauen wie es weiter geht.
Gespeichert

Ivoch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 131
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28850 am: 13. Mai 2024, 16:02:55 »

Ich habe letzten Juni ein paar Feigen von einem Forummitglied bekommen und nach seinem Rat in großen Mörtelkübeln gepflanzt. Die Kübeln habe ich mit reinem Kompost aus der örtlichen Verwertungsanlage gefüllt. Vor einem Monat habe ich noch 1-2 Finger Erde drüber gekippt. Bisher wachsen die Feigen ganz gut. Soll ich sie noch düngen oder haben sie noch genug vom Kompost?
Gespeichert

mora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1165
  • Ortenaukreis / 8a?
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28851 am: 13. Mai 2024, 17:20:51 »

Bild wäre nicht schlecht, dann kann man mehr sagen.
Soweit ich das beurteilen kann ist Kompost von der Verwertungsanlage meist nicht der beste.
Ich dünge eigentlich fast nie und die Feigen wachsen trotzdem, langsam aber sie wachsen  :P
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13207
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28852 am: 13. Mai 2024, 17:37:31 »

Ich habe letzten Juni ein paar Feigen von einem Forummitglied bekommen und nach seinem Rat in großen Mörtelkübeln gepflanzt. Die Kübeln habe ich mit reinem Kompost aus der örtlichen Verwertungsanlage gefüllt. Vor einem Monat habe ich noch 1-2 Finger Erde drüber gekippt. Bisher wachsen die Feigen ganz gut. Soll ich sie noch düngen oder haben sie noch genug vom Kompost?
Ich denke, reiner Kompost ist zuviel des Guten,
ich mische das Substrat selbst, der Kompostanteil ist bei mir max 1/3, 1/3 Lava, der Rest Garten- und Blumenerde.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Feigenwiese

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 438
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28853 am: 14. Mai 2024, 07:17:02 »

Hier eine Bordissot Negra Rimada. Die Pfanze selbst ist noch klein und ich habe sie deshalb im Winter in der Wohnung überwintert.
Jetzt habe ich sie umgetopft und hoffe das sie dieses jahr gut wächst.

Die Feige ist leider noch nicht ganz reif, lag aber im Gewächshaus auf dem Boden.
Immerhin war sie vom Geschmack her leicht besser als die I258 von vor ein paar Tagen.

Hat etwas nach Melone geschmeckt und hatte eine ganz leichte Süße. Kein typischer Feigengeschmack aus dem Supermarkt. 36 Gramm.

« Letzte Änderung: 14. Mai 2024, 07:19:08 von Feigenwiese »
Gespeichert

Feigenwiese

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 438
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28854 am: 14. Mai 2024, 07:17:17 »

BNR Innen
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4956
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28855 am: 14. Mai 2024, 07:43:00 »

Die Kübeln habe ich mit reinem Kompost aus der örtlichen Verwertungsanlage gefüllt. Vor einem Monat habe ich noch 1-2 Finger Erde drüber gekippt. Bisher wachsen die Feigen ganz gut. Soll ich sie noch düngen oder haben sie noch genug vom Kompost?
In reinen Kompost würde ich eventuell einen Kürbis setzen, aber keine Feige.
Ich würde auch ein Substrat mit höchstens 1/3 Kompost nehmen. Das ist mehr als ausreichend und wenn du es so lasst, würde ich auf keinen Fall mehr düngen.
Gespeichert

Ivoch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 131
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28856 am: 14. Mai 2024, 10:41:51 »

Bild wäre nicht schlecht, dann kann man mehr sagen.

Hier sind ein paar Fotos:

 

 

 



Die Feige im kleineren Topf hat meine Frau vor 3,5 Jahren aus einem Steckling gezogen, den wir beim Besuch des Schmetterling Gartens Schloss Sayn bekommen haben. Sorte unbekannt, jemand hat letztes Jahr Brown Turkey geschätzt. Letztes Jahr gab es eine Herbst Feige, die aber nicht mehr reifen konnte. Sie steckt in normaler (Blumen-) Erde, vielleicht mit ganz bisschen Kompost drüber.

Die anderen drei sind die, die ich letztes Jahr vom erwähnten Forumsmitglied bekommen habe. Negronne, RdB und "Bergsträßer Junifeige" (die etwas höhere Feige ganz links)
Gespeichert

Arni99

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3780
  • Wien Umgebung 248m
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28857 am: 14. Mai 2024, 10:49:43 »

Gestern festgestellt, dass die bei Dehner verkaufte Bornholm nichts mit einer Brown Turkey zu tun hat, WENN man nur die Blattform vergleicht. Ist eine von über 20 verschiedenen BT-Varianten.
Es waren 2 BT-typische Brebas am Stamm mit Krone. War eine Bornholm um 99€ ca. 2m groß.
Gespeichert
WHZ: 8b(20/21), 9a(21/22), 8b(22/23), 8b(23/24)
Letzter Frost 20.3.2024
Sorten: Cessac, Italian-258, Smith, Black Madeira, White Madeira #1, Ponte Tresa, Negronne, LdA, RdB, Pastiliére, Gentile Bianco, Brown Turkey, Bozener Hausfeige, Grise de Saint Jean.

mora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1165
  • Ortenaukreis / 8a?
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28858 am: 14. Mai 2024, 11:02:15 »

Bild wäre nicht schlecht, dann kann man mehr sagen.

Hier sind ein paar Fotos:


Auf den ersten Blick würde ich sagen das es den Pflanzen gut geht. Vielleicht sogar überdüngt weil sich die Blätter nach oben wellen.
Unterdüngung sieht man eigentlich bei älteren Blätter, wenn die heller werden sollte man düngen. Soweit ich weiß.

Aber mal hören was die anderen sagen - ich dünge eigentlich eher selten und wenn dann so wie du mit neuem Kompost on Top.
Gespeichert

Dr.Pille

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 343
  • Zone 7a/b
Re: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte
« Antwort #28859 am: 14. Mai 2024, 11:27:01 »

Gestern festgestellt, dass die bei Dehner verkaufte Bornholm nichts mit einer Brown Turkey zu tun hat, WENN man nur die Blattform vergleicht. Ist eine von über 20 verschiedenen BT-Varianten.
Es waren 2 BT-typische Brebas am Stamm mit Krone. War eine Bornholm um 99€ ca. 2m groß.
Soweit ich das einmal recherchiert habe gibt es zwei Typen Bornholmfeigen. Einen BT Typ und eine kleiner bleibende, die nur Brebas produziert. Wenn ich mich nicht täusche hat Mediterraneus die Letztgenannte
Gespeichert
Seiten: 1 ... 1922 1923 [1924] 1925 1926 ... 1945   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de