Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber dem Tag mehr Leben (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. März 2021, 05:54:57
Erweiterte Suche  
News: Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber dem Tag mehr Leben (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|23|3| Merke: Nicht jeder mit 'nem dicken Hintern hat auch Arsch in der Hose! (anonymes Zitat bei den Gartenmenschen)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende!  (Gelesen 6099 mal)

Hortulanus

  • Gast
Re:Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende!
« Antwort #30 am: 17. November 2004, 08:36:59 »

Also, ich weiß nicht. Etiketten sollen ja nicht auffällig sein und möglichst kein modisches Attribut der Pflanze sein. "Lustige" oder "niedliche" Namensverewigungen rangieren bei mir in der Nähe der Schubkarre im Vorgarten oder des Wagenrads am kupferummantelten Baumstumpf.

Bei der Kurzlebigkeit einiger Pflanzen dürfen die Etiketten auch nicht zu teuer sein. Wenn ich allein meine benamsten Zinkschilder zähle, die keine Pflanze mehr haben, an der sie aufgehängt werden können, ist der Kostenaspekt für mich schon sehr im Vordergrund. Alles was gebrannt, bepinselt, lackiert usw. werden muss, scheidet m.E. aus und sit mir auch zu sichtbar.

In dem alten englischen Garten des seligen Coronel Collingwood Ingram (genannt "Cherry-Ingram"; ich berichtete mal vor etlicher Zeit darüber) gab es Pflanzenveteranen, die noch von den berühmten englischen Pflanzenjägern herangeschleppt worden waren. Vornehmlich Rhododendren. Die trugen unverändert die Original-Etiketten aus damaliger Zeit. Sie bestanden aus einem Bleistreifen, der mit einem Stahlgriffel (?) beschriftet worden war. Der Streifen wurde einfach mit einem Ende um den Zweig gewickelt. Natürlich war das Etikett bei vielen Sträuchern inzwischen eingewachsen und fast völlig überwallt.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende!
« Antwort #31 am: 17. November 2004, 08:53:20 »

Da mein Garten kein Schaugarten, und auch sonst nicht so edel ist, reichen mir auch die Billigvarianten. Wenn es sich um eine längerlebige Pflanze handelt, bekommt sie eben ein versteckt angebrachtes Aluschildchen. Wenn sie mal ein paar Jahre hier ist, brauche ich das auch nicht mehr - noch kann ich mir die Namen merken - und wenn nicht mehr, kratzt mich das wahrscheinlich auch nicht mehr......... ::)
Zu Kürzerlebigen oder Fraglich-ob-Wachsenden stecke ich noch manchmal die auch nicht schönen Joghurtbecherschildchen, die mich aber bei jedem Gartenbesuch "angehen", weil sie meist überall, nur nicht mehr bei der richtigen Pflanze sind.... Ich gehe immer mehr dazu über, die Neuen nur noch in meiner Pflanzliste zu führen und hoffe, ich merke mir, wo sie stehen (..sollen ....).
LG Lisl
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15593
    • garten-pur
Re:Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende!
« Antwort #32 am: 17. November 2004, 09:14:39 »

Für mich sollen die Schilder auch unauffällig sein. Die Schildchen aus Joghurtbecherstreifen habe ich allerdings auch für Kurzlebeiges, wie meine Aussaaten oder Tomatenpflanzen.

Die Bleistreifen-Geschichte bringt mich auf die Idee, dies mal in Kombination mit den Schlagbuchstaben (die habe ich ja nunmal auch schon) auszuprobieren. Sollte ja dann ganz ohne Hammer etwas lautloser von sich gehen.

Die Schilder brauche ich nicht nur um mir die Pflanzennamen zu behalten, sondern helfen natürlich auch bei komplett einziehenden Stauden, daß man ihnen keine Obermieter pflanzt. ;)
Jedoch sorgen die Eichhörnchen immer wieder gerne dafür das alles neu "gemischt" wird. ;D
Gespeichert

pjoter petrowitsch

  • Gast
Re:Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende!
« Antwort #33 am: 17. November 2004, 10:05:09 »

Hi,

nach etlichen Versuchen verwende ich Teichfolie, die
ich mit wetterfestem Stift beschrifte.
Ist haltbar, billig und flexibel weil beliebig mit jeder
Haushaltsschere zuzuschneiden, außerdem läßt sie sich
sogar mit einem Bürolocher perforieren.
Der Stift hält bisher gut, und im Bedarfsfall läßt sich die
Schrift leicht nachschreiben.

Gruß
PP

« Letzte Änderung: 17. November 2004, 10:06:21 von pjoter petrowitsch »
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de